Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideen für die biobasierten Produkte von morgen

27.06.2013
Initiative "Biotechnologie 2020+" wird fortgesetzt / Braun: "Produktionsstandort gezielt stärken"

Visionen für die Biotechnologie der Zukunft zu erarbeiten und damit die Grundlage für den Aufbau einer biobasierten Wirtschaft zu schaffen - mit diesem Ziel wurde im Jahr 2010 der Prozess "Biotechnologie 2020+" ins Leben gerufen als gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), der Forschungsorganisationen und Hochschulen.

Mit dem vierten Jahreskongress, der derzeit in Berlin mit rund 200 Teilnehmenden aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik stattfindet, wird nun die jetzige Phase des Dialogprozesses über innovative Produktionsverfahren vorläufig abgeschlossen.

"Im konstruktiven Dialog auf vier Kongressen und in acht Expertengesprächen haben wir es geschafft, die wichtigsten Etappen für die Umsetzung einer nächsten Generation biotechnologischer Verfahren auszuloten, visionäre Produktideen zu formulieren und das Thema in der Forschungslandschaft zu verankern", sagte Helge Braun, Parlamentarischer Staatssekretär im BMBF, und kündigte angesichts der vielversprechenden ersten Projekte eine Fortsetzung der Initiative an.

In der ersten Fördermaßnahme haben 35 Forschungsprojekte ihre Arbeit an Basistechnologien für eine nächste Generation biotechnologischer Verfahren aufgenommen. Sie verfolgen die ganze Bandbreite möglicher neuer Ansätze in der Biotechnologie und werden mit 42 Millionen Euro vom BMBF unterstützt. Darüber hinaus haben die außeruniversitären Forschungsorganisationen damit begonnen, eigene Großprojekte aufzubauen. "Wichtig ist uns insbesondere eine neue Form der Zusammenarbeit zwischen der Biologie und den Ingenieurwissenschaften. Nur durch eine interdisziplinäre Vorgehensweise wird es gelingen, wirklich neuartige Produktionsverfahren zu entwickeln", betonte Braun.

Mit Blick auf die gewünschte Steigerung von Effizienz und Nachhaltigkeit versprechen sich Experten, insbesondere von der stärkeren Anwendung ingenieurwissenschaftlicher Prinzipien auf die Biologie, völlig neue Potenziale für biobasierte Verfahren in den Bereichen Energie, Medizin, Umwelt und Chemie. Im Rahmen der "Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030" sollen diese Ansätze auch in Zukunft weiter verfolgt werden. Mit dem jetzt gestarteten Ideenwettbewerb "Neue Produkte für die Bioökonomie" greift das BMBF dabei die in der zweiten Runde von Expertengesprächen erarbeiteten Produktvisionen auf. "Wir wollen die Wissenschaft darin unterstützen, schon heute an der Umsetzung einer Biotechnologie von morgen zu arbeiten und damit den Produktionsstandort gezielt stärken", sagte Braun.

Der Parlamentarische Staatssekretär begrüßte auch die Handlungsempfehlungen der Forschungsorganisationen, die dafür plädieren, den Dialog über die Zukunft der Biotechnolo! gie auch künftig fortzusetzen. Gleichzeitig rief er alle Akteure zur aktiven Mitarbeit auf: "Beim Kongress heute diskutiert die Forschung über künftige Aktivitäten. Um die Selbstorganisationskräfte zu stärken, wird das BMBF der Thematik weiterhin Sichtbarkeit verleihen und sie durch Projektförderung unterstützen."

Mehr Informationen zu den Ergebnissen und weiteren Aktivitäten der Initiative "Biotechnologie 2020+" finden Sie in der Publikation "Nächste Generation biotechnologischer Verfahren - Bilanz und Ausblick", die ab sofort kostenlos auf www.biotechnologie2020plus.de angefordert werden kann.

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.biotechnologie.de/
http://www.bmbf.de/de/biooekonomie.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik