Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UDE-Forscher bescheinigen gute Ansätze in der Bildungsregion Ruhr

24.01.2012
Die Metropole Ruhr ist seit Ende letzter Woche die erste Region in Deutschland, die einen städteübergreifenden Bildungsbericht präsentieren kann.

Mit dem „Bildungsbericht Ruhr“ wird auf über 250 Seiten eine umfassende Bestandsaufnahme der Bildungssituation vor Ort vorgelegt. Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) waren maßgeblich an der Bestandsaufnahme zur Situation der frühkindlichen Bildung und der allgemein bildendenden Schulen beteiligt.

Der Bericht beleuchtet alle Bildungsstufen: Wo steht die Region im landesweiten und nationalen Vergleich bei der Qualität ihrer Bildungsangebote und welche Ergebnisse werden damit erzielt? Wo gibt es Beispiele guter Praxis und wo liegen die spezifischen Herausforderungen, die in den kommenden Jahren gemeinsam und systematisch auf der Grundlage wissenschaftlicher Daten aufgegriffen werden sollten? Über 20 Wissenschaftler haben an dem von der Stiftung Mercator unterstützen Projekt mitgewirkt. Sie kommen selbst aus der Region Ruhr bzw. arbeiten in renommierten Institutionen der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR). Herausgeber ist der Regionalverband Ruhr.

Auf die Sprachförderung kommt es an

Frühes fördern hilft: Die Herausforderung im vorschulischen Bereich sieht Dr. Sybille Stöbe-Blossey vom Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der UDE insbesondere in der möglichst frühen Förderung von Kindern aus sozial benachteiligten Verhältnissen. „Es gibt zwar viele frühe Hilfen, aber sie erreichen die Kinder nicht rechtzeitig. Gerade sie könnten aber von einer frühen Förderung besonders profitieren“, so Stöbe-Blossey. Dabei ist Sprachförderung besonders wichtig: „Der Anteil der Kinder mit einem entsprechenden Förderbedarf ist in den vergangenen Jahren in der Region nicht gesunken.“ Wenngleich es viele Initiativen für frühe Hilfen gibt, so können erst systematische Evaluationen Informationen über tatsächlich erfolgreiche Ansätze liefern.

Stark ist die Region im Ausbau der Ganztagsschulen. In der Gestaltung des Bildungsangebotes und dem veränderten Nutzungsverhalten liegen besondere Herausforderungen: „Das Hauptschulangebot entspricht längst nicht mehr der Nachfrage. Die Folgen dieser Praxis sind für Schüler bedenklich und für Schulträger viel zu teuer“, erläutert Prof. Dr. Isabell van Ackeren, Leiterin der AG Bildungsforschung in der UDE-Fakultät für Bildungswissenschaften. Die Kommunen könnten dabei mehr als bislang kooperieren und übergreifende Angebote ergebnisoffen prüfen. „Dies kommt auch bei der Frage der Inklusion auf sie zu, wenn es darum geht, möglichst vielen Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf vom ersten Schultag an gemeinsamen Unterricht zu bieten und qualitativ hochwertige Konzepte auch für die fortführenden Schulen in der Breite zu entwickeln“, so van Ackeren.

Breite öffentliche Diskussion anstoßen

Der Bildungsbericht versteht sich als Ausgangspunkt für eine zielgerichtete Diskussion zur Gestaltung der Bildungslandschaft Ruhr, die Vorbild für andere Ballungsräume in Deutschland und Europa werden könnte. Eine breite öffentliche Beteiligung ist dabei ausdrücklich gewünscht. Der Bericht sowie eine Sammlung konkreter Praxisbeispiele können kostenfrei im Internet abgerufen werden: www.bildungsbericht-ruhr.de.
Weitere Informationen:
• Prof. Dr. Isabell van Ackeren, Tel. 0201/183-2233,
isabell.van-ackeren@uni-due.de
• Dr. Sybille Stöbe-Blossey, Tel. 0203/379-1805,
sybille.stoebe-blossey@uni-due.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430

Beate Kostka | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-due.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik