Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hoffnung für die seltenste Schlange der Welt

22.07.2002



Naturschutzprogramm auf Antigua soll indigene Flora und Fauna retten

... mehr zu:
»Island »Ratte »Schlange

Die seltenste Schlange der Welt, der Antigua Racer (Alsophis antiguae), hat das Naturschutzprogramm, das 1995 von der britischen Umweltorganisation "Flora & Fauna International" zumindest geholfen die Population von 60 Schlangen auf 100 zu erhöhen. Dennoch bleibt das harmlose Reptil eine gefährdete Spezies und gemeinsam mit ihr viele andere Tiere der karibischen Insel.

Die Schlange ist ein Opfer von Ratten und Mungos geworden, beide von Menschen eingeführte Spezies. Auf der Insel Antigua war das Reptil bereits im 19. Jahrhundert völlig ausgerottet. Lediglich auf der acht Hektar großen Great Bird Island vor der Küste Antiguas wurden vor sieben Jahren noch einige Tiere entdeckt. Neben der Schlange fanden sich auf Great Bird Island auch noch andere seltene Tier- und Pflanzenarten, die auf der Hauptinsel bereits ausgestorben oder vom aussterben bedroht waren. Das Antiguan Racer Conservation Project, das von zahlreichen Naturschutzorganisationen wie dem Durrell Wildlife Conservation Trust, der Blacks Hills State University und der Island Resources Foundation unterstützt wird, hat die kleine Insel zunächst von Ratten befreit. Durch die Abnahme der Säuger stieg nicht nur die Zahl der Schlangen sprunghaft an, sondern auch die der inzwischen seltenen Westindischen Ente (Dendrocygna clypeatus).


Das Wildlife-Conservation-Project wurde auch noch durch massive erzieherische Maßnahmen an den Schulen Antiguas ergänzt. Daneben hat sich die Great Bird Island zu einem Eco-Touristenziel entwickelt. Rund 20.000 Besucher kommen jährlich auf die Insel. Das Antigua Racer Schutzprojekt hat auch andere vorgelagerte Inseln mit einbezogen. Auch dort werden Ratten und Mungos gezielt gejagt, um den indigenen Vogelarten wieder Nistplätze zu geben und anderen heimischen Arten das Leben zu erleichtern. Zur Überprüfung der Tierbestände arbeitet die Antiguan Forestry Unit mit High-Tech: einigen der Schlangen wurden Sender eingebaut, die die Bewegungen der Tiere beobachten. Da die Schlangen sich von Eidechsen ernähren, ist im Schutzprogramm auch eine genaue Untersuchung der Echsen-Population enthalten.



Wolfgang Weitlaner | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.fauna-flora.org

Weitere Berichte zu: Island Ratte Schlange

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks
17.02.2017 | Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster

nachricht Der Entropie auf der Spur
17.02.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung