Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Nadel im Heuhaufen gefunden

22.07.2008
Tierökologen der Universität Gießen finden im dichten Dschungel Ugandas vor dem Aussterben bedrohte Oberländerdrossel - Ziel: Artenschutzkonzept

Man könnte es mit der Suche nach der Nadel im Heuhaufen vergleichen. Wochenlang schlug sich eine kleine Expeditionsgruppe der Universität Gießen durch den kaum durchdringbaren Dschungel Ugandas, um eine vor dem Aussterben bedrohte Vogelart aufzuspüren, die als Bewohner Ostafrikas skurriler Weise den deutschen Namen Oberländerdrossel trägt.

"Sie ist sehr scheu und deshalb noch weitgehend unerforscht", sagt der Leiter der sechswöchigen Expedition, Dr. Thomas Gottschalk vom Institut für Tierökologie (Prof. Volkmar Wolters). Langezeit war noch nicht mal sicher, ob der amselgroße orange-braune Vogel mit dem weiß-schwarzen Augenring überhaupt noch existiert. Seinen Namen verdankt er dem böhmischen Industriellen Philipp v. Oberländer, der Geldgeber einer Expedition nach Ostafrika im Jahr 1914 war, bei der der Vogel entdeckt wurde. Letztlich hatte die aufwändige Suche des Gießener Expeditionstrupps jedoch Erfolg.

Mit Hilfe ugandischer Vogelexperten konnten Dr. Thomas Gottschalk, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Ralf Dittrich und Bachelor-Student Steffen Koschkar kürzlich einige lebende Exemplare in den tief eingeschnittenen Tälern des Nationalparks Bwindi im Südosten Ugandas ausmachen. Auch ein verlassenes Nest stellten sie in einem Baum in fünf Meter Höhe sicher, das Gottschalk mit einer Studierendengruppe bereits bei einer Expedition im Jahr 2007 ausfindig gemacht hatte.

"Nach unseren bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnissen gehen wir davon aus, dass in ganz Uganda nur rund 15 Oberländerdrosseln leben", so Gottschalk. Der Wissenschaftler vermutet jedoch im Osten der Demokratischen Republik Kongo noch weitere Exemplare. Doch auf Grund der politischen Unruhen konnten diese Gebiete bislang noch nicht erforscht werden.

Mit Hilfe der gewonnenen Erkenntnisse soll jetzt am Institut für Tierökologie (Prof. Volkmar Wolters) ein Artenschutzkonzept für die Oberländerdrossel erstellt werden. Dazu gehören eine systematische Bestanderfassung der Vogelart sowie die Beschreibung der Lebensraumansprüche dieses Tieres, das im Primärurwald Ostafrikas in tief eingeschnittenen dicht bewachsenen Bachtälern lebt. Ihr Lebensraum wurde in den vergangenen Jahrzehnten drastisch dezimiert, da Urwaldregionen Tee- und Bananenplantagen weichen mussten.

Kontakt:
Dr. Thomas Gottschalk, Institut für Tierökologie (Prof. Volkmar Wolters)
Heinrich-Buff-Ring 26-32, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-35711, Fax: 0641 99-35709
E-Mail: Thomas.Gottschalk@allzool.bio.uni-giessen.de

Meike Mossig | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen
09.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Wolkenbildung: Wie Feldspat als Gefrierkeim wirkt
09.12.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie