Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DIPF-Büro „ice“ informiert wissenschaftlichen Nachwuchs in Brüssel – Fördermöglichkeiten der EU für Bildungsforschung im Fokus

20.07.2010
Das Büro „International Cooperation in Education“ (ice) des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) bietet am 11. und 12. Oktober 2010 eine zweitägige Informationsveranstaltung zur Europäischen Forschungsförderung an. Die Veranstaltung richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach der Promotion, die im Rahmen der Bildungsforschung tätig sind und Interesse an europäischen Projekten und Kooperationen haben.

Im Fokus stehen die verschiedenen Fördermöglichkeiten, darunter vor allem das siebte EU-Forschungsrahmenprogramm sowie das Lifelong Learning Programme der EU. Ort der Veranstaltung ist die Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) in Brüssel. Die Teilnahmegebühr beträgt 70 Euro und die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist auf 20 begrenzt. Anfahrt und Hotel müssen eigenständig organisiert werden. Es besteht aber die Möglichkeit, Kosten für Reise und Übernachtung in Höhe von bis zu 200 Euro erstattet zu bekommen. Weitere Details finden sich auf der Homepage von ice. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls online. Anmeldeschluss ist der 1. September.

Ziel von „International Cooperation in Education“ ist es, die Bildungsforschung aus Deutschland international zu vernetzen. Hierzu berät und unterstützt das Team von ice Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Bildungsinstitutionen bei der Aufnahme und Vertiefung von internationalen Kooperationen und Projekten. Zu den zentralen Aufgaben des Büros gehören die Optimierung der Zusammenarbeit von nationalen und internationalen Forschungsinstituten sowie die direkte Kontaktpflege mit internationalen Trägern der Forschungsförderung. Darüber hinaus unterstützt ice den wissenschaftlichen Nachwuchs durch verschiedene Qualifizierungsangebote.

Die Anmeldung zur Informationsveranstaltung in Brüssel:
http://ice.dipf.de/de/formulare/copy_of_anmeldung-fuer-bruessel
Weitere Informationen
Ice, Ellen McKenney, DIPF, Tel. +49 (0) 69 / 24708-372, mckenney@dipf.de
Presse-Kontakt: Philip Stirm, DIPF, Tel. +49 (0) 69 / 24708-123, stirm@dipf.de

Philip Stirm | idw
Weitere Informationen:
http://www.dipf.de
http://ice.dipf.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Biocompatible 3-D tracking system has potential to improve robot-assisted surgery

17.02.2017 | Medical Engineering

Real-time MRI analysis powered by supercomputers

17.02.2017 | Medical Engineering

Antibiotic effective against drug-resistant bacteria in pediatric skin infections

17.02.2017 | Health and Medicine