Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kreative Ideen für den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht gesucht

09.02.2010
Ab sofort können sich Lehrkräfte der Naturwissenschaften, GrundschullehrerInnen und ErzieherInnen aus dem gesamten Bundesgebiet für die Teilnahme am nationalen Science on Stage-Auswahlevent am 1. Oktober 2010 in Berlin bewerben.

Unter dem Motto "Science Teaching: Winning Hearts & Minds" sucht die bundesweite Bildungsplattform Science on Stage Deutschland e.V. Lehrkräfte mit außergewöhnlichen Ideen für den naturwissenschaftlichen Unterricht.

Die Teilnehmer mit besonders gelungenen Projekten werden Deutschland auf dem europäischen Science on Stage-Bildungsfestival vom 16. bis 19. April 2011 in Kopenhagen vertreten, auf dem rund 350 Lehrkräfte aus 27 europäischen Ländern zum gemeinsamen Austausch zusammenkommen. Das Festival 2011 ist das große europäische Event der Initiative Science on Stage Europe.

Für die Veranstaltung in Berlin wählt eine Fachjury bestehend aus Personen der Lehrerfortbildung, der Didaktik, aus Schule und Hochschule aus den Bewerbungen rund 50 Pädagogen aus, die naturwissenschaftliche Experimente, On-Stage-Aufführungen, Fachvorträge und Workshops zu aktuellen Bildungsfragen vorstellen. Ziel des Austausches von Lehrmethoden und didaktischen Konzepten ist, den Nachwuchs auch schon im jungen Alter mit 'good-practice'-Beispielen für naturwissenschaftlich-technische Themen zu begeistern. Daher sind auch Bewerbungen von ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungsschluss ist der 30.05.2010. Weitere Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten gibt es unter www.science-on-stage.de.

Die Schirmherrschaft für das nationale Science on Stage-Auswahlevent übernimmt die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland.

Die Förderer der Veranstaltung sind THINK ING., die Initiative zur Nachwuchsförderung des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, die TSB Technologiestiftung Berlin und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.

Science on Stage Europe
Science on Stage Europe ist die Initiative der Nationalen Auswahlkomitees von 27 europäischen Ländern, die den Austausch zwischen den Lehrkräften der Naturwissenschaften fördern. Sie organisieren nationale Veranstaltungen, auf denen sie die TeilnehmerInnen für die alle zwei Jahre stattfindenden europäischen Science on Stage Festivals auswählen. Science on Stage Deutschland e.V. hat neben der Funktion als Deutsches Auswahlkomitee die Aufgabe des Interim Office von Science on Stage Europe übernommen. Weitere Informationen: www.science-on-stage.eu
Science on Stage Deutschland e.V.
Science on Stage Deutschland e.V. bietet eine bundesweite Plattform für den europäischen Austausch zwischen Lehrkräften und ErzieherInnen, die den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht verbessern und die Zahl der AbsolventInnen in den naturwissenschaftlichen Fächern steigern wollen. Der gemeinnützige Verein entwickelt und organisiert europäische Tagungen, Lehrkräftefortbildungen und Workshops und knüpft ein Netzwerk zum Austausch von Lehrkräften aus Europa. Science on Stage Deutschland e.V. wird im besonderen Maße gefördert von THINK ING., der Initiative zur Nachwuchsförderung des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall.
Pressekontakt
Johanna Schulze
Science on Stage Deutschland e.V.
Poststraße 4/5
10178 Berlin
Tel.: 030/40 00 67 40
Fax: 030/40 00 67 35
E-Mail: info@science-on-stage.de

Annette Kleffel | idw
Weitere Informationen:
http://www.science-on-stage.de
http://www.science-on-stage.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie