Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens übergibt Gasturbinen-Modell an die RWTH Aachen

23.09.2013
Siemens überreichte der Rheinisch-Westfälisch Technischen Hochschule Aachen (RWTH Aachen) ein Schnittmodell der Siemens Gasturbine des Typs SGT5-8000 H.

Im Original hält diese Gasturbine im Betrieb in einem Gas- und Dampfturbinen (GuD)-Kraftwerk seit rund zwei Jahren den Weltrekord im Wirkungsgrad mit 60,75 Prozent. Im Maßstab 1:10 dient das Modell der größten und leistungsstärksten Gasturbine von Siemens fortan Studierenden und Lehrkräften am Institut für Strahlantriebe und Turboarbeitsmaschinen als praktisches Anschauungsobjekt.

„Wir sehen für alle Beteiligten einen großen Mehrwert darin, Forschung, Lehre und Industrie enger miteinander zu verzahnen. Deshalb will Siemens konsequent den Austausch mit Universitäten und den Studierenden fördern“, so Andreas Fischer-Ludwig, Direktor Globales Schaufelgeschäft für Gasturbinen in der Division Fossil Power Generation bei Siemens Energy. Die Spende ist Teil einer umfassenden Zusammenarbeit zwischen dem Siemens-Unternehmensbereich Fossil Power Generation und der RWTH Aachen. So unterstützt das Unternehmen die Hochschule durch Lehrmaterialien, Exponate, Werksexkursionen und Stipendien.

Professor Peter Jeschke, Leiter des Instituts für Strahlantriebe und Turboarbeitsmaschinen der RWTH: „Für unsere anwendungsorientierte Forschung und Lehre ist die enge Kooperation mit Siemens extrem wertvoll. Und insbesondere unseren Studierenden ermöglicht das Modell einen greifbaren Zugang in die komplexe Turbomaschinentechnik.“

Deutschlandweit sind insgesamt acht Universitäten, die entsprechende Studiengänge und Spezialisierungen anbieten, für eine solche Kooperation ausgewählt worden. Für jede Universität wurde bei Siemens eigens ein University Liaison Manager (ULM) ernannt. Für die RWTH Aachen ist Dr. Dimitrios Thomaidis, Leiter Technology Development in der Division Fossil Power Generation bei Siemens Energy, der zentrale Siemens-Ansprechpartner für Studenten und Professoren der Hochschule. Ein ULM pflegt den Kontakt, hält teils selbst Vorlesungen, identifiziert Bedürfnisse der Studenten und Professoren und beschafft Unterrichts- und Anschauungsmaterial.

Das Modell ist teilweise aufgeschnitten, sodass Aufbau und Beschaufelung der Gasturbine erkennbar sind. Es hat die Abmaße 1,5 Meter (Länge) x 0,8 Meter (Breite) x 1,47 Meter (Höhe) und wiegt rund 100 Kilogramm. Trotzdem ist das Exponat beweglich und kann dementsprechend auch innerhalb verschiedener Institute und Lehrstühle ausgetauscht werden. Da es sich um Einzelanfertigungen handelt, belaufen sich die Kosten pro Modell auf rund 60.000 Euro.

Ansprechpartner für Journalisten:
Siemens AG, Media Relations
Georg Lohmann, Tel.: +49 211-6916-1300 und +49-172-2124840
E-Mail: lohmann.georg@siemens.com
Weitere Informationen zum Thema Gasturbinen unter:
www.siemens.de/keramischerschutz

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/keramischerschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise