Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Software für interaktiven Geometrieunterricht

13.07.2012
Mathematik-Didaktiker an der Universität Bayreuth haben eine neuartige Software für den Geometrieunterricht an Schulen entwickelt.
Auf Tablet-Computern, die direkt über Fingerbewegungen auf einem Touchscreen gesteuert werden, können Schülerinnen und Schüler in kürzester Zeit präzise geometrische Konstruktionen entwickeln und auf virtuellen Speicherplätzen im Internet abspeichern. Die Software mit dem Namen "Sketchometry" ist im WWW uneingeschränkt und kostenlos zugänglich.

Längst vorbei sind die Zeiten, als Schülerinnen und Schüler auf Lineal, Zirkel und Papier angewiesen waren, um im Mathematikunterricht geometrische Figuren zu konstruieren. Heute stehen dafür PCs und leistungsstarke Lernsoftware zur Verfügung. Aber dieser technologische Fortschritt wird derzeit von einer neuen Computergeneration überholt. Tablet-Computer, die sich direkt über Fingerbewegungen auf einem Touchscreen steuern lassen und deshalb ohne Maus und Tastatur auskommen, werden immer leistungsfähiger und beliebter. Wie aber können Schülerinnen und Schüler unter diesen Voraussetzungen präzise rechtwinklige Dreiecke, Kreise und Tangenten zeichnen?

Dieser Herausforderung hat sich Prof. Dr. Alfred Wassermann an der Universität Bayreuth angenommen. Gemeinsam mit einem Forschungsteam am Lehrstuhl für Mathematik und ihre Didaktik hat er eine neuartige Software entwickelt, die speziell auf den Schulstoff von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 7 bis 9 zugeschnitten ist.
Blitzschnelle Optimierung handgezeichneter Grafiken

"Sketchometry" haben seine Bayreuther Erfinder dieses geometrische Werkzeug genannt. Wenige Fingerbewegungen auf dem Touchscreen reichen aus, um dem Tablet-Computer die Absicht zu signalisieren, eine bestimmte geometrische Figur zu zeichnen. Die schiefe und unzulängliche Grafik, die dabei herauskommt, verwandelt sich in Bruchteilen von Sekunden in die gewünschte Figur. So können Schülerinnen und Schüler in kürzester Zeit präzise geometrische Konstruktionen entwickeln. Wie von Geisterhand werden die von ihnen per Hand gezeichneten Linien begradigt, Winkel neu ausgerichtet und Kurven reguliert. Algorithmen erkennen die zugrunde liegenden Konstruktionsabsichten und setzen sie um.

Interaktive elektronische Schulbücher

"Mit dieser Funktionalität unterstützt Sketchometry einen modernen interaktiven Unterricht, wie ihn die Schülerinnen und Schülern schon von anderen Fächern her kennen", meint Prof. Dr. Alfred Wassermann und fügt hinzu: "Wir haben die Software bewusst so programmiert, dass sie ohne aufwändige technische Voraussetzungen in elektronische Schulbücher integriert werden kann." Die Vorteile liegen auf der Hand: Unterrichtsmodule, in denen geometrische Gesetzmäßigkeiten und Berechnungsverfahren auf abstrakte Weise erklärt werden, lassen sich mit praktischen Konstruktionsaufgaben verbinden. So haben Schülerinnen und Schüler die Chance, sich das Gelernte zu vergegenwärtigen. Ein weiterer Vorteil: Die mit Hilfe von Sketchometry gezeichneten Konstruktionen können jederzeit auf virtuellen Speicherplätzen im Internet – in der sogenannten "cloud" – abgespeichert und von dort wieder aufgerufen werden.

Orientierung an der Unterrichtspraxis

Die Bayreuther Mathematikdidaktiker arbeiten zur Zeit eng mit Schulen zusammen, um die neue Software noch besser an den Erfordernissen des Mathematikunterrichts auszurichten. "Wir legen auch in Zukunft großen Wert auf die praktische Zusammenarbeit mit Schulen", erklärt Wassermann. "Denn nur so ist gewährleistet, dass unsere Software als intuitiv verständliche Lernhilfe geschätzt wird, die sich an den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler orientiert."

Technische Hinweise

Sketchometry arbeitet auf der Basis von HTML5 und kann daher auf praktisch allen Plattformen eingesetzt werden (Windows, Mac OS X und Linux). Bei der Speicherung werden derzeit die Systeme Dropbox, Skydrive und Ubuntu unterstützt. Im Internet ist Sketchometry unter der folgenden Adresse für alle Interessierten uneingeschränkt und kostenlos zugänglich:
http://sketchometry.org

Ansprechpartner für weitere Informationen

Prof. Dr. Alfred Wassermann
Lehrstuhl für Mathematik und ihre Didaktik
Universität Bayreuth
D-95440 Bayreuth
Tel.: +49 (0)921 55-3265 und -3266
E-Mail: alfred.wassermann@uni-bayreuth.de

Christian Wißler | Universität Bayreuth
Weitere Informationen:
http://www.uni-bayreuth.de
http://sketchometry.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie ein Roboter Kita-Kindern Sprachen beibringt
14.07.2017 | Universität Bielefeld

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten