Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Export von Lehrleistungen der Geoökologie nach Russland und Südafrika

08.10.2009
Drei südafrikanische und fünf russische Wissenschaftler weilen gegenwärtig am Institut für Geowissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU).

Sie erhalten im Rahmen ihres Aufenthalts Anregungen und Unterstützung für die Lehrtätigkeit an ihrer Heimatuniversität. Es geht unter anderem darum, den ausländischen Gästen moderne Arbeitsmethoden und Erfassungssysteme in der geoökologischen Forschung zu vermitteln und Deutsch als wissenschaftliche (Fach-)Sprache in beiden Ländern zu etablieren.

Der Lehrstuhl Geoökologie des halleschen Instituts hat einen deutschsprachigen Aufbaustudiengang "Umweltmonitoring und -management" an der Staatlichen Altai-Universität in Barnaul, Russische Föderation (Westsibirien) eingerichtet, der durch Mittel des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) finanziert wird. Entsprechend den globalen Herausforderungen und den speziellen russischen Problemen auf dem Gebiet der nachhaltigen Umweltnutzung ist das Thema "Umweltmonitoring und -management" von besonderem Gewicht.

Zu den Zielen des Studiengangs gehört die Befähigung russischer Absolventen zum Umweltmonitoring mittels natürlicher Indikatoren sowie im Gelände und im Labor (aber auch aus anderen Geo-Informationsquellen z. B. Luft-/Satellitenbilder) erhobener Daten. Der DSG in Barnaul befindet sich in seinem zweiten Zyklus, den ersten haben 15 Studierende 2008 erfolgreich abgeschlossen. Koordinator des Studiengangs ist Dr. Michael Zierdt.

Außerdem gibt Halle Lehrerfahrungen im Rahmen der geographischen Ausbildung nach Südafrika weiter. Im DAAD-Programm werden solche fachbezogenen Partnerschaften mit Hochschulen in Entwicklungsländern gefördert. Die halleschen Geographie-Kollegen unterstützen die Kwazulu-Natal-Universität Südafrika und die UNISWA-University of Swaziland bei der Entwicklung von Lehrmodulen "Messen im Gelände" und "Messen im Labor".

Der Bereich Geoökologie/physische Geographie der MLU verfügt über moderne Labor- und feldmesstechnische Einrichtungen. Im Rahmen der Bachelor-Ausbildung dient diese Technik dazu, in dem Modul "Methoden der Geoökologie/physische Geographie" Umweltdaten zu gewinnen und jeweils in einer Vorlesung und als Übung den Studierenden praxisnah zu vermitteln. Die materiell-technische Basis für ein Messen im Labor und im Gelände in Südafrika soll jetzt vorbereitet werden. Außerdem geben die deutschen Kollegen Beispiele, wie die neue Technik dort in die Lehre eingebunden werden kann. Projektkoordinator ist Prof. Dr. Manfred Frühauf.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Manfred Frühauf
Institut für Geowissenschaften der MLU
Telefon: 0345 55-26040
E-Mail: manfred.fruehauf@geo.uni-halle.de
Dr. Michael Zierdt
Institut für Geowissenschaften der MLU
Telefon: 0345 55-26032
E-Mail: michael.zierdt@geo.uni-halle.de

Corinna Bertz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-halle.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics