Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sprachförderung einmal anders oder warum es wichtig ist, zweisprachig zu erziehen - das Kieler Modell

05.11.2007
Das Amt für Schule, Kinder- und Jugendeinrichtungen der Stadt Kiel hat kürzlich eine DVD herausgebracht, in der das Kieler Modell zur sprachlichen Frühförderung vorgestellt wird. Das Projekt aus dem dieses Modell entstand, wurde von Prof. Dr. Apeltauer konzipiert und zwischen 2002 und 2006 auch wissenschaftlich begleitet. Das Kieler Modell zeigt, dass Kindergartenkinder, deren Muttersprache nicht deutsch ist, unbedingt zweisprachig gefördert werden sollten.

Prof. Dr. Ernst Apeltauer lehrt an der Universität Flensburg Deutsch als fremde Sprache. Diesem Fach komme, so der Wissenschaftler, in den nächsten Jahren eine große Bedeutung zu. Er belegt dies mit Zahlen: In zehn Jahren sei damit zu rechnen, dass jedes zweite Grundschulkind über einen Migrationshintergrund verfüge, so Prof. Apeltauer. Der Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund, die die Schule ohne Abschluss verlassen, ist im letzten Jahr von 12% auf 13% gestiegen. Gegenwärtig haben 40 Prozent der Zuwanderer zwischen 25 und 35 Jahren keinen beruflichen Abschluss - unter anderem auch deshalb, weil ihre Sprachkompetenz im Deutschen nicht ausreichend entwickelt ist.

Das Kieler Modell startete 2002. Durch Aufklärungs- und Fortbildungsarbeit konnten Eltern zur Mitarbeit gewonnen werden. Auch Erzieherinnen wurden weiterqualifiziert. Die Folge: Bei den Kindern der Modellgruppe wurde Freude an der Sprache geweckt, aber auch Freude an Schrift und an Büchern entwickelt, wichtige Voraussetzungen für die später schulische Arbeit. Dies ist die eine Säule des Modells. Die andere: Die Muttersprache darf bei ausländischen Kindern nicht in wohlmeinender Absicht zurückgedrängt werden. Denn - das zeigen Ergebnisse der Hirnforschung - die Muttersprache kann nicht abgeschaltet werden. Sie wird immer aktiviert, wenn die Zweitsprache gebraucht wird. Eine Anerkennung und Wertschätzung der Erstsprache und -kultur fördert das Selbstbewusstsein bei Kindern und Eltern und erleichtert zugleich das Explorationsverhalten der Kinder, so Prof. Apeltauer. Mit der Muttersprache sammeln die Kinder ihr (Welt-)Wissen, Wissen, das sie brauchen, um sich in der Welt zu Recht zu finden und später dem Unterricht zu folgen. Sie brauchen dieses Wissen aber auch, um die zweite Sprache lernen und anwenden zu können.

Der vorgestellte Film wurde in einer Kindertagesstätte im Kieler Ortsteil Gaarden gedreht. Er zeigt, wie sich die Kinder an Lernstationen Wissen und Sprache aneignen - oft aus eigenem Antrieb, sobald sie mit den Stationen vertraut waren. Wichtig ist auch, dass die Eltern, etwa als Vorlesepaten in die Sprachfördermaßnahmen einbezogen wurden. Denn Eltern sind Vorbilder beim Lesen. "Wenn Vater oder Mutter ihrem Kind pro Tag eine Geschichte vorlesen, so regen sie damit das Wachstum der Muttersprache an und helfen dadurch immens", erklärt Prof. Apeltauer.

Mittlerweile werden etwa 1000 Kinder in 11 Kindertageseinrichtungen der Stadt Kiel nach den Grundsätzen des Kieler Modells betreut. Auch in Nordrhein-Westfalen findet das Modell mehr und mehr Anwendung. Der Film "Literalität und Spracherwerb von zweisprachigen Kindern - das Kieler Modell" kann für 20 Euro beim Amt für Schule, Kinder- und Jugendeinrichtungen der Stadt Kiel erworben werden.

Kontakt:
Prof. Dr. Ernst Apeltauer, Institut für Germanistik, Abt. Deutsch als fremde Sprache an der Universität Flensburg
Mail: apeltaue@uni-flensburg.de
Dr. Helge Möller, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Universität Flensburg, Tel.: 0461 - 14 44 916, E-Mail: presse@uni-flensburg.de

Dr. Helge Möller | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-flensburg.de/

Weitere Berichte zu: Kieler Muttersprache Sprachförderung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

36 Forschungsprojekte zu Big Data

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Sternenmusik aus fernen Galaxien

21.02.2017 | Physik Astronomie