Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachbau der Natur im Labor

17.10.2000


Totalsynthese von Muricatetrocin geglückt, einem potenziellen neuen Wirkstoff gegen Krebs

Muricatetrocin lautet der Name eines Naturstoffes, der vielleicht einmal wichtige Siege erringen wird - im Kampf gegen bestimmte Krebsarten der Prostata, der Bauchspeicheldrüse und der Lunge. Entdeckt wurde er in Blättern von Rollina mucosa, einer magnolienartigen Pflanze des tropischen Regenwaldes, die zu den Rahmapfel- oder auch Flaschenbaumgewächsen (Annonaceae) zählt. Größere Mengen des Wirkstoffes können daraus jedoch nicht gewonnen werden. Kein Wunder, dass Forscher diesen Naturstoff nachbauen wollen. Nun kommt frohe Botschaft aus Cambridge: Ein Chemikerteam um Steven V. Ley kann die erste geglückte Totalsynthese von Muricatetrocin für sich verbuchen.

Unter einer Totalsynthese versteht man den kompletten Nachbau einer aus Mikroorganismen, Pflanzen oder Tieren isolierten hochkomplexen Substanz im Labor. Früher stand dabei der Beweis ihrer chemischen Struktur im Vordergrund. Dank unserer heutigen leistungsfähigen Analysenmethoden ist dieses Motiv mittlerweile in den Hintergrund getreten. Dennoch ist die Königsklasse der organischen Synthese heute nicht weniger wichtig. Sie stellt Naturstoffe, die sonst nur in winzigen Mengen isolierbar sind, in ausreichendem Maße zur Verfügung, so dass ihre Eigenschaften und Wirkungen genauer untersucht werden können.

Erster Schritt auf dem Weg zur Totalsynthese ist ein Schritt rückwärts, die so genannte Retrosynthese: Ausgehend vom Zielmolekül werden gedanklich Bindungen entknüpft, das Molekül in Bruchstücke zerlegt, um so im Rückwärtsgang zu geeigneten, leicht erhältlichen, möglichst billigen Ausgangsmaterialien zu finden. Diese müssen dann in der Realität in guter Ausbeute schrittweise zu der gewünschten Struktur reagieren. Kein leichtes Unterfangen. Naturstoffe sind meist aus einer ganzen Vielzahl von asymmetrischen Kohlenstoffzentren aufgebaut. Sie sind die größte Herausforderung bei der Naturstoffsynthese. Liegt auch nur eines dieser Zentren etwa in der Rechts- statt in der Linksform vor, stimmt das Ergebnis nicht mit dem gesuchten Naturstoff überein.

"Die Synthesemethode, die wir zur Herstellung von Muricatetrocin entwickelt haben, werden wir nun leicht variieren, um auch verwandte Naturstoffe zugänglich zu machen," sagt Ley. Eine vielversprechende Aufgabe, denn diese Stofffamilie, Acetogenine genannt, umfasst etliche biologisch aktive Mitglieder, die für ihre Wirkung gegen Tumoren, aber auch Bakterien, Malaria und Parasiten bekannt sind.

Kontakt:

Prof. Dr. S. V. Ley
Department of Chemistry
University of Cambridge
Lensfield Road
Cambridge, CB2 1EW
UK

Fax: (+44) 1223-336-442

E-Mail: SVL1000@cam.ac.uk


Quelle: Angewandte Chemie 2000, 112 (20), 3768 - 3772
Hrsg.: Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)

Dr. Kurt Begitt | idw

Weitere Berichte zu: Labor Muricatetrocin Nachbau Totalsynthese

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Proteine zueinander finden
21.02.2017 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

nachricht Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen
21.02.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten