Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Damit Kinder besser Mathe lernen

07.03.2013
Frankfurter Forum unterstreicht: Neue Forschung zur Diagnostik mathematischer Kompetenzen verbessert die Möglichkeiten, Kinder gezielt zu fördern

Die Forschung zur Diagnostik mathematischer Kompetenzen führt nicht nur zu einer verbesserten Messbarkeit dieser Fertigkeiten, sondern auch zu größeren Lernerfolgen bei Kindern. Das unterstreicht das heute stattfindende Frankfurter Forum. „Unterricht richtet sich immer stärker danach aus, ein bestimmtes Kompetenzniveau zu vermitteln – insbesondere im Fach Mathematik.

Im Zuge dessen haben forschungsbasierte Methoden zur Erfassung mathematischer Kompetenzen enorm an Bedeutung gewonnen“, erläutert Professor Dr. Marcus Hasselhorn, Geschäftsführender Direktor des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und Mitveranstalter des Forums.

Das Frankfurter Forum ist eine Veranstaltung der Herausgeber der Reihen „Hogrefe Schultests / Vorschultests / Förderprogramme“ in Kooperation mit dem DIPF, der Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung (GFPF) und der Goethe-Lehrerakademie (GLA), einem Teilbereich der Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung (ABL) an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Ziel des Forums ist es, die pädagogische Praxis mit den Möglichkeiten aktueller Forschung vertraut zu machen. „Wir freuen uns darüber, dass sehr viele Lehrkräfte das Frankfurter Forum zur Fortbildung nutzen und ihre diagnostischen Kenntnisse erweitern“, stellt Professor Dr. Gerhard Büttner, Geschäftsführender Direktor der Goethe-Lehrerakademie, fest. Über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzen die diesjährige Veranstaltung für einen nachhaltigen Gedankenaustausch.

Führende Experten geben im Zuge mehrerer Vorträge, eines Workshops und einer abschließenden Podiumsdiskussion einen umfassenden Einblick in das Thema „Diagnostik mathematischer Kompetenzen“. Dabei stehen etwa der Kompetenzbegriff und sein Bezug zu den Bildungsstandards im Fokus. An diesen Standards ausgerichtete Vergleichsarbeiten, die den Kompetenzerwerb eines Jahrgangs in Mathematik erfassen, kommen mittlerweile in nahezu allen Bundesländern zum Einsatz.

Zugleich stellen die Referenten neueste diagnostische Verfahren zur Erfassung mathematischer Kompetenzen auf unterschiedlichen Entwicklungsniveaus vor. Diese Verfahren ermöglichen es Lehrerinnen und Lehrern sowie Lerntherapeutinnen und -therapeuten, passgenaue Unterrichts- und Fördermaßnahmen für die Kinder zu entwickeln und umzusetzen.

Ausführliche Informationen zum Frankfurter Forum 2013:
http://www.hogrefe.de/service/frankfurter-forum/
Kontakt
Presse: Philip Stirm, DIPF, Tel. 069 / 247 08 -314, stirm@dipf.de,
Professor Dr. Marcus Hasselhorn, DIPF, Tel. 069 / 247 08 -214, http://www.dipf.de

Professor Dr. Gerhard Büttner, Goethe-Lehrerakademie, Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Tel. 069 / 798 – 28893, http://www.gla.uni-frankfurt.de

Weitere Informationen:
http://www.hogrefe.de/service/frankfurter-forum/
http://www.dipf.de
http://www.gla.uni-frankfurt.de
http://www.gfpf-ev.de/

Philip Stirm | idw
Weitere Informationen:
http://www.dipf.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie ein Roboter Kita-Kindern Sprachen beibringt
14.07.2017 | Universität Bielefeld

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Grossmäuliger Fisch war nach Massenaussterben Spitzenräuber

26.07.2017 | Geowissenschaften

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung