Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dengue-Fieber auf globalem Vormarsch

23.09.2002


cdc.gov

Dengue-Fieber, eine durch Stechmücken übertragene Krankheit, nimmt weltweit in erschreckendem Maße zu, berichtet die Weltgesundheitsorganisation WHO. Nach Angaben des Nachrichtensenders BBC-Online ist nun auch der erste Fall der Krankheit in Hongkong aufgetreten.

Der Verlauf der Virus-Erkrankung ist in den meisten Fällen auf heftige Kopfschmerzen, Krämpfe, Ausschläge, Glieder- und Muskelschmerzen beschränkt. Nach Angaben der WHO kommt es jährlich zu 20 Mio. Erkrankungen. Für 24.000 Menschen endet das Fieber jährlich tödlich. Aus Hongkong wurden bisher zehn Dengue-Fieber-Fälle gemeldet, die Betroffenen waren aber als Gastarbeiter tätig und außerhalb des Territoriums von den Moskitos gestochen worden, heißt es in der BBC-Meldung. Der betroffende Patient, ein Bauarbeiter, wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Die Baustelle wurde nach Angaben der Gesundheitsbehörden ausgeräuchert.

... mehr zu:
»Dengue »Dengue-Fieber »Epidemie »Fieber

Dengue-Fieber ist vor allem in Gebieten mit stehenden Gewässern weitverbreitet. Das Wasser bildet den optimalen Nährboden für die Moskitos (Aedes aegypti), die auch tagsüber aktiv sind. Nach Angaben des amerikanischen National Center of Deseases in Fort Collins/Colorado (CDC) entwickelt einer von vier Gebissenen hämmorhagisches Fieber. Eine einmalige Erkrankung schafft daher auch keine Immunität, vielmehr kann es sogar dazu kommen, dass Menschen bis zu vier Mal in ihrem Leben an Dengue erkranken. Problematisch an Dengue, so CDC, sei der Krankheitsverlauf, der von einer unspezifischen Viruserkrankung bis hin zu hämorrhagischem Fieber reicht. Ausschlaggebend für die Schwere der Erkrankung sind unter anderem der Immunstatus des Patienten und der Stamm des Virus.

Die Krankheit ist bereits seit dem späten 18. Jahrhundert bekannt und tritt in allen tropischen Gebieten auf. Üblicherweise liegen zwischen den Epidemien Intervalle von zehn bis 40 Jahren. Seit den 80-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ist die Erkrankung auf Vormarsch. Eine große Epidemie begann 1980 in Sri Lanka und den Malediven, setzte sich 1994 nach Pakistan fort. Nach 35 Jahren ohne Dengue-Fieber-Fall tauchte die virale Krankheit in Taiwan und der VR China in den späten 80-er Jahren auf. Auch in Singapur und Bangladesch gab es Epidemien, die sich in den 90-er Jahren über nahezu alle pazifischen Inseln ausbreitete. Die Cook-Inseln, Französisch Polynesien wurden erst in den vergangenen Jahren nach über 25 Jahren wieder von Dengue heimgesucht. Zuletzt waren auch Brasilien und Venezuela von Dengue betroffen.

Wolfgang Weitlaner | pte.online
Weitere Informationen:
http://news.bbc.co.uk/
http://www.cdc.gov/

Weitere Berichte zu: Dengue Dengue-Fieber Epidemie Fieber

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Kieselalge in der Antarktis liest je nach Umweltbedingungen verschiedene Varianten seiner Gene ab
17.01.2017 | Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere

nachricht Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop
16.01.2017 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau