Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausbau des Kompetenzzentrums für chemisch orientierte Festkörperforschung

18.07.2008
Zentrum für Festkörperchemie und Neue Materialien (ZFM) verzeichnet neue Arbeitsgruppen

Das Zentrum für Festkörperchemie und Neue Materialien (ZFM) der Leibniz Universität Hannover hat wissenschaftlichen Zuwachs bekommen: Fünf neue Arbeitskreise forschen in den Bereichen Natürliche Feststoffe und Neue Materialien. Hinzugekommen ist ein Team von der Universität Göttingen, welches sich mit Geo- und Kosmochemie sowie Isotopengeochemie beschäftigt.

Ein neuer Arbeitskreis an der Leibniz Universität setzt sich mit Bodenkunde und Biogeochemie auseinander. Zwei Teams von der TU Clausthal forschen auf dem Gebiet der Materialphysik bzw. Materialwissenschaften über Diffusion und Kinetik sowie Transportprozesse. Bei einer Arbeitsgruppe der Volkswagen AG geht es um Werkstofftechnologie und Brennstoffzellen.

Insgesamt gibt es damit derzeit 26 Arbeitskreise. Der überwiegende Teil davon hat sich an der Leibniz Universität gegründet. Darüber hinaus gibt es in Niedersachsen neben den neuen Arbeitskreisen zwei an der TU Braunschweig sowie je einen Arbeitskreis am Deutschen Institut für Kautschuktechnologie e.V. (DIK), dem Laserzentrum Hannover (LZH), der Continental AG und der Salzgitter AG. Aufgeteilt sind sie in die drei Bereiche Modellsysteme, Natürliche Feststoffe und Neue Materialien. Beim ZFM-Festkörpernachmittag am 4. Juli 2008, zu dem Dr. Jorge Lacayo-Pineda und Geert Roik von der Continental AG in das Stammwerk Hannover-Stöcken eingeladen hatten, hat Prof. Paul Heitjans, der Sprecher der ZFM, die neuen Arbeitskreise vorgestellt.

... mehr zu:
»Festkörperforschung »ZfM

Bei dem Treffen mit mehr als 100 Teilnehmenden präsentierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler ihre Forschungsergebnisse, die teilweise kurz zuvor bereits in exzellenten Fachzeitschriften veröffentlicht worden waren.

Das Zentrum für Festkörperchemie und Neue Materialien (ZFM) wurde als Teil der Innovationsoffensive des Landes Niedersachsen gegründet. Ziel ist die Bündelung der chemisch orientierten Festkörperforschung in Niedersachsen.

Dr. Stefanie Beier | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Berichte zu: Festkörperforschung ZfM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie
15.12.2017 | Universität Leipzig

nachricht Moos verdoppelte mehrmals sein Genom
15.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik