Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fettzellen zu Nervenzellen verwandelt

31.05.2002


Funktionstüchtigkeit und Lebensdauer noch zu klären

Forscher des Duke University Medical Centers und des Unternehmens Artecel Sciences haben adulte Stammzellen des menschlichen Fettgewebes in Zellen verwandelt, die sich als Nervenzellen herausstellen könnten. Die Duke- und Artecel-Forscher beschäftigen sich seit sieben Jahren mit der Umprogrammierung adulter Stammzellen des Menschen in Fett-, Knorpel- und Knochengewebe. Die Umwandlung dieser Stammzellen aus Fett in Nervenzellen ist nun geglückt. Noch ist nicht klar, ob die neuen Zellen auch funktionstüchtig sind. Ist dies der Fall könnten die Zellen zur Behandlung von Störungen und Erkrankungen des zentralen Nervensystems verwendet werden. Der Beweisantritt erfolgt im nächsten Schritt im Tiermodell.

"Die jüngsten Versuche bestätigen, dass es möglich ist, eine Linie adulter Stammzellen mit Hilfe von Fett in eine andere Linie umzuwandeln", erklärte der Studienautor Henry Rice (Bild links), Berater von Artecel Sciences, von der University of Duke. Die Ergebnisse wurden im Magazin Biochemical and Biophysical Research Communication (BBRC) veröffentlicht.

Im Rahmen der Studie wurden zwei Experimente parallel in menschlichen Stammzellen und Stammzellen von Mäusen durchgeführt. In beiden Fällen wurden die Fettzellen neben bestimmten Substanzen mit Wachstumsfaktoren behandelt und im Labor gezüchtet. "Innerhalb weniger Stunden begannen in beiden Modellen die behandelten Zellen wie neuronale Zellen auszusehen und eine messbare Menge an jenen Proteinen zu produzieren, die gewöhnlich von Nervenzellen gebildet werden", so Rice.

"Es war bereits möglich, Nervenzellen aus adulten Stammzellen des Knochenmarks zu züchten. Mit der Verwendung von Fett ist es denkbar, einen unbegrenzten Vorrat adulter Stammzellen anzubieten", so Jeffrey Gimble von Artecel und Co-Autor. Gimble hofft auf neue Wege in der Behandlung neurologischer Störungen und rechnet mit einem neuen Behandlungsansatz in der Biotechnologie, im Speziellen in der Verwendung zellulärer Therapien. Die Forscher weisen aber darauf hin, dass es vor der Verwendung dieser Zellen im klinischen Bereich noch viele Hürden zu überwinden gilt. Eine davon ist die Lebensdauer der Zellen. In der Folge sollen Versuche am Mäusemodell zeigen, wie die neuen Zellen in lebenden Systemen reagieren bzw. ob diese wie Nervenzellen funktionieren.

Sandra Standhartinger | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.mc.duke.edu

Weitere Berichte zu: Fettzelle Nervenzelle Stammzelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht
29.06.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Elektrisch leitende Hülle für Bakterien
29.06.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften