Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kooperation international: Forschung und Bildung weltweit vernetzen

27.01.2012
Neugestaltetes BMBF-Portal zur internationalen Kooperation geht online

Das BMBF-Portal unter http://www.kooperation-international.de ist sowohl Wegweiser als auch Kommunikationsplattform für die internationale Zusammenarbeit in Bildung und Forschung und somit ein wichtiges Instrument zur Umsetzung der Internationalisierungsstrategie der Bundesregierung. Es wurde mit einem Relaunch aktualisiert.

Im Vordergrund stehen neben der Überarbeitung des Designs vor allem die Optimierung der Suchfunktion und eine damit einhergehende nutzerfreundliche Erneuerung der Navigation. In dem breiten Informationsangebot des Portals mit Länder- und Clusterdarstellungen, Nachrichten, Terminen, Bekanntmachungen, Dokumenten sowie Institutions- und Expertenprofilen ist Kooperationswissen nun noch einfacher zu finden.

Kooperation international hilft im Rahmen der Internationalisierungsstrategie der Bundesregierung, die Zusammenarbeit zwischen Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie forschenden Unternehmen anzuregen und zu intensivieren. Mit monatlich mehr als 85.000 Besuchen und fast 8.000 Abonnenten hat sich das Portal als zentrale Anlaufstelle für Suchende nach Informationen zur internationalen Kooperation etabliert. Akteure und Organisationen, die international zusammenarbeiten, werden vorgestellt und haben darüber hinaus die Möglichkeit ihre Aktivitäten selbst über das Portal zu kommunizieren. Neben aktuellen Informationen wie Nachrichten, und Veranstaltungshinweisen bietet Kooperation international einen Überblick über Programme und Ausschreibungen im internationalen Kontext.

Eine wachsende Zahl von umfassenden Länderdossiers porträtieren die Forschungs- und Bildungslandschaften der wichtigsten Partnerländer Deutschlands, weisen Kooperationspotenzial auf und dokumentieren bestehende Kooperationen. Ausführliche Clusterporträts beleuchten weltweit herausragende bzw. aufstrebende High-Tech-Standorte und stellen bedarfsorientierte, fundierte Informationen bereit.

Verschiedene Newsletter-Abonnements ermöglichen die Einrichtung individueller Länder- und Themeninteressen sowie die Einstellung von Benachrichtigungs-Intervallen. So berichtet der Newsletter ITB infoservice monatlich über strategische Entwicklungen in der internationalen Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik weltweit und ist eine wichtige Quelle für Entscheidungsträger in Politik, Wissenschaft und Forschung. Parallel zum Relaunch erscheint zum Thema „Russland – Modernisierung durch Innovation und Forschung“ die mittlerweile fünfte Schwerpunktausgabe dieses Newsletters.

In geschützten Arbeitsgruppen haben Kooperationsinteressierte die Möglichkeit, sich direkt auszutauschen.

Kooperation international bietet ein täglich wachsendes sehr breites und in die tiefe gehendes Informations- und Kommunikationsangebot. Damit Besucher des Portals schneller ihre gesuchten Informationen finden, wurde die Technik des Portals grundlegend überarbeitet. Gewünscht wurde beispielsweise eine leicht verständliche Navigation und die Möglichkeit, gezielt nach Informationen zu suchen. Das zentral platzierte Suchfeld zeigt direkt, wie und wo man schnell fündig wird. Sind die Ergebnisse nach der Freitextsuche noch zu zahlreich, kann man sie sehr fein filtern, egal ob man zu einem bestimmten Thema oder Land etwas wissen möchte, oder ob man gezielt nach Experten, Dokumenten, oder Veranstaltungen sucht.

Das Erscheinungsbild hat sich ebenfalls geändert. Ab sofort sieht man nun auf einen Blick Informationen aus verschiedenen Rubriken, die zum Weiterlesen animieren. Eine traditionelle Navigation im oberen Bereich der Seite ermöglich den Besuchern die gezielte Informationserschließung z. B. zu den verschiedenen Länderberichten aus dem Bereich „Bildung und Forschung“.
Kooperation international wird vom Internationalen Büro des BMBF beim DLR und der VDI Technologiezentrum GmbH gestaltet. Die Zusammenarbeit mit 18 Partnern aus Wissenschaft, Bildung und Industrie ermöglicht es täglich zahlreiche Meldungen neu auf die Plattform einzustellen und die Informationen zu Institutionen, Organisationen und Gestaltern aktuell zu halten.

Über die Initiative Kooperation international
Kooperation international bietet umfassendes Wissen zur internationalen Zusammenarbeit in Bildung und Forschung und ist Kommunikationsplattform für Informations- und Kooperationssuchende aus dem In- und Ausland. Das Internetportal trägt ferner dazu bei, die internationale Zusammenarbeit zwischen Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie forschenden Unternehmen zu stimulieren. Darüber hinaus stellt Kooperation international ein Instrument der Vernetzung deutscher Regierungsstellen, Wissenschafts-, Mittler- und Wirtschaftsorganisationen dar.
(http://www.kooperation-international.de)

Kooperation international ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Gemeinsame Betreiber sind das Internationale Büro des BMBF und die VDI Technologiezentrum GmbH.

Kontakt:
Internationales Büro des BMBF beim
Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Heinrich-Konen-Str. 1
53227 Bonn
Telefon: +49 228 3821-1425
Telefax: +49 228 3821-1444
Thomas Reuter
E-Mail: thomas.reuter@dlr.de

VDI Technologiezentrum GmbH
Abteilung Grundsatzfragen von Forschung,
Technologie und Innovation
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 211 6214 -494
Telefax: +49 211 6214 -168
Dr. Andreas Ratajczak
E-Mail: ratajczak@vdi.de

Der vorliegende Text ist eine gemeinsame Pressemitteilung des Internationalen Büros des BMBF und der VDI Technologiezentrum GmbH.

Dr. Andreas Ratajczak | VDI
Weitere Informationen:
http://www.kooperation-international.de
http://www.vdi.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit