Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hauptschüler begeisterte Roboter-Konstrukteure

20.05.2009
RoboCamps sollen Interesse an technischen Berufen steigern

IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg und MicroMountains Network starten regionales Förderprojekt / Spielerisch zu mehr Ausbildungsreife und Technikinteresse

Zahlreiche Hauptschüler in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg erweisen sich in diesen Tagen als begeisterte Konstrukteure. Die Neuntklässler nehmen an Roboter-Kursen teil, die von der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg ergänzend zum Unterricht angeboten werden. Innerhalb von jeweils vier Tagen - den RoboCamps - lernen sie in Arbeitsgruppen, Spielzeugroboter aufzubauen und deren Bewegungsabläufe am Laptop zu programmieren.

Gleichzeitig erfahren sie mit Hilfe von Spielen, Experimenten und Vorbildern aus der Natur, wie Steuerungs- und Produktionsprozesse in einer Fabrik funktionieren. Für den gelungenen Abschluss eines RoboCamps mit theoretischer und praktischer Präsentation erhalten die Schüler ein IHK-Zertifikat.

Ziel des kürzlich gestarteten Förderprojekts ist es, die Ausbildungsreife bei Hauptschülern in der Region anzuheben und ihr Interesse an technischen Berufen zu steigern. Insbesondere Mädchen und Schüler mit Migrationshintergrund werden angesprochen, damit sie neue Perspektiven für sich entdecken, Freude am Lernen und an Teamarbeit gewinnen und Motivation für einen erfolgreichen Hauptschulabschluss entwickeln. Rund 2.500 Jugendliche verlassen jährlich die Hauptschulen der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg, durchschnittlich 20 Prozent von ihnen ohne Abschluss und daher mit geringen Chancen auf dem qualifizierten Arbeitsmarkt.

"Wir wollen eine Trendwende einleiten", sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez, "denn die Industrie unserer Region ist dringend auf Fachkräftenachwuchs angewiesen, der sich auch aus den Hauptschulen rekrutiert." Leider gelingt es immer weniger, alle Ausbildungsplätze in technischen Berufen zu besetzen. "Wenn dieser Trend anhält, wäre das für den Industriestandort Schwarzwald-Baar-Heuberg äußerst bedenklich", warnt Thomas Albiez.

Mit ihrer Technologieinitiative MicroMountains hat die IHK in den vergangenen vier Jahren gleich an mehreren Punkten den Hebel angesetzt. Das Spektrum der Projekte reicht vom "Haus der kleinen Forscher", das Kindergartenkindern die Welt der Technik nahe bringt, über anspruchsvolle regionale Roboterwettbewerbe für Jugendliche und Studierende bis zur Unterstützung von Existenzgründern und Innovationen durch zwei eigens gegründete Aktiengesellschaften und begleitende Aktionen. Mit Hilfe eines Förderprogramms des Arbeits- und Sozialministeriums Baden-Württemberg und des Europäischen Sozialfonds gelang es nun, die Roboter-Kurse als Angebot auf die Beine zu stellen, das speziell auf Haupt- und Werkrealschulen zugeschnitten ist.

Die Kurse werden von Diplom-Wirtschaftsingenieurin Pia Gawlik-Rau betreut. Mit Roboterbausätzen, Laptops und Spielekoffern reist sie von Schule zu Schule. In den ersten Wochen hat sie bereits eine erstaunliche Resonanz erzielt. "Die Schülerinnen und Schüler sind hoch motiviert. Die Teams haben oft so viel Spaß an einer Problemlösung, dass sie die Schulpausen durcharbeiten oder sich an unbekannte Aufgaben wagen - zum Beispiel an die Steuerung mit Lichtsensoren, die einen fahrenden Roboter davor bewahrt, vom Tisch zu fallen", berichtet Pia Gawlik-Rau. Die Trainerin betont: "Vorteil des Projekts ist, dass alle Beteiligten an einem Ziel ankommen. Jede Gruppe in ihrem eigenen Tempo, aber alle können die Aufgaben lösen. Das stärkt das Selbstvertrauen in die eigenen technischen Fähigkeiten."

Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg
Hausadresse: Romäusring 4 | 78050 Villingen-Schwenningen
Telefon 07721/922-0 | Fax 07721/922-166
info@villingen-schwenningen.ihk.de | http://www.schwarzwald-baar-heuberg.ihk.de
Infocenter geöffnet: Montag - Freitag, 8:00 - 18:00 Uhr
Ansprechpartner ist Egon Warfia, Leiter Geschäftsbereich Innovation | Start, IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, Romäusring 4, 78050 Villingen-Schwenningen

Egon Warfia | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.villingen-schwenningen.ihk.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie