Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hertie School startet größtes EU-Forschungsprojekt zur Verwaltung der Zukunft

20.01.2011
Die Hertie School of Governance leitet zusammen mit der Erasmus Universität Rotterdam das bislang größte EU-Projekt der vergleichenden Verwaltungsforschung.

Erstmals soll auf einer breiten Basis empirischer Erkenntnisse beleuchtet werden, wie die Ziele Sparsamkeit und Effizienz einerseits, sowie Bürgernähe und soziale Gerechtigkeit andererseits erreicht werden können.

EU-Forschungsmittel in Höhe von 2,7 Millionen Euro stehen für das Projekt unter dem Titel „Coordinating for Cohesion in the Public Sector of the Future – COCOPS” zur Verfügung, das über dreieinhalb Jahre laufen wird. Mehr als 25 Wissenschaftler von elf Universitäten aus zehn EU-Mitgliedstaaten sind daran beteiligt.

Überall in Europa sollen Reformen die Effizienz der öffentlichen Verwaltung erhöhen und sie zugleich bürgerfreundlicher machen. Doch wie erfolgreich sind diese Reformen? Führen Sparzwang und kurzfristiger Effizienzgewinn zu mehr sozialer Ungleichheit? Wie können solche Effekte vermieden werden? Aufschluss über diese Fragen wird das bislang größte EU-Projekt der vergleichenden Verwaltungsforschung geben, das die Hertie School of Governance zusammen mit der Erasmus Universität Rotterdam leitet.

EU-Forschungsmittel in Höhe von 2,7 Millionen Euro stehen für das Projekt unter dem Titel „Coordinating for Cohesion in the Public Sector of the Future – COCOPS” zur Verfügung, das über dreieinhalb Jahre laufen wird. Mehr als 25 Wissenschaftler von elf Universitäten aus zehn EU-Mitgliedstaaten sind daran beteiligt. Sie kommen am 25. Januar 2011 an der Hertie School in Berlin zusammen, um COCOPS offiziell zu starten.

Wesentlicher Bestandteil des Forschungsprojekts ist eine Befragung von 3.000 Führungskräften der öffentlichen Verwaltung in zehn EU-Mitgliedstaaten unter der Leitung von Prof. Dr. Gerhard Hammerschmid von der Hertie School. Darauf aufbauend werden die Forscher Szenarien für die Verwaltung der Zukunft entwickeln. Erstmals soll damit auf einer breiten Basis empirischer Erkenntnisse beleuchtet werden, wie die Ziele Sparsamkeit und Effizienz einerseits, sowie Bürgernähe und soziale Gerechtigkeit andererseits erreicht werden können.

Detaillierte Informationen zum Forschungsprojekt: http://www.cocops.eu

Die Hertie School of Governance ist eine internationale Hochschule für modernes Regieren in Berlin. Sie bereitet herausragend qualifizierte junge Menschen auf Führungsaufgaben an den Schnittstellen zwischen öffentlichem Sektor, Wirtschaft und Zivilgesellschaft vor und versteht sich als Impulsgeber für die öffentliche Debatte. An der Hertie School lehren und forschen international anerkannte Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaftler. Interdisziplinarität, Internationalität und hohe Praxisorientierung sind die Kennzeichen der Master-Studiengänge an der Hertie School. Im Jahr 2003 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet, wird die Hochschule weiterhin maßgeblich von der Stiftung getragen.

Regine Kreitz | idw
Weitere Informationen:
http://www.cocops.eu
http://www.hertie-school.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik