Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„go-cluster: Exzellent vernetzt!“ – Aufnahmen von Innovationsclustern jederzeit möglich

21.01.2013
Im Juli 2012 startete das neue clusterpolitische Programm „go-cluster““ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.
Ziele von „go-cluster“ sind u. a. die leistungsfähigsten Innovationscluster aus Deutschland auf ihrem Weg zur internationalen Exzellenz zu unterstützen, Erfolge aus den Clustern sichtbar zu machen, die nationale sowie internationale Vernetzung und die Umsetzung neuartiger Clusterservices anteilig zu fördern.

In „go-cluster“ kann jedes gute Innovationscluster aus Deutschland aufgenommen werden. Die Aufnahme ist an die Erfüllung von Qualitätskriterien gebunden. Weiterführende Informationen zu den Aufnahmekriterien und das Antragsformular finden Sie auf unserer Internetseite: http://www.go-cluster.de/de/aufnahme.

Die Einreichung des Antragsformulars beim Projektnehmer VDI/VDE Innovation + Technik GmbH ist jederzeit möglich. Je eher Aufnahmeanträge eingereicht werden, umso länger kann man als Innovationscluster von den angebotenen Serviceleistungen profitieren.

Was haben Sie als Innovationscluster von „go-cluster“? Was sind die Vorteile? Innovationscluster erhalten eine Qualitätsbescheinigung und können die eingetragene Marke „go-cluster“ als Qualitätszeichen nutzen. Sie haben eine erhöhte Sichtbarkeit in Bundesinitiativen und auf Informationsportalen, können an nationalen und internationalen Vernetzungsaktivitäten teilnehmen, werden auf das bevorstehende Clustermanagement-Exzellenz-Label der Europäischen Kommission vorbereitet und sind zur Antragstellung in der Fördermaßnahme „Innovative Clusterservices“ (Förderrichtlinie: http://www.go-cluster.de/de/services/foerderung) berechtigt.

Ein weiteres Highlight aus der Clusterwelt ist die gemeinsam von den Bundesministerien für Wirtschaft und Technologie sowie Bildung und Forschung online geschaltete Clusterplattform Deutschland. Das Internetportal ist erreichbar unter http://www.clusterplattform.de und bietet einen umfassenden Überblick über die clusterpolitischen Maßnahmen des Bundes und der Länder. Ein Newsletter informiert zudem über aktuelle Fördermaßnahmen, Veranstaltungen und herausragende Ergebnisse der Innovationscluster aus Deutschland.

Für Fragen steht Ihnen der Projektnehmer gerne zur Verfügung.

Kontakt:

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Claudia Martina Buhl

Steinplatz 1
10623 Berlin
Tel.: 030 310078-387
Fax: 030 310078-222

http://www.go-cluster.de
E-Mail: info@go-cluster.de

Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.go-cluster.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Rekordinvestitionen in Innovationen
30.06.2015 | BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung

nachricht Das Unternehmen Impfstoffe
29.06.2015 | Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung, Potsdam-Golm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: X-rays and electrons join forces to map catalytic reactions in real-time

New technique combines electron microscopy and synchrotron X-rays to track chemical reactions under real operating conditions

A new technique pioneered at the U.S. Department of Energy's Brookhaven National Laboratory reveals atomic-scale changes during catalytic reactions in real...

Im Focus: Neue Flugzeugflügel reparieren Risse von selbst

Prozess basiert auf Kohlefasern, die bei Schäden sofort aktiv werden

Forscher der University of Bristol http://bris.ac.uk haben Flugzeugflügel entwickelt, die sich im Falle eines Schadens selbst reparieren können. Als...

Im Focus: Aktuatoren – bewegt wie die Mittagsblume

Materialien nach dem Vorbild mancher Pflanzen könnten Robotern künftig zu natürlichen Bewegungen verhelfen

Wenn Ingenieure bewegliche Komponenten von Robotern entwickeln, können sie sich demnächst vielleicht der Kniffe von Pflanzen bedienen. Forscher des...

Im Focus: Iron: A biological element?

Think of an object made of iron: An I-beam, a car frame, a nail. Now imagine that half of the iron in that object owes its existence to bacteria living two and a half billion years ago.

Think of an object made of iron: An I-beam, a car frame, a nail. Now imagine that half of the iron in that object owes its existence to bacteria living two and...

Im Focus: Tausende von Tröpfchen für die Diagnostik

Forscher entwickeln neue Methode, mit der sie DNA-Moleküle in nur 30 Minuten zählen können

Wissenschaftler um Doktorand Friedrich Schuler von der Professur für Anwendungsentwicklung am Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK) der Universität Freiburg...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

VDE-Tagung zeigt Trends in der Simulation und Miniaturisierung

30.06.2015 | Veranstaltungen

Personal neu denken

30.06.2015 | Veranstaltungen

Wissenschaftlicher Kongress zum Zahnärztetag 2015: Spannung pur durch kollegiales Disputie

30.06.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Seit wann kann man Luftschall hören?

30.06.2015 | Biowissenschaften Chemie

Wälzfräsmaschine K 300 von KOEPFER: Die Universallösung für unterschiedlichste Verzahnungsteile

30.06.2015 | Maschinenbau

Drahtlose Kommunikation, Alzheimer, Hanse und mehr

30.06.2015 | Förderungen Preise