Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RUB gründet Alfried Krupp-Schülerlabor für Geisteswissenschaften: Erste Einrichtung ihrer Art an deutschen Universitäten

17.09.2009
Wissen neu gewinnen und erleben: Teilhabe an aktueller Forschung

Als erste Hochschule in Deutschland gründet die Ruhr-Universität Bochum ein Schülerlabor für Geisteswissenschaften. Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Essen, unterstützt die Gründung des Schülerlabors mit 100.000 Euro. Das Rektorat der RUB verdoppelt diese Summe nach dem "Matching Fund"-Prinzip.

Zehn geistes- und gesellschaftswissenschaftliche Fakultäten der RUB tragen das neue Schülerlabor - die beiden Theologien, Philosophie und Erziehungswissenschaft, die Geschichtswissenschaft, die Philologie, Jura sowie Wirtschafts-, Sozial-, Ostasien- und Sportwissenschaften. Sie bieten Projekte für Schulklassen an, die das gesamte Spektrum geisteswissenschaftlicher Fächer und Forschung an der RUB abdecken. Zur Gründung des geisteswissenschaftlichen Schülerlabors erscheint ein Interview mit Dr. Thomas Kempf, Mitglied des Vorstands der Krupp-Stiftung, in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung "DIE ZEIT" (17.9.2009).

Ideale Ergänzung auf dem Campus

"Das Schülerlabor für Geisteswissenschaften vervollständigt das Profil der RUB", sagt Rektor Prof. Dr. Elmar Weiler. "Gemeinsam mit dem erfolgreichen natur- und ingenieurwissenschaftlichen Schülerlabor, das wir seit fünf Jahren haben und das sich einer hohen Nachfrage erfreut, können wir den Schulen im Ruhrgebiet und weit darüber hinaus ein Angebot machen, das nahezu die gesamte Fächer- und Themenvielfalt der Uni Bochum spiegelt."

"Die Förderung junger Menschen ist ein grundsätzliches Anliegen der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Mit dem Schülerlabor Geisteswissenschaften können nun Schüler auch für diese Wissenschaftsdisziplinen bereits während ihrer Schulzeit begeistert werden und sind dann besser vorbereitet für ihren Übergang von der Schule in das Studium", so Prof. Dr. h. c. mult. Berthold Beitz, Vorsitzender des Kuratoriums der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.

Mit Neugier und Wissensdurst "anstecken"

Bis zu 2.500 Schüler pro Jahr können nach Ausbau des Schülerlabors die Möglichkeiten nutzen und auf dem Campus geisteswissenschaftliche Themen und Untersuchungsgegenstände kennenlernen, Entdeckungen und neue Lernerfahrungen machen. "Im Vergleich zum Schulunterricht geht es um eine andere, wissenschaftsnahe Form und ein anderes Erleben der Wissensgewinnung", sagt Prof. Dr. Helmut Pulte (Philosophie), unter dessen Federführung die RUB das "Alfried Krupp-Schülerlabor für Geisteswissenschaften" aufbaut. "Wir setzen darauf, dass die Beteiligung an der Forschung ansteckt, dass die Teilnahme an einem Projekt über den Tag hinaus wirkt. Ist die Neugier geweckt, spornt das zum Weitermachen an." So soll das Schülerlabor den Schulunterricht bereichern und zugleich dazu beitragen, noch mehr kluge Köpfe für ein entsprechendes Studium an der Ruhr-Universität zu gewinnen.

Kooperationen: Ein Fundus an Möglichkeiten

Die zahlreichen Bibliotheken, Archivbestände und Kunstsammlungen der RUB bieten beste Voraussetzungen, den Schülern den Umgang mit interessanten Originalen - Bücher, Urkunden und Handschriften, Bilder, Skulpturen und andere Artefakte - zu ermöglichen. Aktuelle geisteswissenschaftliche Forschung nutzt zudem das Internet oder computergestützte Planspiele. Auch hierzu wird es Angebote geben. Darüber hinaus sind Kooperationen mit umliegenden Museen und Archiven geplant sowie mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, zum Beispiel mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, die seit 2006 das bundesweit erste geisteswissenschaftliche Schülerlabor unterhält.

In Zukunft eigene Räume

Erste Projekte haben sich bereits konkretisiert: So fand im vergangenen März die "Mathematische Spurensuche in Philosophie, Literatur und Kunst" erfolgreich als Pilotprojekt in den Räumen des Alfried Krupp-Schülerlabors statt. Für Februar 2010 laufen die Vorbereitungen zu einem großen fachübergreifenden Projekt "Ethik im Diskurs" mit 100 Schülern aus Hattingen, an dem sich unter anderem Philosophen, Rechtswissenschaftler und Biologen beteiligen. In der Startphase wird das Schülerlabor für Geisteswissenschaften die Räume und Infrastruktur des Alfried Krupp-Schülerlabors für Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie der beteiligten Fakultäten nutzen. Mittelfristig ist geplant, eigene Räume zu beziehen, in denen mehrere Schülergruppen gleichzeitig arbeiten können.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Helmut Pulte, Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft der RUB, Tel. 0234/32-22726, -28726 (Sekretariat), E-Mail: helmut.pulte@rub.de

Internet: http://www.rub.de/schuelerlabor

Redaktion: Jens Wylkop

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.rub.de/schuelerlabor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Schulraum in Stuttgart mit VLC-Technologie vom Fraunhofer HHI eröffnet
03.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie