Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leuphana Universität Lüneburg revolutioniert Luftfahrt

15.09.2010
Der Innovations-Inkubator der Leuphana Universität Lüneburg kommt weiter in Schwung.

Jetzt hat die Strukturkommission des Landes Niedersachsen grünes Licht für zwei weitere Forschungsvorhaben dieses einmaligen Regionalentwicklungsprojekts gegeben. Die „Plattform für nachhaltige Biokerosinproduktion“ untersucht Möglichkeiten einer ökologisch, sozial und ökonomisch nachhaltigen Produktion von Pflanzenöl in großen Mengen.

Das Forschungsprojekt „Internetbasierte Interventionen zur nachhaltigen Reduktion gesundheitsschädlichen Verhaltens“ widmet sich der Entwicklung einer Internet-Therapie für Patienten mit chronischen oder psychischen Erkrankungen.

Im Leuphana-Innovations-Inkubator entwickeln international besetzte Forschergruppen in so genannten Kompetenztandems gemeinsam mit Unternehmen neue Geschäftsideen zur Marktreife. Innovative Unternehmen sollen entstehen, neue Arbeitsplätze geschaffen und die Wirtschaftsregion Lüneburg dauerhaft gestärkt werden. Der Innovations-Inkubator ist mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von annähernd 100 Millionen Euro das größte Entwicklungsprojekt dieser Art in Europa.

Mit den beiden neuen Projekten sind nun bereits vier Kompetenztandems in Lüneburg aktiv. Zuvor schon hatte die Strukturkommission Plänen zur Entwicklung eines Fernsehens der Zukunft zugestimmt. Ein weiteres Forschungsvorhaben beschäftigt sich mit neuen Wegen bei der Versorgung psychisch kranker Menschen. Dabei steht die ambulante Behandlung im Vordergrund. Mit der heutigen Förderentscheidung werden die bisherigen Schwerpunkte des Projekts - Internet-Medien und Gesundheitsökonomie - um das Thema Energie-Management ergänzt. Die wissenschaftliche Forschung des Innovations-Inkubators nimmt sich damit drei der wichtigsten gesellschaftlichen Themen der Gegenwart an.

Die „Plattform für nachhaltige Biokerosinproduktion“ der beiden Lüneburger Wissenschaftler Professor Stefan Schaltegger vom Centre for Sustainability Management und Professorin Alexandra-Maria Klein vom Institut für Ökologie und Umweltchemie revolutioniert die Produktion von Flugbenzin. Nachwachsende Rohstoffe sollen künftig das teure und immer knapper werdende Öl ersetzen. Die Forschung im Lüneburger Innovations-Inkubator, eine Gemeinschaftsaktion mit Wissenschaftlern aus den USA und Australien, konzentriert sich auf die Entwicklung von Verfahren, wie der gewaltige Bedarf an Kerosin in der zivilen und militärischen Luftfahrt mit Biokraftstoffen sichergestellt werden kann, ohne die weltweite Nahrungsmittelproduktion zu beeinträchtigen. Die begrenzten Anbauflächen für Pflanzen, aus denen Biokerosin gewonnen werden kann, stellen eines der größten Hindernisse für die Umstellung von Erdöl auf Biokraftstoffe dar.

Das Forschungsprojekt „Internetbasierte Interventionen zur nachhaltigen Reduktion gesundheitsschädlichen Verhaltens“ von Professor Bernhard Sieland vom Institut für Psychologie der Leuphana sowie Wissenschaftlern aus Marburg und den Niederlanden adressiert das Problem rapide steigender Gesundheitskosten durch Volkskrankheiten wie Diabetes, Depressionen oder Asthma. Eine flächendeckende persönliche Betreuung der Patienten ist mit immensen Kosten verbunden. Verhaltensänderungen wie Ernährungsumstellung, körperliche Aktivitäten oder regelmäßige Medikamenteneinnahme könnten mit Hilfe einer Internet-gestützen Betreuung bei gleicher Qualität kostengünstiger gestaltet werden.

Mitglieder der Strukturkommission des Landes Niedersachsen sind:
Josef Lange, Staatsekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur in Hannover, Vorsitzender
Frank-Jürgen Weise, Vorstandsvorsitzender der deutschen Bundesagentur für Arbeit (BA)
Dieter Imboden, Professor für Umweltphysik an der ETH Zürich
Manfred Prenzel, Professor für Pädagogik und Pädagogische Psychologie, Inhaber des Susanne Klatten-Stiftungslehrstuhls für Empirische Bildungsforschung an der TU München und nationaler Projektmanager für die PISA-Studien 2003 und 2006
Jürgen Kluge, Vorstandsvorsitzender der Haniel & Cie. GmbH
Sir Peter Jonas, Kulturmanager und Opernintendant, von 1993 bis 2006 Staatsintendant der Bayerischen Staatsoper in München.

Henning Zuehlsdorff | idw
Weitere Informationen:
http://www.leuphana.de/inkubator

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive

Nanoinjektion steigert Überlebensrate von Zellen

22.02.2017 | Physik Astronomie