Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fernstudium per Tablet-Computer

25.07.2012
APOLLON University Press legt ersten Band der APOLLON Schriftenreihe zur Bildungsforschung vor. „Fernstudium multimedial und mobil“ untersucht den Einsatz von Tablet-Computern im Fernstudium. Vorstellung des Buches am 8.8.2012 per Webinar.

Die APOLLON University Press publiziert aktuelle Forschungsergebnisse zu Themen der Gesundheitswirtschaft sowie Bildung und Weiterbildung. In der im Verlag erscheinenden APOLLON Schriftenreihe zur Gesundheitswirtschaft wurden bislang drei Bände veröffentlicht.

Mit „Fernstudium multimedial und mobil“ legt die APOLLON University Press nun Band 1 der APOLLON Schriftenreihe zur Bildungsforschung vor und somit gleichzeitig das Konzept für eine neue Dimension des Mobile Learnings. Autorin Andrea Feddersen beleuchtet in ihrem Buch, auf welche Weise Tablet-Computer wie iPad und Co. neue didaktische Spielräume im Fernstudium erschließen. Gerade im Fernstudienbereich, wo Flexibilität, Mobilität und Interaktion der Lehrenden und Lernenden über die Distanz im Mittelpunkt stehen, bieten Tablet-PCs ein großes Potenzial ― für Studierende und Studienentwickler.

Neue didaktische Spielräume
Andrea Feddersen, Autorin und Teamleiterin Studienorganisation an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, legt ihrer Untersuchung eine Darstellung fernlerndidaktischer Anforderungen sowie eine quantitative Befragung unter Fernstudierenden zugrunde. Die ausgewerteten und analysierten Daten geben einen fundierten Überblick zum Interesse und Nutzen der Fernstudierenden am Lernen mit Tablet-PCs. Welcher Bedarf lässt sich bei den Studierenden feststellen? Wo liegen die Grenzen des Lernens mit Tablet-Computern? Und welche bisher ungenutzten Möglichkeiten ergeben sich durch dieses Arbeitsgerät im Studium?
Aus den Ergebnissen der Untersuchung lassen sich Empfehlungen für ein iPad-gestütztes Fernstudium ableiten, die Feddersen in ihrem Buch vorstellt. „Im Rahmen meiner täglichen Arbeit an der APOLLON Hochschule habe ich festgestellt, dass viele Studierende nach technischen Lösungen suchen, um ihr Fernstudium möglichst optimal in den Alltag zu integrieren. Der Tablet-Computer ist ein ideales Arbeitsgerät zum Lesen, Schreiben, mobil Kommunizieren und Nutzen von Internetressourcen: ein mobiler Allrounder. Dieses Potenzial veranlasste mich, das Thema näher zu betrachten und nach praktikablen Lösungsansätzen für die Branche zu suchen“, erklärt Andrea Feddersen.

„Mit Fug und Recht können wir stolz sein auf unseren ersten Band in der Schriftenreihe zur Bildungsforschung“, betont Corinna Dreyer, Lektorin bei der APOLLON University Press. „Andrea Feddersen gelingt es nicht nur, diese neue Möglichkeit der Lehrstoffvermittlung gezielt auf ihre Anwendbarkeit im Fernunterricht zu untersuchen, sondern auch das praktische Nutzerinteresse direkt mit einzubeziehen. Das Analyseergebnis wird damit Lernenden und Fernunterrichtsanbietern gleichermaßen gerecht“, so Dreyer weiter.

Praxistest im Webinar
Einen ganz praktischen Einblick in das Fernlernen mit Tablet-Computern gibt die Autorin am Mittwoch, den 8. August 2012. In einem Webinar stellt sie ab 15:00 Uhr die didaktischen Möglichkeiten und Anforderungen des Mobile Learnings vor. Vom heimischen Computer aus können Interessierte neue Ideen zum Lernen mittels iPad bequem nachvollziehen und im Anschluss an das Webinar aktiv über die vorgestellten Konzeptideen diskutieren ― via Chat oder Audiokommentar per Headset. Die Teilnahme ist kostenlos. Benötigt werden lediglich ein Computer mit Internetzugang und Audioausgabe sowie gegebenenfalls ein Headset. Anmeldungen bis zum 7. August 2012 über http://www.apollon-hochschule.de/webinar

Zur Autorin

Die studierte Sozialpädagogin Andrea Feddersen beschäftigt sich seit 2003 beruflich mit den Themen Medien und Bildung. Nach mehreren Jahren in der öffentlichen Jugendarbeit spezialisierte sie sich mit einem Studium Multimedia Production an der Fachhochschule Kiel. Sie arbeitete bereits an zahlreichen E-Learning-Projekten im Fernunterricht und gehört zum Gründungsteam der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Bis heute ist sie dort für den Bereich der Studienorganisation verantwortlich, zu dem auch das
e-mediale Lernen im Fernstudium gehört. 2011 schloss die Sozialpädagogin ihr Master-Studium Educational Media der Universität Duisburg-Essen ab. Der vorliegende Band entstand dort als Master-Thesis. Im Verband Forum DistancE-Learning beschäftigt sich Andrea Feddersen mit Projekten zur Integration medialer Elemente im Fernstudium.

Das Buch ist ab sofort bundesweit im Buchhandel für 24,90 Euro erhältlich.
„Fernstudium multimedial und mobil“ von Andrea Feddersen, Band 1 der APOLLON Schriftenreihe zur Bildungsforschung, Bremen: APOLLON University Press, 2012. – 132 S. ISBN 978-3-943001-04-4

Weitere Informationen zu APOLLON University Press unter http://www.apollon-hochschulverlag.de
Rezensionsexemplare können Journalisten direkt bei APOLLON University Press anfordern: http://www.apollon-hochschulverlag.de/rezensionsexemplar-anfordern/

Weitere Informationen zur APOLLON Hochschule unter http://www.apollon-hochschule.de
Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 59 Unternehmen an 40 Standorten in 17 Ländern ist die Klett Gruppe das führende Bildungsunternehmen in Deutschland. Die ca. 2.740 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2010 einen Umsatz von rund 465 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de

Für Presseanfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
text+pr, Yvonne Bries, Tel. 0421 565 17-24, bries@mueller-text-pr.de

Yvonne Bries | idw
Weitere Informationen:
http://www.apollon-hochschule.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Klassenzimmer der Zukunft - DFKI & TUK eröffnen neues Labor für digitale Lehr- und Lernmethoden
03.05.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Im Focus: LZH showcases laser material processing of tomorrow at the LASYS 2018

At the LASYS 2018, from June 5th to 7th, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) will be showcasing processes for the laser material processing of tomorrow in hall 4 at stand 4E75. With blown bomb shells the LZH will present first results of a research project on civil security.

At this year's LASYS, the LZH will exhibit light-based processes such as cutting, welding, ablation and structuring as well as additive manufacturing for...

Im Focus: Kosmische Ravioli und Spätzle

Die inneren Monde des Saturns sehen aus wie riesige Ravioli und Spätzle. Das enthüllten Bilder der Raumsonde Cassini. Nun konnten Forscher der Universität Bern erstmals zeigen, wie diese Monde entstanden sind. Die eigenartigen Formen sind eine natürliche Folge von Zusammenstössen zwischen kleinen Monden ähnlicher Grösse, wie Computersimulationen demonstrieren.

Als Martin Rubin, Astrophysiker an der Universität Bern, die Bilder der Saturnmonde Pan und Atlas im Internet sah, war er verblüfft. Die Nahaufnahmen der...

Im Focus: Self-illuminating pixels for a new display generation

There are videos on the internet that can make one marvel at technology. For example, a smartphone is casually bent around the arm or a thin-film display is rolled in all directions and with almost every diameter. From the user's point of view, this looks fantastic. From a professional point of view, however, the question arises: Is that already possible?

At Display Week 2018, scientists from the Fraunhofer Institute for Applied Polymer Research IAP will be demonstrating today’s technological possibilities and...

Im Focus: Raumschrott im Fokus

Das Astronomische Institut der Universität Bern (AIUB) hat sein Observatorium in Zimmerwald um zwei zusätzliche Kuppelbauten erweitert sowie eine Kuppel erneuert. Damit stehen nun sechs vollautomatisierte Teleskope zur Himmelsüberwachung zur Verfügung – insbesondere zur Detektion und Katalogisierung von Raumschrott. Unter dem Namen «Swiss Optical Ground Station and Geodynamics Observatory» erhält die Forschungsstation damit eine noch grössere internationale Bedeutung.

Am Nachmittag des 10. Februars 2009 stiess über Sibirien in einer Höhe von rund 800 Kilometern der aktive Telefoniesatellit Iridium 33 mit dem ausgedienten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mikroskopie der Zukunft

22.05.2018 | Medizintechnik

Designerzellen: Künstliches Enzym kann Genschalter betätigen

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics