Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäische Union fördert drei Erlanger Lernforschungsprojekte

19.08.2009
Über einen großen Erfolg im Bereich Lernforschung kann sich die Universität Erlangen-Nürnberg freuen: Gleich drei Erlanger Projekte wurden zur Förderung im Rahmen des Life Long Learning-Programms 2009 der Europäischen Union ausgewählt.

Damit liegt die Universität mit ihrem Institut für Lern-Innovation nicht nur deutschlandweit vorn, sondern ist die Einzelorganisation mit den meisten Bewilligungen in Europa. Die EU fördert die Projekte mit insgesamt 900.000 Euro.

Von vielen hundert Anträgen haben unabhängige Gutachter knapp 200 genehmigt - alle von sehr hoher Qualität, wie das zuständige EU-Büro bekanntgab. Deutschland ist mit 30 ausgewählten Projekten im Mittelfeld vertreten. Vier erfolgreiche Anträge stammen aus Bayern.

Die Projekte
te@ch.us will Lehrende und Lernende bei der Nutzung der Technologien des Web 2.0 unterstützen. Über technische Kompetenzen hinaus erfordert dies eine laufende kritische Reflexion von Bildungswelt und gesellschaftlich verantwortlichen Wirkungen. Vernetzt als lernende Gemeinschaften sollen sich Lehrende und Lernende untereinander über ihre Lehr- und Lernerfahrungen austauschen und sich so laufend selbst an neue technologische Anwendungen ebenso wie an die sich wandelnden gesellschaftlichen Herausforderungen anpassen können. Weitere beteiligte Partnerländer sind Belgien, England, Finnland, Portugal und Litauen.

CONCEDE soll bei der Bewertung von Lernressourcen helfen, die von Studierenden an europäischen Hochschulen selbst geschaffen und dann anderen Studierenden offen im Netz zur Verfügung gestellt werden. Das rasante Anwachsen von Web 2.0 Anwendungen, von nutzergenerierten Lerninhalten und damit auch allgemein zugänglicher, neuer Lernmöglichkeiten erfordert dringlich innovative, wirksame und zuverlässige Prozesse der Qualitätssicherung. Dazu wird CONCEDE einen Qualitätsrahmen entwickeln, der es ermöglichen soll, nutzergenerierte Lerninhalte aus der Perspektive verschiedener Akteure (z.B. Studenten, Dozenten, Verwaltung, Leitung) zu beurteilen. Diese Prozesse der Qualitätssicherung werden durch Partner in Belgien, Finnland, Großbritannien, Portugal, Spanien, Ungarn und Deutschland entwickelt und an mehreren Hochschulen in Europa erprobt.

EXPERTS schafft Netze, in denen Erzieher, Erzieherinnen bzw. Tagesmütter in ihrem alltäglichen Erziehungsverhalten unterstützt und somit ihre Erziehungskompetenzen verbessert werden. Über Praxisnetze sollen sich die Betreuer intensiv und strukturiert über ihre Praxiserfahrungen austauschen können. Dabei tragen das Erzählen und Vergleichen und die damit verbundene Reflexion von professionellem und privatem Handeln weiter als die bislang eingesetzten, konventionellen Weiterbildungsmethoden. Der für das Projekt EXPERTS gewählte Ansatz des "Story-Telling" wird technisch durch den Einsatz eines Blogs im Internet ermöglicht. Neben dem Institut für Lern-Innovation der Universität Erlangen-Nürnberg sind Partner aus Spanien, Italien, Slowenien und Finnland an dem Projekt beteiligt.

Weitere Informationen unter http://www.fim.uni-erlangen.de

Die Universität Erlangen-Nürnberg, gegründet 1743, ist mit 26.000 Studierenden, 550 Professorinnen und Professoren sowie 2000 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die größte Universität in Nordbayern. Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen an den Schnittstellen von Naturwissenschaften, Technik und Medizin in engem Dialog mit Jura und Theologie sowie den Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Seit Mai 2008 trägt die Universität das Siegel "familiengerechte Hochschule".

Weitere Informationen für die Medien:

Institut für Lerninnovation
Tel.: 09131/85-24695
te@ch.us
Simon Heid
simon.heid@fim.uni-erlangen.de
CONCEDE
Thomas Kretschmer
thomas.kretschmer@fim.uni-erlangen.de ; Thomas Fischer
thomas.fischer@fim.uni-erlangen.de
EXPERTS
Ulrike Hetzner
ulrike.hetzner@fim.uni-erlangen.de
Sabine Rohleder
sabine.rohleder@fim.uni-erlangen.de

Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fim.uni-erlangen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie ein Roboter Kita-Kindern Sprachen beibringt
14.07.2017 | Universität Bielefeld

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Robuste Computer für's Auto

26.07.2017 | Seminare Workshops

Läuft wie am Schnürchen!

26.07.2017 | Seminare Workshops

Leicht ist manchmal ganz schön schwer!

26.07.2017 | Seminare Workshops