Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Diamanten reinigen unser Wasser

30.07.2008
Wasser reinigen und desinfizieren ohne Chemie - diamantbeschichtete Elektroden machen es möglich.

Wie das geht, zeigt das Fraunhofer- Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST, gemeinsam mit der aus ihr hervorgegangenen CONDIAS GmbH, zurzeit auf der EXPO 2008 in der nordspanischen Stadt Zaragoza. Die Diamant beschichteten Elektroden sind eines von zwei niedersächsischen Exponaten im deutschen Pavillon auf der Expo 2008.

Glitzernde Diamanten sind nicht nur wertvoller Schmuck, sondern auch ein natürliches Reinigungsmittel. Sie helfen Abwasser zu reinigen und Wasser zu desinfizieren. Der Trick: An mit leitfähigem Diamant beschichteten Elektroden bilden sich im Wasser freie Radikale. Die angriffslustigen Teilchen vernichten durch Oxidation organische Giftstoffe wie Lösungsmittel, Bakterien und Pestizide im Wasser. Im Gegensatz zu den herkömmlichen biologischen Wasserreinigungen bleiben nur harmlose Salze und Kohlendioxid, das als Gas entweicht, zurück. Das Besondere dabei: Der natürliche Prozess benötigt keine zusätzlichen Chemikalien.

Zu sehen sind die diamantbeschichteten Elektroden auf der EXPO 2008 im deutschen Pavillon "Wunderbar" noch bis zum 14.9.2008.

... mehr zu:
»Diamant »Elektrode

Die Weltausstellung in Spanien steht unter dem Motto "Wasser und nachhaltige Entwicklung". Dass moderne Technik aus Deutschland einen nachhaltigen Umgang mit Wasser ermöglicht, präsentieren gut ein Dutzend Firmen im 1200 qm großen deutschen Pavillon. Ein Beispiel sind die Diamantelektroden. Wie sie arbeiten, können die EXPO-Besucher selbst ausprobieren. Mit Tinte blaugefärbtes Wasser wird auf Knopfdruck durch die diamantbeschichteten Elektroden gereinigt. Die Flüssigkeit entfärbt sich, und es steht wieder sauberes Wasser zur Verfügung.

Das Fraunhofer IST in Braunschweig ist eine der führenden deutschen Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Oberflächentechnik.

Mehr als 80 Wissenschaftler, Techniker und Ingenieure arbeiten in den Bereichen Schichtanwendung, Schicht- und Prozessentwicklung und Schichtcharakterisierung daran, Oberflächen der verschiedensten Grundmaterialien neue oder verbesserte Funktionen zu verleihen. Das Ziel sind kundenspezifische Lösungen und innovative, marktgerechte Produkte.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:

Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST
Bienroder Weg 54 E, 38108 Braunschweig
www.ist.fraunhofer.de
Dr. Simone Kondruweit
Telefon 0531 2155-535, Fax 0531 2155-900,
info@ist.fraunhofer.de
Elena Droege
Telefon 0531 2155-536, Fax 0531 2155-900, elena.droege@ist.fraunhofer.de
Dr. Lothar Schäfer
Telefon 0531 2155-520, Fax 0531 2155-900 lothar.schaefer@ist.fraunhofer.de

Dr. Simone Kondruweit | idw
Weitere Informationen:
http://www.ist.fhg.de

Weitere Berichte zu: Diamant Elektrode

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie
15.12.2017 | Universität Leipzig

nachricht Moos verdoppelte mehrmals sein Genom
15.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik