Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Viele Partner - ein Ziel: Bestmögliche Bildungschancen für Kinder

22.02.2011
Staatliche, private und zivilgesellschaftliche Kräfte gründen die "Allianz für Bildung" / Schavan: "Wir wollen ein Klima der Bildungsbegeisterung schaffen"

Bundesbildungsministerin Annette Schavan hat heute im Rahmen der Bildungsmesse didacta die "Allianz für Bildung" ins Leben gerufen.

Die Allianz, deren Gründungsurkunde in Stuttgart unterzeichnet wurde, soll eine breite gesellschaftliche Bewegung für bessere Bildungschancen für alle Kinder auf den Weg bringen. "Wir führen damit staatliche, private und zivilgesellschaftliche Kräfte in Deutschland zusammen, um Kinder und Jugendliche in allen Phasen ihrer Bildungsbiographie zu unterstützen", sagte Schavan.

"Die Bildung von Kindern und Jugendlichen, gerade von solchen, die unter ungünstigen Bedingungen aufwachsen, ist nicht allein eine Aufgabe für den Staat und die Schule, sondern für die ganze Gesellschaft. Wir alle sind verantwortlich dafür, dass junge Menschen auf ihrem Bildungsweg Unterstützung, Begleitung und gute Vorbilder finden."

Genau das soll die Allianz für Bildung leisten. So wird der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zum Beispiel Schnupperangebote für benachteiligte Kinder und Jugendliche einbringen. "Dass Sport das kognitive Lernen fördert, haben schon die alten Römer gewusst und die Wissenschaftler der Gegenwart bewiesen. Deshalb unterstützen wir mit unseren mehr als 91.000 deutschen Sportvereinen die Allianz für Bildung", betonte Thomas Bach, Präsident des DOSB. Der Deutsche Bibliotheksverband wird den Ausbau von Kooperationen mit Kindertags- und Vorschuleinrichtungen sowie mit Schulen und Trägern der außerschulischen Kinderarbeit voranbringen.

"Die kommunalen Bibliotheken werden ihre Kooperationen mit Schulen und Kindertagesstätten ausbauen, Lesepatenschaften fördern und sich für eine flächendeckende Ausstattung der Schulen mit Schulbibliotheken einsetzen", sagte Gudrun Heute-Bluhm, Präsidentin des Deutschen Bibliotheksverbandes. Der Didacta Verband wird zusammen mit wei! teren Kooperationspartnern Symposien zu zentralen Bildungsfragen veranstalten. "Die Bildungswirtschaft, die bereits seit vielen Jahren einen wichtigen Beitrag für mehr Bildungsqualität leistet, ist bereit, aktiv an der Verwirklichung dieses Ziels mitzuwirken. Deshalb unterstützen wir mit Nachdruck und mit konkreten Maßnahmen die Allianz für Bildung", sagte Didacta Verband-Präsident Wassilios E. Fthenakis.

Die Allianz für Bildung wird den Aufbau lokaler Bildungsbündnisse unterstützen, vorhandene Initiativen vernetzen und fachliche Expertise vermitteln. Sie steht allen interessierten, überregional tätigen Stiftungen und Institutionen offen, die sich für die Bildung insbesondere von benachteiligten Kindern und Jugendlichen einsetzen. Neuesten Schätzungen zufolge gibt es in Deutschland rund 18.000 Stiftungen, die zwischen 16 und 17 Milliarden Euro jährlich ausgeben. Die Zahl der Stiftungen, die Projekte in Bildung und Erziehung fördern, wächst. "Die Allianz versteht sich als Instrument der bundesweiten Vernetzung, das die beteiligten Stiftungen, Organisationen und Initiativen dabei unterstützt, ihre Expertise zu bündeln, Beispiele guter Praxis bekannt zu machen und für einen Bewusstseinswandel in der Gesellschaft zu werben", betonte Schavan.

Im Rahmen der lokalen Bildungsbündnisse, die unter dem Dach der Allianz entstehen, entwickeln Vereine, Verbände und engagierte Bürgerinnen und Bürger in enger Abstimmung mit Schulen und Kommunen Maßnahmen, die Kindern und Jugendlichen elementare Kulturtechniken sowie Lern- und Lebenshaltungen wie Teamgeist und Anstrengungsbereitschaft vermitteln. Die Instrumente hierfür sind so vielfältig wie die Akteure, die sich mit ihren jeweiligen Kompetenzen einbringen. Vielfältige Sportangebote im Verein sowie außerschulische Kultur- und Musikangebote gehören ebenso dazu wie Sommercamps in den Ferien, Paten- und Mentorenprogramme oder auch Hausaufgabenunterstützung. Deshalb konzentrieren sich die Akteure der Allianz für Bildung auf die zentralen Aktionsfelder Sport und Bewegung, kulturelle Bildung, Forschen und Experimentieren sowie Begleiten, Fördern und Beraten. Schavan: "Wir wollen dafür sorgen, dass alle Kinder und Jugendlichen unabhängig von ihrer Herkunft gute Startchancen für ihren Bildungsweg und die bestmögliche Förderung und Begleitung erhalten. Wir wollen mit der Allianz für Bildung in Deutschland ein Klima der Bildungsbegeisterung schaffen".

Partner der Allianz sind zum Start der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der Didacta Verband, der Deutsche Bibliotheksverband, die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, die Stiftung Lesen, die Stiftung Haus der kleinen Forscher, die Gemeinnützige Hertie-Stiftung, die Joachim Herz Stiftung, die Robert Bosch Stiftung, die Roland Berger Stiftung sowie die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung. Die Allianz ist offen für weitere Partner.

Details zu der Allianz für Bildung und ihren Aktionsfeldern sowie die Erklärungen der Bündnispartner finden Sie unter www.bmbf.bund.de.

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.bund.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Silizium als neues Speichermaterial für die Akkus der Zukunft

25.04.2018 | HANNOVER MESSE

IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz Dämpfer auf gutem Niveau

25.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

AWI-Forscher messen Rekordkonzentration von Mikroplastik im arktischen Meereis

25.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics