Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Italienische Forscher entdecken Migräne-Gen

22.01.2003


"ATP1A2" führt zu mutierten und Kopfschmerz-auslösenden Zellen



Zwei italienische Wissenschafter haben ein Gen entdeckt, das mit Migräne in Verbindung steht. Vier Jahre lang erforschten der Genetiker Giorgio Casari und der Neurowissenschaftler Roberto Marconi vom San Raffaele Institut in Mailand bei sechs Generationen die Genetik einer für Migräne anfälligen Familie. Alle hatten ein Gen gemeinsam, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt Nature Genetics. Das Gen soll nicht nur den Weg ebnen, Migräne, sondern auch alltägliche Kopfschmerzen zu vertreiben.

... mehr zu:
»Chromosom »Gen »Kopfschmerz »Migräne


Gefunden wurde das so genannte ATP1A2Gen im Chromosom 1, das als eines der bestbeschriebenen Chromosomen des menschlichen Körpers gilt. Das Gen führt zu einer Fehlfunktion der Natrium-Kalium-Pumpe der Zelle, erklären die Forscher. Anders als bei gesunden Personen sind die mutierten Zellen in der Folge aufgebläht und abgerundet. Dies führt zur Schmerzen und zur so genannten Aura. Die Aura ist ein Vorbote der Migräne. Charakteristisch sind Sehstörungen mit Flimmern vor den Augen, gezackte Lichtlinien und Gesichtsfeldstörungen.

Da das Chromosom so gut erforscht ist, rechnet Casari mit einer baldigen Therapie. Herkömmliche Kopfschmerzmittel würden nur den Schmerz betäuben. Nehme man aber die geschädigte Pumpaktion in Angriff, könnte damit der Kopfschmerz an der Basis bekämpft werden. Damit wäre sowohl Migräne- als auch Kopfschmerz-Patienten geholfen.

Im nächsten Schritt wollen die Forscher untersuchen, ob das Gen auch für mildere Formen des Kopfschmerzes verantwortlich ist. Casari und Marconi sind bereit, mit Medikamenten-Entwicklern zusammenzuarbeiten, um so eine Behandlung, mit der die schadhafte Pumpe repariert werden kann, zu finden.

Sandra Standhartinger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.sanraffaele.org
http://www.nature.com/genetics

Weitere Berichte zu: Chromosom Gen Kopfschmerz Migräne

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Das Geheimnis der Sojabohne: Mainzer Forscher untersuchen Ölkörperchen in Sojabohnen
20.06.2018 | Max-Planck-Institut für Polymerforschung

nachricht Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt
20.06.2018 | Deutsches Krebsforschungszentrum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics