Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Datenbanken bei STN zu Biowissenschaften und zum Pharma-Markt

03.06.2000


Neue Datenbanken bei STN International

Aktuelle Informationen zu Biowissenschaften und Pharma-Markt

Karlsruhe - FIZ Karlsruhe, europäisches Servicezentrum von STN International, hat sein Produktspektrum um weitere wichtige Datenbanken aus den Bereichen Biowissenschaften und Pharmazeutik erweitert: BIOTECHNO (Biotechnologie), ESBIOBASE (Aktuelle Forschung in Biologie und Biowissenschaften), IMSDIRECTORY (Verzeichnis weltweiter Pharmaunternehmen), IMSDRUGCONF (Tagungen, Konferenzen, Pharmazie und Medizin) und IMSPROFILES (Geschäftsanalysen von internationalen Pharma-Schlüsselunternehmen).

BIOTECHNO bietet eine umfassende Abdeckung (mehr als 1, 3 Mio. Nachweise) der weltweit erscheinenden wissenschaftlichen und technischen Literatur auf dem Gebiet der Biotechnologie - von der Grundlagenforschung bis zu Anwendungen in der Industrie. Neben den bibliografischen Angaben besitzt jeder Nachweis ein Abstract, Klassifiaktion und Deskriptoren. Die Datenbank enthält Informationen sowohl zur modernen Biotechnologie (Gentechnik, Bioreaktoren, Herstellungsverfahren in der Industrie, etc.) als auch Informationen zur traditionellen Biotechnologie (Züchtung, Fermentation, etc.). Die in BIOTECHNO enthaltenen Informationen entstammen 280 biotechnologischen Kernzeitschriften sowie einer ausgewählten Reihe von relevanten Zeitschriften aus verwandten Disziplinen. BIOTECHNO zeichnet sich aus durch hohe Aktualität, da die meisten der neu hinzugekommenen Nachweise bereits 15 - 20 Arbeitstage nach Erhalt der Originalzeitschrift in der Datenbank verfügbar sind. Die in den Nachweisen enthaltenen Molekular-Sequenz-Nummern, CAS Registry-Nummern und andere wichtige Felder - wie z.B. Handels- und Herstellernamen von Arzneimitteln und Apparaten - sind eine wertvolle Hilfe beim raschen Auffinden der gewünschten Informationen. Hersteller der Datenbank ist Elsevier Science, Niederlande.

ESBIOBASE informiert über aktuelle Forschung in Biologie und Biowissenschaften. Nachweise sind in den meisten Fällen bereits drei Wochen nach Eingang der Originalzeitschriften online verfügbar. Jedes Dokument wird nach einem flexiblen Klassifikationsschema indexiert, das jährlich aktualisiert und den sich ändernden Trends in der Forschung angepasst wird. Die Datenbank enhält 1,42 Mio. Nachweise. Pro Jahr werden 250.000 Nachweise der Datenbank hinzugefügt, 80 % davon enthalten ein informatives Abstract. Quellen sind über 1.700 internationale wissenschaftliche Zeitschriften, Bücher und Konferenzbeiträge. Hersteller der Datenbank ist Elsevier Science, Niederlande.

IMSDIRECTORY ist ein Verzeichnis der wichtigsten internationalen Pharma-Unternehmen sowie der Niederlassungen multinationaler Organisationen, die auf den Weltmärkten für Gesundheitswesen tätig sind. Die Nachweise geben Aufschluß über das individuelle Betriebsprofil, Firmeneigentümer, Namen von leitenden Angestellten, Anzahl der Repräsentanten und bieten eine Verkaufsübersicht der führenden Produkte und Therapieklassen. Hersteller der Datenbank ist IMS HEALTH (IMSworld Publications Ltd.), UK.

IMSDRUGCONF enthält Informationen zu weltweiten medizinischen und pharmazeutischen Tagungen und Konferenzen. Die Konferenzen und Tagungen sind nach Therapiegebieten klassifiziert. Die Nachweise enthalten Tagungstitel, Veranstaltungsort, Organisatoren, Datum, Email- und URL-Adresse sowie das Therapiegebiet. Die Datenbank wird von IMS HEALTH (IMSworld Publications Ltd.), UK produziert.

IMSPROFILES enthält Geschäftsanalysen von 100 Schlüssel-unternehmen aus der internationalen Pharma-Industrie. Die einzelnen Profile bieten eine Analyse wichtiger Komponenten, die Aufschluß geben über die strategische Ausrichtung eines Unternehmens und seine relativen Stärken und Schwächen. Es sind Unternehmen aller Größenordnungen erfaßt, die im öffentlichen Sektor oder in der Privatwirtschaft angesiedelt sind und die verschreibungspflichtige und gentechnisch erzeugte Arzneimittel sowie Generika herstellen. Produzent der Datenbank ist IMS HEALTH (IMSworld Publications Ltd.), UK.

Die Datenbanken auf STN International sind über das Internet und über herkömmliche kommerzielle Netze (ISDN, Datex-P, BT Concert X.25 u.a.) zugänglich. Im Internet stehen mit STNEasy (http://stneasy.fiz-karlsruhe.de) ein Angebot für Einsteiger und mit STN on the Web (http://stnweb.fiz-karlsruhe.de) eine Version für geübtere Datenbank-nutzer online bereit. Auf die Volltexte der gefundenen Nachweise kann direkt zugegriffen werden (falls elektronisch vorhanden), oder die gedruckte Version kann direkt online über den automatischen Literatur-vermittlungsService FIZ AutoDoc (http://www.fiz-karlsruhe.de/autodoc) bestellt werden.

Als weltweit agierende wissenschaftliche Serviceeinrichtung produziert und vermarktet das Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe wissenschaftliche und technische Informationsdienste in gedruckter oder elektronischer Form. In Zusammenarbeit mit Institutionen aus dem In- und Ausland baut das FIZ Karlsruhe Datenbanken auf den Fachgebieten Astronomie und Astrophysik, Energie, Kernforschung und Kerntechnik, Mathematik, Informatik und Physik auf. Außerdem betreibt das FIZ Karlsruhe das europäische Servicezentrum (Host) von STN International (The Scientific & Technical Information Network). STN International ist der weltweit führende Online-Service für wissenschaftlich-technische Informationen mit z.Zt. mehr als 210 Datenbanken mit über 300 Mio. Dokumenten aus allen Fachgebieten von Wissenschaft und Technik, darunter die international größten und bedeutendsten Patentdatenbanken. STN International wird gemeinsam vom Fachinformationszentrum Karlsruhe, dem Chemical Abstracts Service (CAS) in Columbus, OH, USA und der Japan Science and Technology Corporation (JST) in Tokio betrieben.

Das FIZ Karlsruhe ist Mitglied der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibnitz (WGL). In der WGL haben sich 79 außeruniversitäre Forschungs- und Serviceeinrichtungen aus verschiedenen Wissenschaftsbereichen zusammengeschlossen, die gemeinsam von Bund und Ländern gefördert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe
STN Servicezentrum Europa


Postfach 2465
76012 Karlsruhe

Tel: 07247/808-555
Fax: 07247/808-259


E-mail: helpdesk@fiz-karlsruhe.de
URL: http://www.fiz-karlsruhe.de

Für die Presse:

Rüdiger Mack
Tel. 07247/808-513, Fax 07247/808-131
E-mail:rm@fiz-karlsruhe.de

Für ein Belegexemplar bedanken wir uns.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Ruediger Mack |

Weitere Berichte zu: Abstract Biotechnologie Biowissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht 'Fix Me Another Marguerite!'
23.06.2017 | Universität Regensburg

nachricht Schimpansen belohnen Gefälligkeiten
23.06.2017 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften