Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr als die Hälfte der Auszubildenden erlernt Dienstleistungsberufe

06.12.2007
Passen eine moderne Wissensgesellschaft und das duale Berufsausbildungssystem mit seinem hohen Anteil praxisorientierter betrieblicher Ausbildung nicht zusammen?

Ist die duale Berufsausbildung zu sehr in traditionellen, gewerblich-technischen Strukturen verhaftet? Und führt der Trend zur Dienstleistungsgesellschaft zu einem nachhaltigen Bedeutungsverlust der betrieblichen Berufsausbildung in Deutschland - so wie es manche Berufsbildungsexperten und -expertinnen seit längerem vorhersagen?

All dies ist nicht der Fall. Das duale Berufsausbildungssystem ist moderner als sein Ruf und längst in der Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft angekommen. Das belegen neueste Analysen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) auf der Grundlage einschlägiger Statistiken und repräsentativer Betriebs- und Erwerbstätigenbefragungen.

Betrachtet man die aktuellen Ausbildungsstrukturen im dualen System, so liegt der Schwerpunkt der betrieblichen Ausbildung nicht mehr wie früher im verarbeitenden Gewerbe, sondern bereits eindeutig im Dienstleistungsbereich. Rund zwei Drittel aller Auszubildenden absolvieren dort ihre Ausbildung. Im Vergleichsjahr 1980 betrug der Bestand an Ausbildungsstellen im privatwirtschaftlichen Dienstleistungssektor lediglich 38 % und im öffentlichen bzw. Non-Profit-Sektor insgesamt 11 %.

"Das duale Berufsausbildungssystem hat damit unter Beweis gestellt, dass es auf veränderte Anforderungen und Bedingungen sehr wohl reagieren kann. Es ist wandlungs-, leistungs- und innovationsfähiger als manche Kritiker uns glauben machen wollen", so Manfred Kremer, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Werden statt der Wirtschaftssektoren die Berufe herangezogen, so hat es auch hier eine deutliche Verschiebung hin zu den Dienstleistungsberufen gegeben. So werden mittlerweile rund 57 % aller Ausbildungsverträge in diesem Bereich abgeschlossen. Insbesondere die seit 1996 intensivierte Neuordnung und Modernisierung von Ausbildungsberufen im Dienstleistungssektor hat den Analysen zufolge diesen Anpassungsprozess nachhaltig unterstützt. So konnten die Verluste an betrieblichen Ausbildungsplätzen in traditionellen Bereichen zumindest teilweise kompensiert werden.

Trotz dieses erfolgreichen Anpassungsprozesses des dualen Berufsausbildungssystems verbleibt ein Defizit an Ausbildungsplätzen, wie die Lehrstellenbilanzen der vergangenen Jahre gezeigt haben. "Insofern ist eine Fortsetzung des Reformprozesses in der beruflichen Bildung unabdingbar", so Manfred Kremer. "Für die weitere Anpassung der dualen Berufsausbildung an die Dienstleistungsgesellschaft ist es von entscheidender Bedeutung, die Ausbildung in den besonders wissensorientierten Teilen des Dienstleistungsbereichs zu stärken, in denen heute vor allem die Absolventen und Absolventinnen von Hoch- und Fachhochschulen vertreten sind."

Die Analysen des BIBB zeigen, dass nicht nur Akademiker und Akademikerinnen, sondern auch Personen mit einem mittleren beruflichen Abschluss unterhalb der Hochschulebene ein Beschäftigungsplus in diesen Bereichen erzielen konnten. Heute übt bereits jeder fünfte Erwerbstätige mit betrieblicher Ausbildung (rund drei Millionen) eine wissensorientierte Dienstleistungstätigkeit aus, wie zum Beispiel Fachinformatiker/-innen, medizinische Fachangestellte oder Kaufleute für Versicherungen und Finanzen. Die Beschäftigungsentwicklung von Fachkräften mit mittlerem Qualifikationsniveau und mit Hochschulabschluss sollte daher nicht - so zeigen es die Studien des BIBB - auf einen Konkurrenzaspekt verengt werden.

Nach den Ergebnissen der BIBB-Untersuchungen ziehen Bereiche mit einer wachsenden Zahl von Hochschulabsolventen und -absolventinnen auch Tätigkeitsfelder für Arbeitskräfte mit mittlerem Qualifikationsniveau nach sich. Bei entsprechender Weiterbildung und Nachqualifizierung oder einem Ausbau von Ausbildungskapazitäten bildet die immer noch hohe Zahl von Ungelernten hier ein Potenzial für Wachstum und Stabilität des mittleren Qualifikationsbereichs, auch wenn gleichzeitig die Zahl der Hochschulabsolventen und -absolventinnen steigen würde.

Die Analysen des BIBB sind als Sammelband veröffentlicht in:

Günter Walden (Hrsg.): Qualifikationsentwicklung im Dienstleistungsbereich. Herausforderungen für das duale System der Berufsausbildung. Bielefeld, 2007.

Die Veröffentlichung des BIBB ist zu bestellen beim

W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG
Postfach 10 06 33
33506 Bielefeld
Telefon: 0521 / 9 11 01-11
Fax: 0521 / 9 11 01-19
Internet: http://www.wbv.de
E-Mail: service@wbv.de
ISBN: 978-3-7639-1097-7
Bestell-Nr. 110.486
292 Seiten
Preis: 19,90 Euro

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.wbv.de
http://www.bibb.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik