Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

25 Wissensinitiativen zur Rettung der arabischen Kultur

30.10.2007
Scheich Maktoum von Dubai nennt konkrete Ziele zum Einsatz seiner Stiftungsmilliarden

Seine Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid al Maktoum, Herrscher Dubais und Vizepräsident und Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate, verkündete am Sonntag 25 kulturelle Schlüsselinitiativen zur Entwicklung der arabischen Welt, darunter ein jährlicher Wissensreport in Zusammenarbeit mit dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP), mit dem erstmalig Wissen und Bildungsstand Arabiens gemessen werden.

Die Initiativen dienen dem Ziel der Mohammed Bin Rashid Al Maktoum-Stiftung, die Wissenschaft in der Region zu fördern und die arabischen Welt in ein neues Zeitalter zu versetzen. Letztlich hänge die Überlebensfähigkeit der arabischen Welt von ihrer Wissensbasis ab, sagte der Scheich während der Eröffnungssitzung der Wissenskonferenz der Maktoum-Stiftung in Mina Salam, Dubai.

Auf der zweitägigen Veranstaltung versammelten sich herausragende arabische Intellektuelle, Forscher und Akademiker, um Strategien für einen höheren Wissensstand und zur Förderung von Forschung und universitärer Lehre in Arabien auszuarbeiten.

Zu den Initiativen Scheich Mohameds gehören ein arabisches Forschungsnetzwerk, eine Lehrervereinigung, ein Online-Bildungsprogramm für Frauen, das Sponsoring von Universitäten durch die Wirtschaft, Bildungsdarlehen für Flüchtlinge und eine arabische Datenbank. Seine Stiftung wird auch ein Wissenszentrum aufbauen, nach dem Vorbild des Bait Al-Hikma, der weltberühmten mittelalterlichen Akademie "Haus des Wissens".

Auf der Eröffnungssitzung berichteten führende arabische Politiker über die Herausforderungen für die Entwicklung der Region. Amr Moussa, Generalsekretär der Arabischen Liga, verwies darauf, dass es in der arabischen Welt in der Altersgruppe über 15 Jahren noch immer mehr als 71 Millionen Analphabeten gebe - ein Viertel der Bevölkerung. Schuld daran seien zu geringe Mittel für Bildungsprogramme und Armenförderung.

Professor Ekmeleddin Ihsanoglu, Generalsekretär der Organisation der Islamischen Konferenz, zitierte Statistiken des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen, denen zufolge die Armutsquote in den 36 Mitgliedsstaaten der Organisation der Islamischen Konferenz zwischen 20 und 60, der Analphabetismus zwischen 20 und 81 Prozent liege. Professor Ihsanoglu wies in diesem Zusammenhang auch auf die Notwendigkeit hin, ideologische Einflüsse zu überwinden, welche die Forschung und den Aufbau von Hochschulen behinderten.

Amat Al Aleem Alsoswa, Stellvertretende Generalsekretärin der Vereinten Nationen und Regionaldirektorin des Entwicklungsprogramms der Weltorganisation für die arabischen Staaten, bezog sich ebenfalls auf mangelndes Wissen. Dieses behindere die Entwicklung der Region.

Sie beschrieb ihre Vision, die Wissensbasis der arabischen Welt zu verbreitern. Dazu gehörten das Recht auf freie Meinungsäußerung und Meinungsbildung, bessere Bildungschancen, Forschung, technische Entwicklung und der Aufbau eines arabischen Bildungsmodells.

Dr. Abdulaziz Othman Altwaijri, Generaldirektor der Islamischen Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur, nannte die Wissenskonferenz Teil einer chancenreichen Zukunftsvision, die den Arabern viele Türen öffnen werde. Seine Organisation wolle der Maktoum-Stiftung mit der eigenen Erfahrung dabei helfen, eine Wissensbasis für die Region zu entwickeln.

Die Mohammed Bin Rashid Al Maktoum-Stiftung verfügt über ein Gründungskapital von 10 Milliarden US-Dollar. Ihr Ziel ist es, durch Investitionen in den gesellschaftlichen Fortschritt, die Entwicklung von Wissen und höhere Bildung eine intellektuelle Infrastruktur in der arabischen Welt aufzubauen.

Christian Motzer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.hillandknowlton.com

Weitere Berichte zu: Entwicklungsprogramm Wissensbasis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

nachricht Gleich und Gleich gesellt sich gern!
21.03.2017 | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

29.05.2017 | Physik Astronomie

Deutschlandweit erstmalig: Selbstauflösender Bronchial-Stent für Säugling

29.05.2017 | Medizintechnik

Professionelle Mooszucht für den Klimaschutz – Projektstart in Greifswald

29.05.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz