Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ergotherapeuten – wertvolle Helfer im Alltag

01.08.2012
Was genau macht eigentlich ein Ergotherapeut? Was unterscheidet ihn von einem Physiotherapeuten, Pfleger oder Sozialassistenten?
Die Arbeit von Ergotherapeuten wirft noch immer viele Fragen auf. Vielleicht einer der Gründe, warum die Arbeit dieser wertvollen Helfer im Alltag vieler Menschen mit psychischen, physischen und sozialen Beeinträchtigungenbis heute unterschätzt wird.

Bestmögliche Versorgung und Lebensqualität
Ergotherapeuten behandeln Menschen mit unterschiedlichen Krankheitsbildern und Defiziten, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder davon bedroht sind. Diese psychischen, physischen und sozialen Beeinträchtigungen können infolge von Krankheiten, Unfällen oder Entwicklungsstörungen auftreten. Beispielsweise ADHS, Schlaganfall, Parkinson, Dyskalkulie, Alzheimer, Konzentrationsstörungen, Koordinationsstörungen oder Autismus.

Auch die Versorgung mit einer Handschiene kann zum Aufgabengebiet eines Ergotherapeuten gehören

Die bedeutende Aufgabe der Ergotherapeuten besteht darin, diesen Menschen eine bestmögliche Versorgung und ein größtmögliches Maß an Lebensqualität und Aktivität zu ermöglichen. In enger Zusammenarbeit mit Fachärzten, Psychologen, Physiotherapeuten, Logopäden und anderen Disziplinen im Gesundheitsbereich unterstützen und begleiten sie Menschen jeden Alters bei den Aktivitäten des täglichen Lebens und Handelns.

Aufgaben der Ergotherapeuten

Die Aufgaben von Ergotherapeuten sind vielfältig und orientieren sich immer am individuellen Bedarf der zu unterstützenden Person. Die Beobachtung und Wahrnehmung des Patienten und die Ableitung aktivierender, handlungsbezogener und fördernder Maßnahmen stellt eine wichtige Aufgabe dar. Ergotherapeuten unterstützen bei den Aktivitäten des täglichen Lebens und der Einübung beziehungsweise dem Wiedererlernen von Bewegungsabläufen (z.B. Anziehtraining). Sie fördern die individuellen Wahrnehmungsfähigkeiten und fördern mit verschiedenen Aktivitäten und Medien (Ton, Holz, Peddigrohr, Filz, Seide und andere.) die Eigenmotivation der Patienten.

Die Konzeption von Wohnraumanpassungen für körperlich beeinträchtigte Menschen, Beratung von Angehörigen (z.B. bei Schlaganfallpatienten), Herstellung von Hilfsmitteln für den Alltag sowie Aufklärung und Beratung zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge und zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt gehören ebenso zu den Aufgaben von Ergotherapeuten.

Ausbildung oder Studium

Ergotherapeuten werden schulisch und akademisch ausgebildet. Eine Ausbildung zum Ergotherapeuten dauert drei Jahre. Schwerpunkt der Ausbildung sind das Kennenlernen der ergotherapeutischen Behandlungsverfahren und deren praktische Anwendung. Dies geschieht auf Grundlage der vermittelten Kenntnisse aus den medizinischen, psychologischen, und sozialwissenschaftlichen Bereichen.

Als erste deutsche Hochschule hat die Hochschule Fresenius im Jahr 1999 einen staatlichen anerkannten Studiengang für Ergotherapeuten eingeführt (Diplom FH), seit 2007 akkreditiert als Bachelor of Science. Ergotherapeuten mit akademischem Abschluss arbeiten wissenschaftlich fundiert und können ihr therapeutisches Handeln begründen. Gleichzeitig setzen sie sich auf Grundlage wissenschaftlicher Methoden mit den Wirkmechanismen der Ergotherapie auseinander. Zur Sicherung einer langfristigen Patientenversorgung analysieren und bewerten sie therapeutische Maßnahmen und entwickeln diese weiter (Evaluation).

Berufsaussichten

Der demografische Wandel, die Zunahme chronischer Krankheiten und andere langfristige Entwicklungen stellen besondere Herausforderungen dar, die effektive und wissenschaftlich fundierte Therapien verlangen. Ergotherapeuten arbeiten in Krankenhäusern und Rehabilitationseinrichtungen, Seniorenheimen, ergotherapeutischen Praxen, Tageskliniken, Förderschulen und -kindergärten, Werkstätten und Wohnheimen für behinderte Menschen, Einrichtungen zur Forschung, Entwicklung und Qualitätssicherung in der Ergotherapie, in Unternehmen (z.B. im Bereich betriebliche Gesundheitsvorsorge, Prävention) oder Sie sind selbstständig tätig (Beratung, Job Coaching, Patientenschulung).

Adressen

AUSBILDUNG
Hochschule Fresenius gem. GmbH
Berufsfachschule für Ergotherapie
Limburger Straße 2
65510 Idstein / Nähe Frankfurt
Infoabende am 14.08.2012 und 04.09.2012 jeweils 18 Uhr
Tag der offenen Tür 01.09.2012 / Campus Orthopädische Uniklinik Friedrichsheim FFM, 13 – 17 Uhr

BACHELOR-STUDIUM

Hochschule Fresenius gem. GmbH

Limburger Straße 2
65510 Idstein / Nähe Frankfurt
Vollzeit und berufsbegleitend
Eignungstests am 02.08., 23.08., 30.8., 13.09., jeweils 18 Uhr
Tag der offenen Tür 01.09.2012 / Campus Orthopädische Uniklinik Friedrichsheim FFM, 13 – 17 Uhr

Alte Rabenstr. 2
20148 Hamburg
Berufsbegleitend
Infoabend am 15.08., 18 Uhr

Charles-de-Gaulle-Str. 2
81737 München
Berufsbegleitend
Infoabend am 13.08., 19 Uhr
(keine Postadresse, Post bitte an Idsteiner Adresse)

Petra Lahnstein | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-fresenius.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

nachricht Gleich und Gleich gesellt sich gern!
21.03.2017 | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise