Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geliermittel für die Katalyse?

05.06.2003


Neue Perspektiven für die Katalyse:


Niedermolekularer metallorganischer Gelbildner


Gele begegnen uns täglich: Auf dem Teller als Himbeergelee, Wackelpudding oder Aspik, im Badezimmer als Duschgel, Bodylotion oder kühlendes Sonnenbrand-Gel. Die Gelform garantiert, dass Kosmetika und Pharmaka leicht aus Tube oder Flasche fließen, auf der Handfläche aber viskos sind und sich möglichst "verlustfrei" einreiben lassen. Aber Gele werden auch in der Technik eingesetzt. Ein deutsch-niederländisches Forscherteam hat nun eine metallorganische Komplexverbindung als neuartigen Gelbildner entwickelt, der organische Lösungsmittel in Gele verwandelt und eine neue Perspektive für Katalysatoren verspricht.

Was ist ein Gel? Gele sehen aus wie eine feste Flüssigkeit. Das ist ein Widerspruch in sich, trifft aber den Nagel auf den Kopf: Damit ein Gel entsteht, muss die Flüssigkeit einen Gelbildner enthalten, dessen Moleküle zu einem kontinuierlichen dreidimensionalen Netzwerk aggregieren. Dieses Netz hält die Flüssigkeit zusammen und hindert sie am Fließen. Chemisch gesehen können Gele aus völlig unterschiedlichen Systemen bestehen. Die Gelbildner der Küche sind z.B. Gelatine, ein Polypeptid, und Gelierzucker, eine langkettige Verbindung aus Zuckerbausteinen. In der Technik arbeitet man mit Kieselgelen oder Polymeren. In den letzten Jahren stieg das Interesse an einer anderen Art von Gelbildnern, die aus kleinen organischen Molekülen bestehen. Im Gegensatz zu den "Klassikern" bilden diese niedermolekularen Geliermittel Netzwerke, die nicht durch "normale" starke kovalente Bindungen, sondern nur durch schwache Anziehungskräfte zwischen den Molekülen zusammen gehalten werden. Ein solches Gelsystem kann sehr leicht wieder in eine Flüssigkeit rückverwandelt werden.


Der niedermolekulare Gelbildner des Teams um Karl Heinz Dötz von der Universität Bonn und Roeland Nolte von der Universität Nijmegen ist auf organische Lösungsmittel zugeschnitten. Leichtes Erwärmen und Abkühlen reichen dann aus, um aus dem Lösungsmittel bei Raumtemperatur ein stabiles Gel zu machen, das beim Erwärmen wieder zerfließt. Der Gelbildner besteht aus einer zuckerartigen Kopfgruppe und einem Kohlenwasserstoff-Schwanz. Das Besondere aber steckt in seinem "Hals": Eine grundsätzlich katalytisch wirksame metallorganische Funktion - im vorliegenden Fall ein fest an ein Kohlenstoffatom gebundenes Fragment eines Chrom-Komplexes. "Die katalyserelevante Gruppe ist von einem Käfig aus Lösungsmittel-Molekülen umgeben, der durch das Gelnetzwerk aufgebaut und stabilisiert wird," erklärt Dötz. "So lassen sich die Vorteile eines festen und eines gelösten Katalysators vereinen." Da der Zuckerkopf des Gelbildners chirale Zentren enthält, ließen sich vielleicht sogar chirale Gele aufbauen, z.B. durch rechts oder links herum gewundene spiralige Fasern des Gelnetzwerks -interessante Perspektiven für Materialeigenschaften sowie für die stereoselektive Synthese.

Kontakt: Prof. Dr. K. H. Dötz
Kekulé-Institut für Organische Chemie und Biochemie
Universität Bonn
Gerhard-Domagk-Str. 1
D-53121 Bonn
Germany

Fax: (+49) 228-73-5813

E-mail: doetz@uni-bonn.de

Angewandte Chemie Presseinformation Nr. 22/2003
Angew. Chem. 2003, 115 (22), 2599 - 2602

ANGEWANDTE CHEMIE
Postfach 101161
D-69451 Weinheim
Tel.: 06201/606 321
Fax: 06201/606 331
E-Mail: angewandte@wiley-vch.de

Dr. Renate Hoer | idw
Weitere Informationen:
http://www.angewandte.org

Weitere Berichte zu: Flüssigkeit Gel Geliermittel Katalyse Lösungsmittel Molekül

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Krebsforschung in der Schwerelosigkeit
18.12.2017 | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

nachricht Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert
18.12.2017 | Max-Planck-Institut für Biogeochemie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie