Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Befragung gestartet: Schwerpunkt des aktuellen Bildungsbarometers ist die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule

09.12.2009
In wissenschaftlichen Untersuchungen habe sich immer wieder gezeigt, dass die "Wirksamkeit" von Schule wesentlich von der Zusammenarbeit zwischen Eltern, Schülern, Lehrenden und auch Behörden abhänge, erklärt Prof. Dr. Reinhold S. Jäger, geschäftsführende Leiter des Zentrums für empirische pädagogische Forschung (zepf) der Universität in Landau.

Insbesondere scheine die Kooperation zwischen Elterhaus und Schule eine wichtige Determinante für den schulischen Erfolg der Kinder zu sein. Das Bildungsbarometer stellt daher diese Kooperation aus der Sicht von Lehrern, Eltern und Schülern in den Mittelpunkt seiner neuesten Befragung.

Grundsätzlich sei davon auszugehen, dass sowohl Schule und Lehrkräfte als auch die Eltern/Erziehenden ein gemeinsames Ziel haben, nämlich das jeweilige Kind so zu fördern, damit es seinen Begabungen und Neigungen entsprechend seine Fähigkeiten entfalten könne. Dennoch scheinen Berührungsängste zwischen Schule und Elternhaus zu existieren, die eine gelungene Zusammenarbeit erschwerten oder sogar verhinderten, so Jäger. Im neuesten Bildungsbarometer stehen daher folgende Fragen im Blickpunkt:

- Welche Erfahrungen und Meinungen haben die Befragten zum Thema "Zusammenarbeit Elternhaus - Schule?

- Welche Formen der Elternarbeit halten sie für sinnvoll, welche Formen der Elternarbeit werden praktiziert?

- Werden die Anliegen der Lehrenden im Hinblick auf die Mitwirkung der Eltern im schulischen Kontext wahrgenommen?

- Sehen sich Eltern von den Pädagogen respektiert und in ihrem eigenen Erziehungsauftrag wertgeschätzt?

Die Befragung wird wie üblich online durchgeführt. Sie kann unter der Adresse
http://dezember09.bildungsbarometer.de aufgerufen werden. Lehrer, Eltern und Schüler sowie alle an Bildung Interessierte können bis zum 15. Januar 2010 an der Befragung teilnehmen.

"Wir benötigen aus der Schulwirklichkeit viele Informationen über das Miteinander. Die Ergebnisse des Bildungsbarometers werden Ergebnisse darüber liefern, wo Schwachstellen sind, welche die interne Schulentwicklung behindern. Sie werden auch Anlass zu einer gemeinsamen Diskussion zwischen allen Beteiligten an jeder Schule sein können, damit Schule immer mehr dem entsprechen kann, was sie tun will: Kinder zu fördern und einen Beitrag für deren Lebenserfolg zu leisten", betont Jäger

Die Ergebnisse der Befragung werden in Form eines Newsletters und als Bericht veröffentlicht. Die bisherigen Veröffentlichungen des Bildungsbarometers stehen als download unter folgender Adresse zur Verfügung:

http://www.vep-landau.de/Bildungsbarometer.htm

Das Bildungsbarometer ist eine gemeinsame Aktion des Zentrums für empirische pädagogische Forschung (zepf) der Universität in Landau und der Schülerhilfe (Gelsenkirchen).

Kontakt:
Prof. Dr. Reinhold S. Jäger
zepf - Zentrum für empirische pädagogische Forschung
Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Bürgerstraße 23, 76829 Landau
Telefon: +49-(0)6341-906-175
Telefax: +49-(0)6341-906-166
E-Mail: jaeger@zepf.uni-landau.de

Bernd Hegen | Universität Koblenz-Landau
Weitere Informationen:
http://www.zepf.uni-landau.de
http://www.bildungsbarometer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Fast jeder vierte Hochschulabschluss ist ein Master
30.09.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Digitaler Wandel kommt im Bildungsbereich an
25.08.2016 | Technologiestiftung Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Speicherdauer von Qubits für Quantencomputer weiter verbessert

09.12.2016 | Physik Astronomie