Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Startschuss für das Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik (ZeMA)

18.02.2009
Land, Hochschulen und Wirtschaft stärken gemeinsam den Industrie- und Forschungsstandort Saarland

"Das Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik ist eine wichtige Leitinvestition für den Standort. Mit 20 Millionen Euro Förderung durch das Land werden Forschung und Lehre in den nächsten fünf Jahren gezielt gestärkt.

Besonders erfreulich ist, dass die beiden Hochschulen eng kooperieren und die saarländische Wirtschaft sich mit zusätzlichen Mitteln erheblich an diesem Projekt beteiligt", betont Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Joachim Rippel. Das Saarland stärke im Rahmen seiner Innovationsstrategie den Industrie- und Innovationsstandort mit einem neuen Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik (ZeMA) und einem gezielten Ausbauprogramm für die ingenieurwissenschaftliche Lehre.

Am heutigen Tag (18.02.2009) unterzeichneten die Vertreter des Landes und der Hochschulen, Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Joachim Rippel, Universitätspräsident Prof. Dr. Volker Linneweber und HTW-Rektor Prof. Dr. Wolfgang Cornetz eine Kooperationsvereinbarung zum Aufbau des ZeMA. Gemeinsam mit dem Präsident des Verbands der Metall- und Elektroindustrie ME Saar, Georg Weisweiler, und dem Präsident der IHK Saarland, Dr. Richard Weber, unterzeichnete der Minister zudem eine Finanzierungsvereinbarung zum Ausbau der Lehre im Bereich der Ingenieurwissenschaften.

Die Saarwirtschaft, von der schon früh Impulse zur Stärkung der Ingenieurausbildung ausgingen, wurde von Beginn an in die Planungen einbezogen und konnte ihre Vorstellungen zur Ausrichtung des Zentrums einbringen. Der Stellenwert, den die Industrie den neuen Aktivitäten beimisst, lässt sich an ihrer Bereitschaft ablesen, selbst nennenswerte Finanzierungsbeiträge zu leisten: Zur Förderung der Stiftungsprofessuren hat ME Saar einen Betrag von bis zu 2 Mio. Euro, die IHK Saarland von 500.000 Euro zugesagt. Damit stehen für den Ausbau der Lehre, einschließlich 4 Mio. Euro an Landesmitteln, bereits heute 6,5 Mio. Euro zur Verfügung. Das Konzept ist offen angelegt, so dass sich weitere Förderer jederzeit an diesem wichtigen Vorhaben mit zusätzlichen Beiträgen beteiligen können.

"Die heutige Vereinbarung ist ein Meilenstein auf dem Weg zu einer besseren Ingenieurausbildung im Saarland. Die neuen Lehrstühle an Universität und HTW und die intensivere Kooperation zwischen den beiden Hochschulen ermöglichen zugleich den Aufbau des neuen Instituts, dessen Schwerpunkte eng an den Bedürfnissen unserer Industrieunternehmen orientiert sind. Bessere Lehre, mehr Studienplätze, passgenaue Forschung - all dies sind lohnende Investitionen in die Zukunft unseres Landes. Deshalb engagiert sich auch die Wirtschaft selbst in hohem Maße für das Vorhaben", erläutern Georg Weisweiler, ME Saar-Präsident, und Dr. Richard Weber, IHK-Präsident.

Das Hauptaugenmerk des ZeMA liegt auf einer anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung gemeinsam mit Industriepartnern. Das ZeMA wird neue Akzente setzen in den drei Kompetenzfeldern Fluidmechatronik, Fertigungsprozessautomatisierung und Mikromechatronik. Die Kompetenz setzt sich zusammen aus den Fachkompetenzen vorhandener Lehrstühle der Ingenieurwissenschaften an Universität und HTW, die gezielt ergänzt werden durch je zwei Stiftungsprofessuren an beiden Hochschulen.

Mit der Gründung des ZeMA wird eine neue Kooperationspartnerschaft zwischen der Universität und der HTW etabliert. "Eine stärkere Kooperation in Forschung und Lehre zwischen den Hochschulen wird dazu beitragen, die Attraktivität der Ingenieurausbildung und die Qualität der Forschung im Saarland zu erhöhen", heben Universitätspräsident Prof. Dr. Volker Linneweber und HTW-Rektor Prof. Dr. Wolfgang Cornetz hervor.

Auf Basis der heute unterzeichneten Vereinbarungen soll das ZeMA in den kommenden Wochen als gemeinnützige GmbH gegründet werden. Die Stiftungsprofessuren der HTW sind bereits ausgeschrieben, die Universität bereitet die Ausschreibungen derzeit vor. Noch im ersten Halbjahr 2009 wird das ZeMA mit ersten Leitprojekten die konkrete Arbeit aufnehmen.

Saar - Uni - Presseteam | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie ein Roboter Kita-Kindern Sprachen beibringt
14.07.2017 | Universität Bielefeld

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie