Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Netzwerk für europäische Forscher in Übersee

16.11.2012
Das Netzwerk „EURAXESS Links“ ist ab 2013 auch in Brasilien aktiv: es hilft dort europäischen Forschern untereinander Kontakt zu finden und mit Europa in Verbindung zu bleiben.

Gleichzeitig sollen Kooperationen mit dem Gastland angeregt und Kontakte für den Forschungsstandort Europa geknüpft werden. Mit Brasilien erhält das Netzwerk den sechsten Standort neben den USA, Japan, China, Indien und den ASEAN-Staaten. Die Generaldirektion Forschung und Innovation der Europäischen Kommission hat jetzt den „Projektträger im DLR“ mit der Betreuung des Netzwerks beauftragt.

EURAXESS Links informiert seine Mitglieder über länderübergreifende Zusammenarbeit, Karrierechancen in Europa, Forschungsfinanzierung und europäische Forschungspolitik. Es bietet eine interaktive Internetplattform, Newsletter, eine Forscherdatenbank sowie regelmäßige Networking-Veranstaltungen. Mit dem „Information Officer“ gibt es darüber hinaus in jedem Land einen lokalen Ansprechpartner. Das Netzwerk in Übersee arbeitet eng mit den europäischen EURAXESS Service Center zusammen, die die Forscher bereits in der Vorbereitungsphase ihres Auslandsaufenthaltes unterstützen

Mit dem Ausbau des Netzwerkes wird auch ein effizientes Management immer wichtiger. Deswegen wurde im November 2012 der Projektträger im DLR mit der Koordination der 5 bestehenden Netze, dem Qualitätsmanagement und dem Aufbau des neuen Netzwerks in Brasilien beauftragt. Der Projektträger hatte sich in einer europaweiten Ausschreibung um diese Aufgaben beworben. Die EU-Kommission begründet in ihrem Auftrag die Entscheidung für den Projektträger unter anderem mit dessen „sehr guter Kenntnis der internationalen Forschungslandschaft sowie „sehr guten Instrumenten zur Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle“. Dr. Gerold Heinrichs, im Projektträger für die Betreuung des Netzwerkes verantwortlich, erläutert: „Neben unserer langjährigen Erfahrung in internationalen Bildungs- und Forschungskooperationen sind wir sowohl mit deutschen als auch mit internationalen Wissenschaftlern und Organisationen eng vernetzt“.

Hintergrundinformation

Die Dach-Initiative EURAXESS unterstützt im Auftrag der Europäischen Kommission mit verschiedenen Serviceeinrichtungen die Mobilität von europäischen Forschern und soll Europa als herausragenden Forschungsstandort stärken. Dahinter steht die Idee, dass Mobilität auch als Instrument für den Transfer wissenschaftlicher Kenntnisse genutzt werden kann. Erste Anlaufstelle für Forscher, die einen Auslandsaufenthalt planen, sind die EURAXESS Service Center. Mehr als 200 Center in 40 europäischen Ländern helfen den Forschern und ihren Familien den Umzug und den Alltag im Ausland zu organisieren. EURAXESS Links ergänzt dies auf der außereuropäischen Ebene (http://www.euraxess.de/portal/netzwerke_im_ausland.html).

Der Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist mit rund 950 Mitarbeitern, 10.200 Projekten und jährlich mehr als einer Milliarde betreuten Forschungsgeldern der größte Projektträger Deutschlands. Einer seiner Schwerpunkte liegt in der Internationalen Forschungsförderung, weitere Arbeitsfelder sind die Gesundheits-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung, die Informationstechnik, Technische Innovationen, die Forschung zur Gestaltung der Arbeitswelt sowie Kultur- und Bildungsforschung (http://www.pt-dlr.de).

Pressekontakt:

Petra Richter
Tel.: 02203 601-3582
Petra.Richter@dlr.de

Petra Richter | idw
Weitere Informationen:
http://www.pt-dlr.de/
http://www.euraxess.de/portal/netzwerke_im_ausland.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Physik-Didaktiker aus Münster entwickeln Lehrmaterial zu Quantenphänomenen
22.09.2017 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Meilenstein in der Forschung: Enabling Innovation
06.09.2017 | Rheinische Fachhochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Posterblitz und neue Planeten

25.09.2017 | Veranstaltungen

Hochschule Karlsruhe richtet internationale Konferenz mit Schwerpunkt Informatik aus

25.09.2017 | Veranstaltungen

Junge Physiologen Tagen in Jena

25.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die Parkinson-Krankheit verstehen – und stoppen: aktuelle Fortschritte

25.09.2017 | Medizin Gesundheit

Neurorehabilitation nach Schlaganfall: Innovative Therapieansätze nutzen Plastizität des Gehirns

25.09.2017 | Medizin Gesundheit

Posterblitz und neue Planeten

25.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten