Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hauptschüler begeisterte Roboter-Konstrukteure

20.05.2009
RoboCamps sollen Interesse an technischen Berufen steigern

IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg und MicroMountains Network starten regionales Förderprojekt / Spielerisch zu mehr Ausbildungsreife und Technikinteresse

Zahlreiche Hauptschüler in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg erweisen sich in diesen Tagen als begeisterte Konstrukteure. Die Neuntklässler nehmen an Roboter-Kursen teil, die von der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg ergänzend zum Unterricht angeboten werden. Innerhalb von jeweils vier Tagen - den RoboCamps - lernen sie in Arbeitsgruppen, Spielzeugroboter aufzubauen und deren Bewegungsabläufe am Laptop zu programmieren.

Gleichzeitig erfahren sie mit Hilfe von Spielen, Experimenten und Vorbildern aus der Natur, wie Steuerungs- und Produktionsprozesse in einer Fabrik funktionieren. Für den gelungenen Abschluss eines RoboCamps mit theoretischer und praktischer Präsentation erhalten die Schüler ein IHK-Zertifikat.

Ziel des kürzlich gestarteten Förderprojekts ist es, die Ausbildungsreife bei Hauptschülern in der Region anzuheben und ihr Interesse an technischen Berufen zu steigern. Insbesondere Mädchen und Schüler mit Migrationshintergrund werden angesprochen, damit sie neue Perspektiven für sich entdecken, Freude am Lernen und an Teamarbeit gewinnen und Motivation für einen erfolgreichen Hauptschulabschluss entwickeln. Rund 2.500 Jugendliche verlassen jährlich die Hauptschulen der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg, durchschnittlich 20 Prozent von ihnen ohne Abschluss und daher mit geringen Chancen auf dem qualifizierten Arbeitsmarkt.

"Wir wollen eine Trendwende einleiten", sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez, "denn die Industrie unserer Region ist dringend auf Fachkräftenachwuchs angewiesen, der sich auch aus den Hauptschulen rekrutiert." Leider gelingt es immer weniger, alle Ausbildungsplätze in technischen Berufen zu besetzen. "Wenn dieser Trend anhält, wäre das für den Industriestandort Schwarzwald-Baar-Heuberg äußerst bedenklich", warnt Thomas Albiez.

Mit ihrer Technologieinitiative MicroMountains hat die IHK in den vergangenen vier Jahren gleich an mehreren Punkten den Hebel angesetzt. Das Spektrum der Projekte reicht vom "Haus der kleinen Forscher", das Kindergartenkindern die Welt der Technik nahe bringt, über anspruchsvolle regionale Roboterwettbewerbe für Jugendliche und Studierende bis zur Unterstützung von Existenzgründern und Innovationen durch zwei eigens gegründete Aktiengesellschaften und begleitende Aktionen. Mit Hilfe eines Förderprogramms des Arbeits- und Sozialministeriums Baden-Württemberg und des Europäischen Sozialfonds gelang es nun, die Roboter-Kurse als Angebot auf die Beine zu stellen, das speziell auf Haupt- und Werkrealschulen zugeschnitten ist.

Die Kurse werden von Diplom-Wirtschaftsingenieurin Pia Gawlik-Rau betreut. Mit Roboterbausätzen, Laptops und Spielekoffern reist sie von Schule zu Schule. In den ersten Wochen hat sie bereits eine erstaunliche Resonanz erzielt. "Die Schülerinnen und Schüler sind hoch motiviert. Die Teams haben oft so viel Spaß an einer Problemlösung, dass sie die Schulpausen durcharbeiten oder sich an unbekannte Aufgaben wagen - zum Beispiel an die Steuerung mit Lichtsensoren, die einen fahrenden Roboter davor bewahrt, vom Tisch zu fallen", berichtet Pia Gawlik-Rau. Die Trainerin betont: "Vorteil des Projekts ist, dass alle Beteiligten an einem Ziel ankommen. Jede Gruppe in ihrem eigenen Tempo, aber alle können die Aufgaben lösen. Das stärkt das Selbstvertrauen in die eigenen technischen Fähigkeiten."

Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg
Hausadresse: Romäusring 4 | 78050 Villingen-Schwenningen
Telefon 07721/922-0 | Fax 07721/922-166
info@villingen-schwenningen.ihk.de | http://www.schwarzwald-baar-heuberg.ihk.de
Infocenter geöffnet: Montag - Freitag, 8:00 - 18:00 Uhr
Ansprechpartner ist Egon Warfia, Leiter Geschäftsbereich Innovation | Start, IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, Romäusring 4, 78050 Villingen-Schwenningen

Egon Warfia | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.villingen-schwenningen.ihk.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

nachricht Gleich und Gleich gesellt sich gern!
21.03.2017 | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

VLC 200 GT von EMAG: Neue passgenaue Dreh-Schleif-Lösung für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern

27.04.2017 | Maschinenbau

Induktive Lötprozesse von eldec: Schneller, präziser und sparsamer verlöten

27.04.2017 | Maschinenbau

Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

27.04.2017 | Informationstechnologie