Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Film ab - Studieren und Forschen in China!

14.09.2009
Ein Film im Deutsch-Chinesische Wissenschaftsjahr informiert über die Möglichkeiten eines wissenschaftlichen Aufenthaltes im Reich der Mitte

Vom Sprachkurs bis zum Postdoc-Aufenthalt, vom Grundstudium bis zum Professorenaustausch - das Reich der Mitte bietet weit mehr Gelegenheiten zur fachlichen wie persönlichen Weiterbildung, als manch einer für möglich hält.

Der Kurzfilm "Zusammen auf dem Weg des Wissens - Studieren und Forschen in China" stellt sie vor. Er ist ab sofort auf der Internetseite

http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de/de/313.php zu sehen.

Ob in Shanghai, Peking oder Kunming - in China leben mehr als 200.000 Studierende aus über 170 Ländern, darunter auch viele Deutsche. Und es werden immer mehr. Kein Wunder, nach umfassenden Reformen sind die Bildungs- und Forschungsmöglichkeiten im Reich der Mitte besser denn je. Der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) beauftragte Film zeigt anhand einiger Beispiele, wie der Alltag deutscher Studierender, Nachwuchswissenschaftler, Forscher oder Expatriats in China aussieht - ganz so, als sei man selbst vor Ort.

Christoph Bönig zum Beispiel ist Politikstudent, absolviert einen Sprachkurs am International College in Kunming, man sieht Campus und Unterrichtsräume, erfährt, wie sich das Leben in der südlichen Provinz abspielt. Ganz anders die Eindrücke von Chinas renommierter Tsinghua-Universität in Peking: Dort studiert Christina Thomas zwei Semester lang Maschinenbau - und zwar mit den gleichen Inhalten wie an der RWTH Aachen, nur eben auf Englisch und in China! Bald kann sie einen Masterstudiengang mit Doppelabschluss vorweisen, ohne dabei Zeit verloren zu haben. Auch für Doktoranden und Professoren bieten chinesische Wissenschaftseinrichtungen spannende Optionen, sei es, wie im Film, das Graduierten-Kolleg CINACS, ein Postdoc-Aufenthalt oder ein Lehrauftrag. Nicht zuletzt ist ein China-Aufenthalt immer eine persönliche Bereicherung: Das Leben in einem vollkommen anderen Kulturkreis bringt nicht nur unvergessliche Erlebnisse, sondern auch neue Sichtweisen. Und beste Perspektiven für die Karriere, wie Kay Popken, Personalleiter der Deutschen Lufthansa, erklärt. Wie weit man es bringen kann, wenn man sich mit Begeisterung in China "durchfechtet", zeigt Britta Heidemann, Fechtweltmeisterin und Olympiasiegerin 2008.

Vorhang auf für das Deutsch-Chinesische Jahr der Wissenschaft und Bildung

Detaillierte Informationen über Studien- und Forschungsmöglichen in China, wie sie der Kurzfilm zeigt, sind jedoch nur ein Aspekt des "Deutsch-Chinesischen Jahres der Wissenschaft und Bildung 2009-2010"(DCJWB). Das Wissenschaftsjahr, das Bundesforschungsministerin Annette Schavan, Chinas Forschungsminister Wan Gang und Chinas Bildungsminister Zhou Ji Ende März 2009 initiiert haben, läuft bis Ende Mai 2010 und zielt darauf ab, die deutsch-chinesische Zusammenarbeit in Wissenschaft und Bildung weiter auszubauen.

Was sich konkret im Rahmen des DCJWB bewegt, welche Schritte die Bildungs- und Forschungsminister Deutschlands und Chinas bereits unternommen haben und planen oder welche Projekte auf dem Programm stehen - all das erfährt man auf dem Internetportal www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de. Hier berichten Wissenschaftler in einem Blog über die bilaterale Forschungskooperation und ein Veranstaltungskalender informiert über Aktivitäten während des Wissenschaftsjahres. Ob Nobelpreisträgertreffen in Lindau mit chinesischen Gästen, Deutsch-Chinesische Promenade in Shenyang und Wuhan mit Pavillons des BMBF, Chinawochen an deutschen Hochschulen oder gemeinsame Forschungs- und Bildungsprojekte - sie alle führen Vertreter aus Wissenschaft und Bildung beider Länder zusammen. Und genau das ist das Ziel, denn auch über das Wissenschaftsjahr hinaus sollen deutsch-chinesische Hochschulkooperationen gefördert, gemeinsame Forschungs- und Bildungsprojekte initiiert sowie deutsch-chinesische Institutionen in Forschung und Bildung aufgebaut werden.

Link zum Film: http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de/de/313.php

Weiterführende Links:
Studienmöglichkeiten: http://www.daad.de/ausland/studienmoeglichkeiten/laenderinformationen-und-studie...
Datenbank über dt. -chin. Hochschulkooperationen: http://www.hochschulkompass.de

Graduiertenprogramme: http://www.dfg.de/forschungsfoerderung/foerderung_uebersicht.html

Kontakt:

Christiana Tings

Internationales Büro
des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
beim Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt e.V.
Heinrich-Konen-Str. 1
53227 Bonn, Germany
Tel: +49 228-3821-478
Fax: +49 228-3821-444
E-Mail: weg-des-wissens@dlr.de
http://www.internationales-buero.de/
http://www.kooperation-international.de/
www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de

Silvia von Einsiedel | BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de
http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de/de/313.php
http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Fast jeder vierte Hochschulabschluss ist ein Master
30.09.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Digitaler Wandel kommt im Bildungsbereich an
25.08.2016 | Technologiestiftung Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie