Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Menschlicher Gen-Code als Luxusware

04.03.2008
Entschlüsselung für 350.000 Dollar - Experte hält Prozedur für "nicht sinnvoll"

350.000 Dollar war dem Schweizer Millionär Dan Stoicescu die vollständige Entschlüsselung seines genetischen Codes wert. Damit ist der ehemalige Biotechnologie-Unternehmer erst die zweite Privatperson, die sich die Sequenzierung seiner Erbinformationen leistete. Stoicescu ist der erste Kunde der Firma Knome, die selbigen Service den Reichen und Berühmten als neues Luxusgut anbietet. Der Zweck hinter der Untersuchung: "Man kann eventuell Veranlagungen zu verschiedenen Krankheiten erkennen, die Eintrittswahrscheinlichkeit bestimmen und Vorsorge treffen", erklärt Peter Propping, Direktor des Instituts für Humangenetik an der Universität Bonn, im Gespräch mit pressetext. "Was man daraus allerdings nicht lesen kann, ist, ob die Person völlig gesund ist."

Während der genetische Code inzwischen vollständig entschlüsselt ist, sind die Funktionen der meisten Varianten noch unklar. "Die Technik eilt der Wissenschaft voraus", so Propping. "Die Interpretation wird uns noch Jahrzehnte beschäftigen." Beim aktuellen Wissensstand hält der Humangenetiker die Untersuchung deshalb für "nicht sinnvoll". "Wenn das Wissen höher ist, wird man die Prozedur aber aus ethischen Gründen niemandem verweigern können", räumt er ein. Trotzdem sollte die Entscheidung zur Entschlüsselung seines genetischen Codes reiflich überlegt sein. "Als Arzt würde ich vorher darüber sprechen, was sich die Person von der Untersuchung erwartet. Schließlich können auch Veranlagungen zu unheilbaren Krankheiten, wie Alzheimer zum Vorschein kommen."

Bei einem Preis von 350.000 Dollar, steht jedoch ohnehin nur eine kleine Gruppe von Menschen vor dieser Entscheidung. "Die erste Sequenzierung vor etwa acht Jahren kostete noch zwei Milliarden Dollar, so gesehen haben sich die Kosten bereits sehr reduziert", erklärt Propping den hohen Preis. "Pro Mensch müssen schließlich sechs Milliarden Bausteine mit chemischen Mitteln bestimmt werden." Nichtsdestotrotz könnte der genetische Bauplan als Luxusgut zu einer Zweiklassengesellschaft führen, befürchten Experten.

Die Non-Profit-Organisation X Prize Foundation bietet deshalb dem ersten Projekt, das es schafft, 100 menschliche Genome in zehn Tagen für nicht mehr als 10.000 Dollar zu entschlüsseln, eine Prämie von zehn Mio. Dollar. Doch auch Stoicecsu sieht den Kaufpreis seines Codes als Beitrag zur Forschung. "Ich sehe es als eine Art von Sponsoring", so der 57-jährige gegenüber der New York Times. "Auf diese Weise kann man Teil dieses Abenteuers sein, das wie ich glaube, noch viele Dinge verändern wird."

Georg Eckelsberger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.knome.com
http://humangenetics.uni-bonn.de
http://www.xprize.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Software mit Grips
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt am Main

nachricht Einen Schritt näher an die Wirklichkeit
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics