Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unterschätzt und unterfordert: Grundschüler lernen Englisch zu spät und nicht altersgerecht

10.03.2011
In allen deutschen Bundesländern gehört das Fach Englisch mittlerweile zum Curriculum des Grundschulunterrichts und steht meist ab der dritten Klasse auf dem Stundenplan.

„Man müsste mit dem Englischunterricht jedoch noch früher beginnen, um der natürlichen Entwicklung der Kinder Rechnung zu tragen“, sagt Prof. Dr. Heiner Böttger, Professur für Didaktik der Englischen Sprache und Literatur an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU). Böttger befragte zwischen 2009 und 2011 über 250 Grundschullehrkräfte in Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern.

Ziel der Studie war es, quasi eine Inventur der didaktischen Varianten im Englischunterricht an Grundschulen zu erstellen. „Das Ergebnis ist eine methodische Monokultur. Absolute Einsprachigkeit und Imitation sind ein Dogma, zudem wird nicht differenziert zwischen den individuellen Fähigkeiten der einzelnen Schülerinnen und Schüler“, so Böttger. Grundsätzlich sei der Englischunterricht für die Kinder häufig nicht altersgerecht und authentisch, weil das zum Teil aus England stammende Unterrichtsmaterial eigentlich für jüngere Altergruppen konzipiert worden sei: „Wenn sich Dritt- oder Viertklässler mit Inhalten beschäftigen sollen, die eher für Kleinkinder gedacht sind, ist dies für sie wenig herausfordernd. Sie werden damit unterschätzt und unterfordert.“

Böttger wolle mit seinen Aussagen nicht auf die Lehrkräfte zielen, die ihr Bestes täten, sondern plädiert für eine Änderung der strukturellen Rahmenbedingungen des frühen Fremdsprachenunterrichts. So finde die bloße Imitation und das Nachsprechen in einer zu späten Altersstufe statt: „Aus der Hirnforschung ist bekannt, dass die Bildung von Grammatik und Wortschatz bis ca. zum sechsten Lebensjahr abgeschlossen sind. Man müsste also noch früher mit der Sprachförderung beginnen, um Kindern das Lernen von Fremdsprachen zu erleichtern“, erklärt Böttger. Dies setze für den frühen Bereich des Fremdsprachenunterrichts spezielle Qualifikationen bei Betreuerinnen und Betreuern in Kindergärten voraus. Zudem gelte es, im schulischen Sprachunterricht noch stärker nach den individuellen Möglichkeiten der Kinder zu differenzieren: „Es ist weder professionell, kompetent noch effizient, Lernressourcen unserer Grundschüler zu verschwenden, indem zur gleichen Zeit alle Mitglieder einer Lerngruppe das gleiche hören, sprechen, lesen oder schreiben sollen. Sowohl Über- als auch Unterforderung gefährden gleichermaßen den angestrebten englischsprachigen Lernerfolg.“ Das entspreche auch dem Wunsch der für die Studie befragten Grundschul-Lehrkräfte, die sich für eine professionelle Basis für Differenzierung und Individualisierung des Englischunterrichts durch spezielle Fortbildungen ausgesprochen hätten.

Hinweis an Medienvertreter:
Für Nachfragen zu dieser Presseinformation wenden Sie sich bitte an
Prof. Dr. Heiner Böttger
Professur für Didaktik der Englischen Sprache und Literatur
Tel.: 08421/93-1155
heiner.boettger@ku-eichstaett.de

Constantin Schulte Strathaus | idw
Weitere Informationen:
http://www.ku-eichstaett.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung