Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Regenerative Energien: Erstes Biomasse-Info-Zentrum in Deutschland an der Uni Stuttgart

11.08.2000


... mehr zu:
»Biomasse »Energieanwendung
Die Universität Stuttgart hat ihr Beratungsangebot im Bereich regenerativer Energien erweitert: Ein Biomasse-Info-Zentrum (BIZ) - übrigens das erste dieser Art in Deutschland - hat mit Unterstützung des
Bundes die Arbeit aufgenommen. Das am Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER) angesiedelte Zentrum soll Informationsdefizite bei der energetischen Nutzung von Biomasse schließen, den Know-how-Transfer verbessern und so zu einer verstärkten Nutzung dieser umweltfreundlichen Energie in Deutschland beitragen. Interessenten können sich im BIZ kostenlos über die Energiegewinnung aus Biomasse informieren und beraten lassen. Dies gilt sowohl für Landwirte oder Privatleute als auch für Initiatoren von Bioenergieprojekten. Und der Beratungsbedarf - so die Erfahrungen der ersten "hundert Tage" - ist hoch. Vor allem Landwirte, die Biomasseanlagen einrichten wollen, und andere Forschungseinrichtungen nutzen diesen neuen Service der Uni Stuttgart, berichtet Dr.-Ing. Martin Kaltschmitt vom IER.

Mit Biomasse bezeichnet man organische Stoffe, die als Energieträger genutzt werden können wie zum Beispiel Holz oder Stroh. Obwohl deren Nutzung merklich zu einer umwelt- und klimaverträglichen Energieversorgung beitragen kann, liegt ihr Anteil zur Deckung der Energienachfrage in Deutschland derzeit nur bei etwa zwei Prozent. Ein erhebliches Informationsdefizit und hohe Kosten behindern eine verstärkte Nutzung in Deutschland. So war es für Initiatoren einer Bioenergieanlage bisher mit großem Aufwand verbunden, die für die Konzeptionsphase und eine erste Machbarkeitsstudie erforderlichen Informationen zu beschaffen. Auch gibt es in Deutschland nur wenige kompetente Ansprechpartner, bei denen wissenschaftlich fundierte Informationen zur Nutzung von Biomasse frei von kommerziellen Interessen abgerufen werden können. Diese Defizite hat das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten erkannt und die Gründung des Biomasse-Info-Zentrums an der Uni Stuttgart mit rund 1,5 Millionen Mark unterstützt.

Die vier Mitarbeiter des BIZ informieren zielgruppengerecht über die thermische Nutzung von Biomasse. Dies reicht von der Beratung bei der Vorgehensweise zur Realisierung einer biomassegefeuerten Anlage bis zu Informationen über erfolgreiche Bioenergieprojekte. Über die Homepage und einen kostenfreien Newsletter können Informationen abgerufen werden über Biomasseproduzenten und Brennstoffhändler, Anlagenhersteller, Biobrennstoffe, administrative Vorgaben, Plandaten für Bioenergieprojekte, Institutionen mit Fachkompetenz, internationale Organisationen sowie über aktuelle Literatur.

Das BIZ kooperiert auch mit anderen Uni-Instituten, mit Firmen, Organisationen, Ministerien, Agenturen, Verbänden und Privatpersonen, die an einer weitergehenden Nutzung der Biomasse interessiert sind. Zu den Aufgaben des Zentrums gehört es auch, den Forschungs- und Entwicklungsbedarf auf diesem Gebiet aufzuzeigen.

Informationsmaterial wird auf Wunsch zugesandt. Auch Seminare, Workshops oder Tagungen werden angeboten. Die nächste internationale Tagung am 7. und 8. November in Stuttgart wird sich mit den Eigenschaften biogener Festbrennstoffe und der Entwicklung entsprechender Normen auf europäischer Ebene befassen.

Kontakt:
Biomasse-Info-Zentrum (BIZ), Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER), Universität Stuttgart, Dr.-Ing. Martin Kaltschmitt, Dr.-Ing. Joachim Fischer, Universität Stuttgart, Heßbrühlstr. 49a, D-70565 Stuttgart, Tel. 0711/7813-909, -908, Fax 0711/780-6177
e-mail: info@biomasse-info.net
Hompage: www.biomasse-info.net

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Ursula Zitzler |

Weitere Berichte zu: Biomasse Energieanwendung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie
15.12.2017 | Universität Leipzig

nachricht Moos verdoppelte mehrmals sein Genom
15.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik