Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LMU gründet Zentrum für Governance-Forschung

05.12.2007
Die Globalisierung hat vielfältige Auswirkungen: Hierarchien verlieren an Bedeutung, der Einfluss von Medien und privater Akteure nimmt zu, neue Formen der Koordination und Steuerung gesellschaftlicher Bereiche müssen gefunden werden.

Im Kern geht es darum, wie unterschiedliche organisatorische Einheiten national und international ihre Handlungsfähigkeit behaupten oder zurückgewinnen können. Diesen Fragen widmet sich das Münchner Zentrum für Governance-Forschung (MCG), das an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München gegründet wurde.

Das Zentrum untersucht Veränderungen in der Steuerung moderner Gegenwartsgesellschaften. Im Mittelpunkt stehen der Bedeutungsverlust von Hierarchien und hierarchischen Formen der Koordination, die Neubewertung rechtlicher Steuerungsinstrumente, die zunehmende Bedeutung privater Akteure bei der Produktion öffentlicher Güter sowie die immer stärkere Medialisierung von Entscheidungsprozessen.

Zur Eröffnung des MCG lädt die LMU am 7. Dezember um 10.00 Uhr in den Senatssaal, Geschwister-Scholl-Platz 1, ein. Die Auftaktveranstaltung findet in Form eines wissenschaftlichen Symposiums statt, auf dem führende Vertreter der Governance-Forschung aus den verschiedensten Wissenschaftsgebieten sich mit grundlegenden Fragen dieses neuen Forschungsgebiets beschäftigen werden. Den Eröffnungsvortrag wird die ehemalige Direktorin des Kölner Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung, Prof. Dr. Renate Mayntz, zum Thema "Governance-Theorie: Erkenntnisinteresse und offene Fragen" halten.

... mehr zu:
»LMU »MCG

Den Ausgangspunkt der Governance-Forschung bildet die Erkenntnis, dass die institutionellen Formen, Instrumente und Koordinationsmechanismen, mit deren Hilfe moderne Gesellschaften ihre kollektiven Probleme lösen müssen, sich in einem grundlegenden Wandel befinden. "Wir benötigen neue Formen des Regierens und das MCG will hierzu in den kommenden Jahren das notwendige Grundlagenwissen erarbeiten", erläutert der Sprecher des neuen Zentrums, Prof. Dr. Edgar Grande, dessen Zielsetzung. In seinem Forschungsprogramm geht das Zentrum davon aus, dass dieser Wandel nicht nur den Bereich der Politik und der öffentlichen Verwaltung betrifft, sondern alle gesellschaftlichen Bereiche, insbesondere die Wirtschaft, und alle Regelungsebenen von der lokalen über die nationale bis hin zur europäischen und globalen. Das Zentrum für Governance-Forschung will die sich daraus ergebenden neuartigen Forschungsfragen deshalb interdisziplinär bearbeiten. In ihm werden Kommunikationswissenschaftler, Politikwissenschaftler, Ökonomen und Rechtswissenschaftler zusammenarbeiten.

Das MCG soll an der LMU als institutionelle Plattform dienen, um die Kooperation zwischen diesen Disziplinen zu erleichtern und zu vertiefen. In der Forschung konzentriert sich das MCG auf drei Schwerpunkte: Erstens die Analyse komplexer Governance-Regime, in denen das Zusammenwirken unterschiedlicher Koordinationsmechanismen wie Recht und Konsens oder Markt und Hierarchie untersucht werden. In einem zweiten Themenkomplex soll die territoriale Differenzierung unterschiedlicher Governance-Ebenen erforscht werden. In diesem Zusammenhang sollen insbesondere die Leistungsfähigkeit des Föderalismus und die Ausgestaltung neuer transnationaler Institutionen erforscht werden. In einem dritten Schwerpunkt wird die Medialisierung von Entscheidungsprozessen in Politik, Wirtschaft und Recht untersucht und gefragt, wie diese Entwicklung auf die Funktionsweise und Leistungsfähigkeit der davon betroffenen Regelungsbereiche wirkt. Mit dieser Schwerpunktsetzung will die LMU ein spezifisches "Münchner Profil" in der Governance-Forschung mit starker internationaler Ausstrahlung entwickeln.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Edgar Grande (Projektkoordinator)
Tel.: 089/2180-9070
E-Mail: Grande@lrz.uni-muenchen.de
Dr. Stefan May (wissenschaftlicher Geschäftsführer)
Tel.: 089/2180-4013
E-Mail: Stefan.May@soziologie.uni-muenchen.de

Luise Dirscherl | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-muenchen.de/

Weitere Berichte zu: LMU MCG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
04.06.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Jeder Zweite nimmt mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teil
24.05.2018 | Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics