Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausbau des deutsch-chinesischen Netzwerks in der Biotechnologie

13.09.2010
Biotechnologie-Symposium des DAAD mit deutsch-chinesischen Nachwuchsforschern in Peking

Am 17. und 18. September 2010 veranstaltet der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) an seiner Außenstelle in Peking ein wissenschaftliches Symposium zum Thema "Moderne Anwendungen der Biotechnologie".

Das Treffen dient als Basis eines deutsch-chinesischen Biotechnologie-Netzwerkes, das den wissenschaftlichen Austausch in diesem wichtigen Forschungsfeld unterstützt.

Die Veranstaltung steht in der Tradition fachbezogener DAAD-Alumni-Treffen; ein erstes "Biotechnologie-Treffen" hat 2004 in Shanghai stattgefunden. Bei der Tagung in Peking treffen sich deutsche und chinesische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Bereichen der Biotechnologie. Die meisten von ihnen sind als DAAD-Alumni dem Studien- und Forschungsstandort Deutschland seit langem verbunden. Zudem stellen sechs deutsch-chinesische Nachwuchsforschergruppen ihre Projekte vor und geben Einblick in die Arbeit ihrer Forschungskooperationen. Jedes dieser Projekte ist für die Dauer von bis zu fünf Jahren mit durchschnittlich rund 1,3 Mio. Euro ausgestattet und durch das BMBF finanziert.

Die Förderung dieser binationalen Nachwuchsforschergruppen erfolgt im Rahmen des Fachprogramms "Moderne Anwendungen der Biotechnologie", das als gemeinsame Initiative der Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit zwischen dem chinesischen Forschungsministerium (MOST) und dem BMBF vereinbart wurde. Ziel dieser Kooperationen ist es, anwendungsorientierte Biotechnologie-Projekte zu fördern, die in den nächsten fünf Jahren zu konkreten Ergebnissen führen und wirtschaftlich nutzbringende Entwicklungen ermöglichen sollen.

Die Forschungsvorhaben der Gruppen sind in unterschiedlichen Bereichen der Biotechnologie angesiedelt. So untersuchen etwa junge Wissenschaftler der Universität Ulm gemeinsam mit Kollegen der Academy of Military Medical Sciences Beijing die Funktion bestimmter Bakterien im Darm und deren Wechselwirkungen mit dem Immunsystem des Wirts; hier werden neue Anwendungen z.B. für die Lebensmittelindustrie erwartet. Eine zweite Gruppe, in der junge Wissenschaftler der FU Berlin und der Chinese Agricultural University Beijing kooperieren, sucht nach Methoden zur effizienteren stickstoffbasierten Düngung von Reispflanzen, um auf diesem Weg den landwirtschaftlichen Ertrag steigern zu können. Im Mittelpunkt eines weiteren Projekts, das von jungen Forschern der TU Dresden und des First Affiliated Hospital der Sun-Yat-sen University in Guangzhou bearbeitet wird, steht die Entwicklung von Knochenersatz bzw. von Materialien, die die Knochenregenation z.B. nach Brüchen verbessern.

Die Fördermittel sollen für Investitionen, Personal, Reisen, Publikationen und Patente, aber auch für die Organisation von Konferenzen und Sommerschulen eingesetzt werden. Die Grundfinanzierung der chinesischen Projekte wird durch das MOST sichergestellt. Die Administration des Programms liegt auf chinesischer Seite beim China National Center for Biotechnology Development (CNCBD) und auf deutscher Seite beim DAAD.

Kontakt:
DAAD Referat 522, Fach- und Sonderprogramme
Melanie Hildebrandt, Email: m.hildebrandt@daad.de, Tel.: 0228 882 -626.
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Francis Hugenroth
Tel: 0228 / 882-454
Fax: 0228 / 882-659
Mail: presse@daad.de
Kennedyallee 50
D – 53175 Bonn

Nadine Pils | idw
Weitere Informationen:
http://www.daad.de

Weitere Berichte zu: BMBF Biotechnologie DAAD Nachwuchsforschergruppen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens
23.01.2017 | Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland e.V.

nachricht Ionen gegen Herzrhythmusstörungen – Nicht-invasive Alternative zu Katheter-Eingriff
20.01.2017 | GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

23.01.2017 | Physik Astronomie

Vom Feld in die Schule: Aktuelle Forschung zu moderner Landwirtschaft für den Unterricht

23.01.2017 | Bildung Wissenschaft

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten