Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF-Programm bringt Gründerinnen nach vorne

07.01.2009
Schavan: "Frauen gezielt beim Schritt in die Selbstständigkeit unterstützen"

Frauen leisten mit ihrem unternehmerischen Engagement und ihrer Kreativität einen wichtigen Beitrag für wirtschaftliches Wachstum und gesellschaftlichen Wohlstand in Deutschland.

Mit knapp 37 Prozent werden nach dem aktuellen Gründungsmonitor der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mehr als ein Drittel aller Unternehmen hierzulande von einer Frau gegründet. Das ist eine deutliche Steigerung in den vergangenen fünf Jahren.

Zu dieser Entwicklung hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit seinem Aktionsprogramm "Power für Gründerinnen" wesentlich beigetragen. Das BMBF-Programm läuft seit 2005 mit dem Ziel, qualifizierte Frauen verstärkt für die berufliche Selbständigkeit zu gewinnen und die Finanzbranche für die bessere Wahrnehmung von Gründerinnen zu sensibilisieren. Im internationalen Vergleich muss Deutschland jedoch noch kräftig aufholen - in kaum einen anderen Industrieland werden so wenige Unternehmen von Frauen gegründet wie in Deutschland.

Bundesforschungsministerin Annette Schavan sagte am Mittwoch in Ulm: "Wir müssen das große Potenzial hoch qualifizierter Frauen für Neugründungen besser nützen. Damit künftig mehr Frauen diese Chance ergreifen, müssen wir wissen, was Frauen brauchen, um erfolgreich zu gründen. Das Programm "Power für Gründerinnen" ist eine wichtige Voraussetzung dafür, Frauen gezielt bei dem Schritt in die Selbstständigkeit zu unterstützen."

Die nun vorliegende Broschüre "Power für Gründerinnen - Maßnahmen zur Mobilisierung des Gründungspotenzials von Frauen" gibt einen Überblick über rund 20 Projekte, die im Rahmen des BMBF-Aktionsprogramms gefördert werden. Ebenfalls vorgestellt wird die bundesweite Gründerinnenagentur, die erste deutschlandweit agierende Einrichtung zur Unterstützung der unternehmerischen Selbständigkeit von Frauen. Insgesamt stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit dem Europäischen Sozialfonds in diesem Programm ein Finanzvolumen von rd. 12,5 Millionen Euro bis zum Jahr 2010 zur Verfügung.

Die Broschüre zeigt Ansätze für innovative Maßnahmen der Gründerinnenunterstützung und gibt konkrete Hilfen für die Vernetzung der Angebote. Ein Schwerpunkt der dargestellten Projekte liegt im Bereich der technologie- und wissensbasierten Gründungen. Aber auch Gründerinnen im Handwerk oder der Kreativwirtschaft und Migrantinnen werden gezielt zur Aufnahme einer unternehmerischen Selbständigkeit motiviert.

Die Broschüre "Power für Gründerinnen" finden Sie unter: http://www.bmbf.de/pub/power_fuer_gruenderinnen.pdf

Weitere Informationen zu Existenzgründungen von Frauen finden Sie auf der Homepage des BMBF http://www.bmbf.de/de/2578.php

und der Gründerinnenagentur www.gruenderinnenagentur.de

Silvia von Einsiedel | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/2442.php
http://www.bmbf.de/pub/power_fuer_gruenderinnen.pdf
http://www.bmbf.de/de/2578.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

nachricht Roboter als Förderer frühkindlicher Bildung – Neues Forschungsprojekt an der Uni Paderborn
07.02.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics