Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Helmholtz-Gemeinschaft in Indien

30.10.2007
Heute haben Vertreter der Helmholtz-Gemeinschaft drei neue Vereinbarungen mit indischen Forschungseinrichtungen unterzeichnet, um die gute Zusammenarbeit in der Energieforschung, der medizinischen und der Umweltforschung zu verstärken.

Der Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft Prof. Dr. Jürgen Mlynek ist zurzeit mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und weiteren Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft nach Neu Delhi gereist, um unter anderem Partnerschaften im Bereich der Forschung auszubauen.

Dabei unterzeichnet Mlynek in Neu Delhi eine Kooperationsvereinbarung mit der Anna University in Chennai, die durch deren Vizekanzler Prof. Dr. D. D. Viswanathan vertreten wird. Mit der Vereinbarung wird die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Energieforschung intensiviert. "Alle Industrienationen stehen vor der Frage, wie sie ihren Energiebedarf nachhaltig und klimaschonend sichern können", sagt Mlynek. "Denn das Klimathema ist vor allem auch ein Energiethema. Wenn wir jetzt den Klimawandel in den Griff bekommen wollen, dann müssen wir das Energieproblem lösen", so Mlynek weiter.

Auch im Bereich der Klimaforschung wird die Zusammenarbeit weiter ausgebaut. So unterzeichnet Mlynek heute ein Memorandum of Understanding, das zwischen der größten meereskundlichen Einrichtung in Indien, dem National Institute of Oceanography in Goa, und dem Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven eine Zusammenarbeit im Bereich der Biologischen Ozeanographie vereinbart. Insbesondere wollen die Wissenschaftler untersuchen, ob eine gezielte "Düngung" der Ozeane mit Eisen das Wachstum von Algen anregen und CO2 aus der Atmosphäre binden kann. Nach bisher zwei Experimenten an Bord des Forschungsschiffs Polarstern soll das dritte Experiment im Frühjahr 2009 von indischen und deutschen Wissenschaftlern gemeinsam durchgeführt werden, wobei Indien die Hälfte der Kosten trägt. "Zurzeit fehlen noch gesicherte Kenntnisse über die Effektivität und die Auswirkung einer Eisendüngung auf das Ökosystem, es ist aber höchste Zeit, diese Fragen wissenschaftlich zu beantworten", unterstreicht Mlynek.

Außerdem wird Mlynek heute mit dem Vizepräsidenten der Jawaharlal Nehru University, Prof. Rajendra Prasad, vereinbaren, dass künftig auch Wissenschaftler dieser traditionsreichen Forschungsuniversität sich am neu gegründeten Indo-German Science Centre for Infectious Diseases (IG-SCID) beteiligen können. Das IG-SCID wurde im Frühjahr 2007 eröffnet und ist ein virtuelles Forschungszentrum, in dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung mit indischen Kollegen in fünf Bereichen der Infektionsforschung zusammenarbeiten. Die Kosten für das virtuelle Zentrum tragen zu gleichen Teilen die Helmholtz-Gemeinschaft und das Indian Council of Medical Research.

Die Helmholtz-Gemeinschaft leistet Beiträge zur Lösung großer und drängender Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch wissenschaftliche Spitzenleistungen in sechs Forschungsbereichen: Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Schlüsseltechnologien, Struktur der Materie, Verkehr und Weltraum. Die Helmholtz-Gemeinschaft ist mit 26.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 15 Forschungszentren und einem Jahresbudget von rund 2,3 Milliarden Euro die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Ihre Arbeit steht in der Tradition des großen Naturforschers Hermann von Helmholtz (1821-1894).

Ansprechpartner für die Medien:

Thomas Gazlig
Dipl.-Biol./Dipl.-Journ.
Leiter Kommunikation und Medien
Büro Berlin
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin
Tel/Fax: 030 206 329-57/60
presse@helmholtz.de
Dr. Antonia Rötger
Pressereferentin
Tel: 030 206329-38
antonia.roetger@helmholtz.de

Thomas Gazlig | Helmholtz-Gemeinschaft
Weitere Informationen:
http://www.helmholtz.de

Weitere Berichte zu: Energieforschung IG-SCID Infektionsforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften