Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschlandweit einzigartige E-Learning-Projekte an der Universität Rostock

24.11.2010
Wissen über die Ländergrenzen hinweg zu vernetzen, per Internet von zuhause aus zu studieren, lebenslang mit neuesten Wissenschaftsthemen im Kontakt zu bleiben – wie soll das gehen? E-Learning schafft das.

In deutschlandweit einzigartigen und innovativen Projekten bündelt die Universität Rostock ihre Kompetenzen und bietet SchülerInnen, Studierenden und Weiterbildungsinteressierten aus Deutschland und anderen Ländern Lehr- und Lernangebote, die neue Horizonte eröffnen.

E-Learning ganzheitlich auf die Lebensbereiche vor, während und nach dem Studium auszudehnen, ist ein völlig neuer Ansatz der Wissensvermittlung. Die Universität Rostock nimmt in Deutschland auf diesem Gebiet eine Spitzenposition ein.

– Seit mehreren Jahren können Schüler aus Deutschland und der Welt mit dem Juniorstudium und Tutorien (JuTu) schon vor Eintritt in die Universität ihre Studienwünsche als „Schüdenten“ erproben. Sie besuchen Kurse an der Universität Rostock, die online als Videos bereit gestellt werden.

– Seit dem Wintersemester 2010/2011 absolvieren armenische Studierende einen Studiengang der Universität Rostock – in Armenien. Das vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt ist das einzige deutschlandweit, das einen kompletten Studiengang ins Ausland exportiert. Online verfügbare Lehrveranstaltungen werden durch Präsenzphasen in Eriwan und Rostock ergänzt. „Weitere Studiengänge werden folgen“, kündigt Prof. Dr. Djamshid Tavangarian von der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität Rostock an.

– Das vom DAAD-geförderte Projekt IT, Culture & Gender lädt Studierende aus dem Iran ein, ihre wissenschaftliche Abschlussarbeit an der Universität Rostock zu verfassen. Zur Vorbereitung auf den Aufenthalt in Deutschland sind modernste E-Learning-Tools im Einsatz.

– Im Verbund „Virtuelle Hochschullandschaft Norddeutschland“ ruft die Universität Rostock ein Pilotprojekt ins Leben. Dabei wird ein Studiengang Technische Informatik Online entwickelt, bundesweit angeboten und durch E-Learning-Methoden ein berufsbegleitendes Studium ermöglicht.

„E-Learning wird zu einem der Grundbausteine unserer Universität – Schüler und Studierende haben durch die Universität Rostock weltweit die Möglichkeit, über Landesgrenzen hinweg am wissenschaftlichen Leben zu partizipieren. Unter der Maxime Lebenslangen Lernens werden Kompetenzen gebündelt, mit denen sich Mecklenburg-Vorpommern als innovativer Wissenschafts- und Bildungsstandort präsentiert“, so Rektor Prof. Dr. Wolfgang Schareck. Angebote der Universität Rostock über iPhone oder iPad – das ist keine Zukunftsmusik, sondern die digitale Visitenkarte einer modernen Universität.

Kontakt:
Universität Rostock
Presse+Kommunikation
Dr. Ulrich Vetter
Telefon: +49 (0)381 498 1013
E-Mail: ulrich.vetter@uni-rostock.de
Dipl.-Inf. Raphael Zender
Lehrstuhl für Rechnerarchitektur
Telefon: +49 (0)381 498 7520
E-Mail: raphael.zender@uni-rostock.de

Ingrid Rieck | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie