Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmerisches Know-how für den wissenschaftlichen Nachwuchs

15.07.2010
Die Fraunhofer-Gesellschaft ist in vielen Feldern aktiv, um den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Ein Schwerpunkt ist es, Schülerinnen und Schülern für MINT-Fächer – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Seit kurzem ergänzt nun auch das Thema Unternehmertum dieses Spektrum – dank einer strategischen Partnerschaft zwischen Fraunhofer und dem Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE).

Ein Baustein der Fraunhofer-Nachwuchsförderung »FraunhoferTalents!« ist »myTalent« – ein Webportal für MINT-interessierte Schülerinnen und Schüler sowie Studierende. Es bietet Informationen aus der Welt der Technik und Naturwissenschaften sowie viele Möglichkeiten, sich zu vernetzen. Aktuelle Meldungen aus der MINT-Forschung und zu den MINT-Berufen verschaffen den Jugendlichen einen Überblick, Fachartikel machen komplexe Themen verständlich und Expertenchats ermöglichen es, selbst Fragen zu stellen. Das Portal wird permanent ausgebaut und erweitert.

Ein Baustein ist die Kooperation mit dem Strascheg Center for Entrepreneurship. Sie erweitert das Angebot um das Themenfeld Unternehmertum. »Mit dem SCE konnten wir ein renommiertes, gemeinnütziges Institut als Partner gewinnen, das in den Themen Motivation, Qualifizierung, Gründungsförderung und Entrepreneurship-Forschung beeindruckende Arbeit leistet,« so Michael Vogel, Leiter der Abteilung Personalmarketing und verantwortlich für das Recruiting in der Fraunhofer-Gesellschaft.

Auf »myTalent« können ab sofort in der neuen Rubrik »Unternehmergeist«, Fragen an Experten gestellt und Informationen zur Praxis abgerufen werden. Verschiedene Präsenzangebote, wie Entrepreneurship-Workshops runden das Angebot ab. Clifton Grover, Kooperationsmanager am SCE freut sich: »Durch die Zusammenarbeit können wir mit unseren Entrepreneurship-Angeboten jetzt auch Schülerinnen und Schüler erreichen und eine Verbindung zwischen Schule und Hochschule herstellen. Bei der Sensibilisierung junger Menschen für unternehmerische Werte und Initiativen, ist es wichtig, früh anzusetzen.«

In der Kooperation ist geplant, zunächst das Thema Entrepreneurship im Portal inhaltlich aufzubauen und etablieren. Darüber hinaus ist vorgesehen, die Forschungsaktivitäten zur Gründungsförderung stärker mit denen zum Entrepreneurship zu vernetzen. SCE und Fraunhofer kooperieren bereits über Fraunhofer Venture innerhalb eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF geförderten Forschungsprojektes an der Hochschule München.

Das Strascheg Center for Entrepreneurship wurde 2002 von der Falk Strascheg Stiftung ins Leben gerufen, um jungen Menschen unternehmerische Werte und Kompetenzen zu vermitteln und beim Start ins Berufsleben oder der eigenen Firmengründung zu unterstützen. Als gemeinnütziges Gründerzentrum und An-Institut der Hochschule München ist das SCE im Bereich der Lehre, Gründungsförderung und Entrepreneurship-Forschung aktiv.

Die Fraunhofer-Gesellschaft hat ihre Angebote in der MINT-Nachwuchsförderung mit der »Deutschen Telekom Stiftung« verzahnt. Das BMBF fördert das Projekt innerhalb »Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen«.

Marion Horn | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie