Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ESF schreibt neues EUROCORES-Programm aus: „Maximizing the Impact of Graphene Research in Science and Innovation“ (EuroGRAPHENE)

14.01.2009
Die European Science Foundation (ESF) ruft zur Antragstellung in dem EUROCORES-Programm „Maximizing the Impact of Graphene Research in Science and Innovation“ (EuroGRAPHENE) auf.

EUROCORES (ESF Collaborative Research Programmes) ist eine Initiative der ESF, die dazu beitragen soll, die internationale Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wissenschaft durch gemeinsame Förderprogramme der ESF-Mitgliedsorganisationen zu erhalten und zu verbessern.

Die Programme entsprechen auf europäischer Ebene den Schwerpunktprogrammen der DFG. Antragstellerinnen und Antragsteller aus Deutschland können in Gemeinschaftsprojekten von der DFG gefördert werden. Eine DFG-Förderung kann für eine Laufzeit von drei Jahren beantragt werden. Die Förderung wird voraussichtlich 2010 beginnen.

EuroGRAPHENE soll interdiziplinäre und international relevante Forschungsprojekte zu Graphen fördern. Das Programm verfolgt die Ziele, zu einem tieferen Verständnis der physikalischen Grundlagen von Graphen beizutragen und die elektronischen Eigenschaften zu modulieren. Im Fokus sollen dabei Untersuchungen zu den mechanischen oder elektromechanischen Eigenschaften stehen ebenso wie die Erforschung neuer, auf Graphen basierender elektronischer oder funktionaler Bauelemente. In diesem Programm soll daher ein intensiver Austausch zwischen der theoretischen und experimentellen sowie der anwendungsorientierten Forschung gefördert werden.

Anträge stellen können alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Ländern, die am EUROCORES-Programm EuroGRAPHENE beteiligt sind, unter Berücksichtigung der Regeln der jeweiligen nationalen Fördereinrichtungen. Gefördert werden Projekte, an denen Beteiligte aus mindestens drei Teilnehmerländern zusammenarbeiten. Das Auswahlverfahren ist zweistufig. Projektskizzen müssen bis zum 9. März 2009 bei der ESF eingegangen sein. Die Verantwortlichen der ausgewählten Skizzen werden voraussichtlich Mitte April 2009 aufgefordert, vollständige Projektanträge bis zum 15. Juni 2009 einzureichen.

Kontakt:
Dr. Michael Mößle
Tel. +49 228 885-2351
E-Mail: Michael.Moessle@dfg.de
Michael Lentze
Tel. +49 228 885-2449
E-Mail: Michael.Lentze@dfg.de

Dr. Michael Mößle | DFG
Weitere Informationen:
http://www.esf.org/eurographene
http://www.dfg.de
http://www.kooperation-international.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung