Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunftsinvestitionen: Das Projekt BIORARE, Gewinner des Projektaufrufs

03.03.2011
Das Projekt BIORARE des CEMAGREF [1] und seiner Partner wurde im Rahmen des Projektaufrufs "Biotechnologie und Bioressourcen" des Programms Zukunftsinvestitionen ausgewählt und wird mit insgesamt 2,2 Millionen Euro gefördert.

BIORARE bietet innovative Technologien zur Nutzung von Biomasse aus organischen Abfällen als erneuerbare Ressource. Sie soll das Erdöl insbesondere in der Chemie und bei Kraftstoffen ersetzen.

Anlässlich der Landwirtschaftsausstellung gaben die Ministerin für Hochschulen und Forschung, Valérie Pécresse, der Minister für Landwirtschaft, Bruno Le Maire, und der Generalkommissar für Investitionen, René Ricol, am 23. Februar 2011 die Ergebnisse des Projektaufrufs "Biotechnologie und Bioressourcen" des Programms Zukunftsinvestitionen bekannt.

Insgesamt 17 Projekte hatten sich im Rahmen dieses Projektaufrufs beworben. Fünf davon wurden ausgewählt, darunter das Projekt BIORARE, bei dem Forscher des CEMAGREF, des INRA in Narbonne und des Labors für chemische Verfahrenstechnik in Toulouse (CNRS-INPT-UPS) in Partnerschaft mit Suez Environnement zusammenarbeiten.

BIORARE basiert auf einer innovativen Technologie - der mikrobiologischen Elektrosynthese – mit deren Hilfe die Wiederverwertung organischer Abfälle, die von unserer Gesellschaft in großen Mengen produziert werden, als Biokraftstoffe und Moleküle für die grüne Chemie beurteilt werden kann. Durch die Zusammenarbeit mit Suez Environment [2] wird ein schneller Transfer der Ergebnisse aus der Grundlagenforschung in industrielle Anwendungen möglich.

Eine weitere Besonderheit des Projekts ist, dass es die Umweltverträglichkeit beurteilt, den rechtlichen Rahmen untersucht und die gesellschaftliche Akzeptanz der Bioprodukte testet, bevor die Produkte in die industrielle Entwicklung gehen.

[1] CEMAGREF - Französisches Zentrum für Landmaschinenwesen, Agrartechnik, Gewässer und Forstwesen

[2] Suez Environment ist ein französischer Konzern in der Umweltbranche. Suez Environnement umfasst die gesamten Aktivitäten in der Wasser- und Abfallwirtschaft der Suez Gruppe.

Kontakt:

- Marie Signoret, Cemagref – Tel: +33 1 40 96 61 30 – E-Mail: presse@cemagref.fr - www.cemagref.fr

- Hélène Enginger, Suez Environnement – Tel: +33 1 58 81 23 23 – E-Mail: suez_env.PressOffice@suezenv. com - www.suez-env.com

Quelle:

- "Investissements d'Avenir - le projet BIORARE, lauréat de l'appel à projets "Biotechnologie et Bioressources" : des moyens pour développer une alternative aux produits pétroliers" - Pressemitteilung des Cemagref - 25.02.2011 http://www.cemagref.fr/presse/communiques/le-projet-biorare-laureat-de-lappel-a-projets-biotechnologieet- bioressources

Redakteurin: Myrina Meunier, myrina.meunier@diplomatie.gouv.fr

Myrina Meunier | Wissenschaft-Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung