Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausbau des Kompetenzzentrums für chemisch orientierte Festkörperforschung

18.07.2008
Zentrum für Festkörperchemie und Neue Materialien (ZFM) verzeichnet neue Arbeitsgruppen

Das Zentrum für Festkörperchemie und Neue Materialien (ZFM) der Leibniz Universität Hannover hat wissenschaftlichen Zuwachs bekommen: Fünf neue Arbeitskreise forschen in den Bereichen Natürliche Feststoffe und Neue Materialien. Hinzugekommen ist ein Team von der Universität Göttingen, welches sich mit Geo- und Kosmochemie sowie Isotopengeochemie beschäftigt.

Ein neuer Arbeitskreis an der Leibniz Universität setzt sich mit Bodenkunde und Biogeochemie auseinander. Zwei Teams von der TU Clausthal forschen auf dem Gebiet der Materialphysik bzw. Materialwissenschaften über Diffusion und Kinetik sowie Transportprozesse. Bei einer Arbeitsgruppe der Volkswagen AG geht es um Werkstofftechnologie und Brennstoffzellen.

Insgesamt gibt es damit derzeit 26 Arbeitskreise. Der überwiegende Teil davon hat sich an der Leibniz Universität gegründet. Darüber hinaus gibt es in Niedersachsen neben den neuen Arbeitskreisen zwei an der TU Braunschweig sowie je einen Arbeitskreis am Deutschen Institut für Kautschuktechnologie e.V. (DIK), dem Laserzentrum Hannover (LZH), der Continental AG und der Salzgitter AG. Aufgeteilt sind sie in die drei Bereiche Modellsysteme, Natürliche Feststoffe und Neue Materialien. Beim ZFM-Festkörpernachmittag am 4. Juli 2008, zu dem Dr. Jorge Lacayo-Pineda und Geert Roik von der Continental AG in das Stammwerk Hannover-Stöcken eingeladen hatten, hat Prof. Paul Heitjans, der Sprecher der ZFM, die neuen Arbeitskreise vorgestellt.

... mehr zu:
»Festkörperforschung »ZfM

Bei dem Treffen mit mehr als 100 Teilnehmenden präsentierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler ihre Forschungsergebnisse, die teilweise kurz zuvor bereits in exzellenten Fachzeitschriften veröffentlicht worden waren.

Das Zentrum für Festkörperchemie und Neue Materialien (ZFM) wurde als Teil der Innovationsoffensive des Landes Niedersachsen gegründet. Ziel ist die Bündelung der chemisch orientierten Festkörperforschung in Niedersachsen.

Dr. Stefanie Beier | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Berichte zu: Festkörperforschung ZfM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Proteine zueinander finden
21.02.2017 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

nachricht Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen
21.02.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten