Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online-Netzwerk „PHOTONIK 2020“ auf ResearchGATE gestartet

16.08.2010
Neue Ebene der Wissenschaftskommunikation in den Optischen Technologien für effizienteren wissenschaftlichen Austausch.

Mit der Gründung des Online-Netzwerkes „PHOTONIK 2020“ auf ResearchGATE - dem aktuell erfolgreichsten internationalen Social Network für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Forschungsdisziplinen - steht der Photonik-Branche in Deutschland erstmals ein eigenes Online-Netzwerk zur interaktiven Vernetzung und zum Austausch zur Verfügung.

Die Idee zur Gründung des Netzwerks entstand während des gleichnamigen Strategieprozesses. Der Prozess startete am 23. März 2010 in Berlin. Hier trafen sich 300 Photonik-Experten, um über eine gemeinsame Zukunftsstrategie zur Erschließung des Rohstoffes Licht zu beraten. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert den Strategieprozess der Branche. Die Ergebnisse werden voraussichtlich Ende 2010 - zusammengefasst in einer Agenda - an das BMBF übergeben.

Das Online-Netzwerk „PHOTONIK 2020“ soll auch über das Ende des Strategieprozesses hinaus einen Raum für die wissenschaftliche Diskussion zur Verfügung stellen, um die Entstehung innovativer Ideen und den gemeinschaftlichen Austausch kontinuierlich zu fördern.

Eingerichtet wurde das Netzwerk durch fünf namhafte Institutsleiter der Photonik-Community, die maßgeblich auch den Strategieprozess im Frühjahr mitgestaltet haben. Zu Anfang bietet das Photonik-Netzwerk angelehnt an diesen Prozess fünf Diskussionsgruppen an:

• Produktion und Maschinenbau
• Life Science und Gesundheit
• Kommunikation und Information
• Energie und Beleuchtung
• Emerging Technologies
Die Initiatoren betrachten diese Strukturierung jedoch ausdrücklich nur als Starthilfe. Das Netzwerk soll zukünftig durch seine Mitglieder selber gestaltet und lebendig gehalten werden. Die gesamte Fach-Community der Optischen Technologien ist zur Mitwirkung eingeladen. Anmelden kann man sich unter www.researchgate.net/community/ph2020 . Die Initiatoren sind der Überzeugung, dass diese zusätzliche Dialogmöglichkeit, die Vernetzung innerhalb der Photonik-Branche verbessern und zur Generierung von neuem Expertenwissen führen kann. Eine neue Qualität des Knowledge-Sharing erscheint möglich.

Das Online-Netzwerk ergänzt das Informationsangebot des Portals der Optischen Technologien www.optischetechnologien.de rund um das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) „Optische Technologien – Made in Germany“.

Die Initiatoren
• Prof. Dr. Hans-Joachim Grallert - Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut, Berlin
• Prof. Dr. Jürgen Popp - Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Physikalische Hochtechnologien der Friedrich-Schiller-Universität Jena
• Prof. Dr. Günther Tränkle - Direktor des Ferdinand-Braun-Instituts, Berlin
• Prof. Dr. Andreas Tünnermann - Leiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF, Jena

• Prof. Dr. Wolfgang Sandner - Direktor am Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie, Berlin

Sabine Brinkhoff | idw
Weitere Informationen:
http://www.researchgate.net/community/ph2020
http://www.optischetechnologien.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schreibgeschwindigkeit: Terahertz

25.04.2018 | Informationstechnologie

Demographie beeinflusst Brutfürsorge bei Regenpfeifern

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Zukunft des Fliegens auf dem Prüfstand

25.04.2018 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics