Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer ISE beteiligt sich an Online-Studiengang Photovoltaik

14.09.2009
PV-Branche profitiert von neuem berufsbegleitendem Masterprogramm

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE beteiligt sich maßgeblich an der Einrichtung und Durchführung eines neuen Studiengangs Master Online Photovoltaik an der Universität Freiburg. Ziel ist die berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung von Fachkräften für den Photovoltaikmarkt.

Onlineveranstaltungen kombiniert mit kurzen Präsenzzeiten in Freiburg bereiten die Studierenden optimal auf Tätigkeiten in den FuE- oder Vertriebsabteilungen der PV-Branche vor.

"Der Master Online Photovoltaik ist aufgrund seiner fachlichen Ausrichtung und seiner Trägerschaft einzigartig", betont Martin Kasemann, Projektkoordinator am Zentrum für Erneuerbare Energien (ZEE) der Uni Freiburg. "In über 20 Vorlesungen, Seminaren und Praktika vermittelt der Studiengang eine Ausbildung im Bereich der Physik, der Technologie, der Systemtechnik und der betriebswirtschaftlichen Grundlagen der Photovoltaik. Aufgrund der starken Praxisausrichtung gehen wir davon aus, dass auch Firmen unser Angebot als Incentive oder Erweiterung eines Trainee-Programms für hervorragende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nutzen." Der Studiengang wird vom Zentrum für Erneuerbare Energien (ZEE) der Universität Freiburg in Kooperation mit der Technischen Fakultät der Universität und dem Fraunhofer ISE angeboten. Die zukünftigen Absolventen werden ihr Studium mit einem "Master of Science" der Universität Freiburg abschließen.

"Um die Praxisnähe und Industrie-Relevanz dieses technisch-naturwissenschaftlich orientierten Weiterbildungsangebots abzubilden, wird das Fraunhofer ISE renommierte Dozenten für den Master Online Photovoltaik stellen und zudem einen wesentlichen Teil der praktischen Ausbildung der Studierenden in seinen Labors in Freiburg bestreiten", so Prof. Eicke R. Weber, Institutsleiter am Fraunhofer ISE. "Wir sind überzeugt, dass die langjährige Erfahrung der Exzellenz-Universität Freiburg in Forschung und Lehre und die technische Exzellenz des Fraunhofer ISE ein Garant für einen industrie- und forschungsrelevanten Studiengang mit hervorragenden Zukunftsperspektiven ist", ergänzt Prof. Leonhard M. Reindl, Direktor am ZEE der Universität Freiburg.

Anlässlich der "24th European PV Solar Energy Conference and Exhibition" in Hamburg lädt das Fraunhofer ISE zu einer Infoveranstaltung rund um den neuen Studiengang "Master Online Photovoltaik" ein:

Infoveranstaltung Master Online Photovoltaik
24. September 2009 um 12:30 Uhr
Congress Center Hamburg, Raum B13
Snacks und Getränke
Weitere Informationen zum Studiengang:
Der Master Online Photovoltaik wird im Sommersemester 2010 erstmals starten. Voraussetzung für das Studium ist ein Bachelor-, Master- oder Diplomabschluss einer Berufsakademie, Fachhochschule oder Universität. Bewerbungsschluss für die Vorbereitungskurse (Vorbildung Bachelor oder Master) ist der 15. Januar 2010, für das Hauptstudium (Vorbildung Uni-Diplom, Uni-Master oder Vorbereitungskurs) der 15. Juli 2010.

Interessenten können sich ab etwa Mitte September unter www.pv-master.com informieren und bewerben.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Fraunhofer ISE, Presse und Public Relations
Tel. +49 (0) 7 61/45 88-51 50,
Fax +49 (0) 7 61/45 88-93 42
E-Mail: info@ise.fraunhofer.de
Projektkoordinator ?Master Online Photovoltaik?
Martin Kasemann
Zentrum für Erneuerbare Energien,
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel. +49 (0) 7 61/2 03-80 55
Fax +49 (0) 7 61/2 03-80 57
info@pv-master.com

Karin Schneider | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.pv-master.com
http://www.ise.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Fast jeder vierte Hochschulabschluss ist ein Master
30.09.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Digitaler Wandel kommt im Bildungsbereich an
25.08.2016 | Technologiestiftung Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heimcomputer entdecken rekordverdächtiges Pulsar-Neutronenstern-System

08.12.2016 | Physik Astronomie

Siliziumsolarzelle des ISFH erzielt 25% Wirkungsgrad mit passivierenden POLO Kontakten

08.12.2016 | Energie und Elektrotechnik

Oberleitungs-LKW: Option für einen umweltverträglichen Güterverkehr?

08.12.2016 | Verkehr Logistik