Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Inklusive Qualität – LQK Testierungen im Projekt LQK+ abgeschlossen

14.06.2011
Bundesweit einmalig ist ein Projekt des PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein, mit dem Kindertagesstätten darauf vorbereitet werden, Kinder mit Behinderungen sowie Kinder aus benachteiligten Familien oder mit Migrationshintergrund aufzunehmen.

Dieser inklusive Ansatz wurde in das Qualitätsmanagement "Lernerorientierte Qualitätstestierung für Kindertagesstätten“ (LQK®) eingebunden, das die beteiligten Kitas nun durchlaufen haben.

Inklusion und Qualität – Schlagworte in der Bildungspolitik und zugleich Anforderungen an Kindertageseinrichtungen. Zehn Kindertageseinrichtungen des PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein haben sich beiden Herausforderungen gestellt und im Rahmen eines Projektes den inklusiven Ansatz in das Qualitätsmanagementsystem Lernerorientierte Qualitätstestierung für Kindertagesstätten eingebunden.

Innerhalb eines Jahres haben die Kitas die Anforderungen des Qualitätsmanagements bearbeitet und in einem Selbstreport nachgewiesen, wodurch diese Anforderungen erfüllt sind. Diese Selbstevaluation wurde von unabhängigen Gutachtenden überprüft, die zum Abschluss des Testierungsverfahrens alle Kitas zur Testierung empfehlen konnten.

Die Projektleiterin Ute von Bargen-Sauer, Fachreferentin des PARITÄTISCHEN für Kitas, die die Einrichtungen im Projekt begleitet hat, zeigt sich zufrieden: „Das Besondere an LQK besteht darin, alle Maßnahmen in den Blick zu nehmen und so auszurichten, dass die Kinder ihre Bildungsziele erreichen. In den Kitas in Schleswig-Holstein gibt es keine mittelbaren pädagogischen Zeiten, d.h. die Erarbeitungen erfolgten im Rahmen des pädagogischen Alltags. Das war schwer. Jetzt sind Träger, Leitungskräfte, Mitarbeiter/innen und Eltern stolz und glücklich, ihre Konzepte noch einmal durchdacht und überarbeitet zu haben."

Im Rückblick findet Helga Grüne-Ostmeier von der Kita Waldstrasse, Teilnehmerin am Projekt: „Unsere Erwartung an die Einführung von LQK war, dass wir unsere Arbeit hinterfragen und optimieren. Durch die intensive Auseinandersetzung mit den einzelnen Qualitätsbereichen im Kontext mit unserem Leitbild sind uns Details einzelner Prozesse unserer Arbeit bewusst geworden und die Bedeutung der Beziehung untereinander. Mit unserem Leitbild als Ausgangspunkt konnten wir standardisierte Verfahren und Dokumente verfeinern, wie zum Beispiel den Aufbau und die Strukturierung der Entwicklungsberichte und Förderpläne oder die Übergabedokumente.“

Das Projekt hat gezeigt, dass eine systematische Qualitätsentwicklung hilft, große Themen wie Inklusion dauerhaft in die alltägliche Arbeit zu integrieren. Indem die pädagogische Arbeit reflektiert und die Strukturen überdacht und weiterentwickelt wurden, konnte eine sinnvolle Arbeitsgrundlage geschaffen werden. Inklusion wurde dabei als „Querschnittsaufgabe“ immer mitgedacht. Das Qualitätsmanagementsystem LQK wurde bei der doppelten Herausforderung von den Projektteilnehmerinnen als gut geeignet wahrgenommen, da es sich an den tatsächlichen Anforderungen einer Kindertagesstätte orientiert und einen guten strukturellen Aufbau hat. Begrüßt wurde dabei, dass es bei LQK im Kern der Qualitätsentwicklung immer um das Lernen der Kinder geht – und das sei neben der Betreuung der wichtigste pädagogische Auftrag.

Der PARITÄTISCHE wird unter Leitung von Frau von Bargen-Sauer das Projekt mit einer kleinen Gruppe von Kindertagesstätten im Jahr 2011/2012 fortsetzen.

Weitere Informationen zu LQK erhalten Sie bei:
Elke Krämer
ArtSet
Forschung Bildung Beratung Qualitätstestierung
Ferdinand-Wallbrecht-Str. 17, D-30163 Hannover
Tel.:+49 (0)511 - 90 96 98 30
Fax: +49 (0)511 - 90 96 98 55
E-Mail: kraemer@artset ; lqk@artset.de

Jörg Angermüller | idw
Weitere Informationen:
http://www.artset-qualitaet.de
http://www.artset-lqk.de/cms/
http://www.artset.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise