Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flexibilitätsspielräume für die Aus- und Weiterbildung in KMU

22.04.2009
Die duale Berufsausbildung ist durch ihre Nähe zum Beschäftigungssystem in besonderer Weise einem ständigen Veränderungs- und Innovationsbedarf ausgesetzt.

Flexibel und gestaltungsoffen konzipierte Ausbildungsberufe sollen dazu beitragen, eine qualitativ hochwertige und am Bedarf orientierte Qualifizierung von Nachwuchskräften sicherzustellen, die auch einen reibungslosen Übergang von der Aus- in die Weiterbildung gewährleistet.

Wie diese Gestaltungsräume in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) erfolgreich umgesetzt werden, dokumentieren und diskutieren Berufsbildungsexpertinnen und -experten aus Wissenschaft und Praxis auf der Fachtagung "Flexibilitätsspielräume für die Aus- und Weiterbildung", die das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) am 22. und 23. April in Bonn-Bad Godesberg veranstaltet. Die Tagung bildet den Abschluss des gleichnamigen, seit 2002 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Modellversuchsprogramms.

"Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen, in denen fast drei Viertel unserer Nachwuchskräfte ausgebildet werden, müssen in ihrem hohen Engagement für die Fachkräftequalifizierung unterstützt werden", betont Manfred Kremer, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung, in seiner Eröffnungsrede. "Hierzu gilt es, Konzepte zu entwickeln und zu erproben, die in der Praxis tragfähig sind. Denn kleinere und mittelständische Betriebe verfügen häufig nicht über ein eigenes Bildungsmanagement."

Die innerhalb des BIBB-Modellversuchsprogramms geförderten 28 Projekte geben hierzu interessante Einblicke. Sie verdeutlichen, wie Betriebe durch Kooperationen mit Partnern im dualen System - z. B. Schulen oder außer- und überbetrieblichen Bildungsdienstleistern - bei der Entwicklung innovativer Aus- und Weiterbildungsstrategien unterstützt werden können. Neben Konzepten für ein externes Bildungsmanagement wurden u. a. Module für berufliche Zusatzqualifikationen, neue Lern- und Arbeitskonzepte im Handwerk, Kompetenzfeststellungs- und -entwicklungsverfahren sowie Qualifizierungskonzepte für ausbildende Fachkräfte erarbeitet und erprobt. Zu diesen und weiteren Themen präsentieren sich an beiden Veranstaltungstagen Modell-Projekte auf einem "Markt der Innovationen".

Darüber hinaus diskutieren Fachvertreter/-innen aus Wissenschaft und Praxis, wie diese Innovationen erfolgreich in den Berufsbildungsalltag übertragen werden können. Einen Schwerpunkt des zweiten Veranstaltungstages bildet ein Gespräch europäischer Bildungs-expertinnen und -experten über Gestaltungsoffenheit aus europäischer Sicht. Hier werden Erfahrungen aus Dänemark, Schweden, Österreich und den Niederlanden mit denen in Deutschland verglichen und diskutiert, wie die unterschiedlichen Systeme voneinander lernen und profitieren können.

Die besondere Bedeutung der Modell-Projekte liegt darin, dass ihre Ergebnisse gemeinsam von Partnern aus der Praxis, mit wissenschaftlicher Begleitung und unter Einbeziehung bildungspolitischer Akteure erzielt wurden. Ein Teil der im Modellversuchsprogramm entwickelten Konzepte und Instrumente wird in Strukturprogrammen wie z.B. JOBSTARTER, JOBSTARTER CONNECT oder der beruflichen Nachqualifizierung und Qualifizierung des berufspädagogischen Personals aufgegriffen und fortgeführt.

Die BIBB-Fachtagung "Flexibilitätsspielräume für die Aus- und Weiterbildung - Ausbildungsreife der kleinen und mittleren Unternehmen fördern" findet am 22. und 23. April in der Stadthalle Bonn-Bad Godesberg, Koblenzer Straße 80, statt.

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de/flexibilitaet
http://www.bibb.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Schulraum in Stuttgart mit VLC-Technologie vom Fraunhofer HHI eröffnet
03.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

Raumfahrtkolloquium: Technologien für die Raumfahrt von morgen

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Gene für das Risiko von allergischen Erkrankungen entdeckt

21.11.2017 | Studien Analysen

Wafer zu Chip: Röntgenblick für weniger Ausschuss

21.11.2017 | Informationstechnologie

Nanopartikel helfen bei Malariadiagnose – neuer Schnelltest in der Entwicklung

21.11.2017 | Biowissenschaften Chemie