Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

25 Wissensinitiativen zur Rettung der arabischen Kultur

30.10.2007
Scheich Maktoum von Dubai nennt konkrete Ziele zum Einsatz seiner Stiftungsmilliarden

Seine Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid al Maktoum, Herrscher Dubais und Vizepräsident und Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate, verkündete am Sonntag 25 kulturelle Schlüsselinitiativen zur Entwicklung der arabischen Welt, darunter ein jährlicher Wissensreport in Zusammenarbeit mit dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP), mit dem erstmalig Wissen und Bildungsstand Arabiens gemessen werden.

Die Initiativen dienen dem Ziel der Mohammed Bin Rashid Al Maktoum-Stiftung, die Wissenschaft in der Region zu fördern und die arabischen Welt in ein neues Zeitalter zu versetzen. Letztlich hänge die Überlebensfähigkeit der arabischen Welt von ihrer Wissensbasis ab, sagte der Scheich während der Eröffnungssitzung der Wissenskonferenz der Maktoum-Stiftung in Mina Salam, Dubai.

Auf der zweitägigen Veranstaltung versammelten sich herausragende arabische Intellektuelle, Forscher und Akademiker, um Strategien für einen höheren Wissensstand und zur Förderung von Forschung und universitärer Lehre in Arabien auszuarbeiten.

Zu den Initiativen Scheich Mohameds gehören ein arabisches Forschungsnetzwerk, eine Lehrervereinigung, ein Online-Bildungsprogramm für Frauen, das Sponsoring von Universitäten durch die Wirtschaft, Bildungsdarlehen für Flüchtlinge und eine arabische Datenbank. Seine Stiftung wird auch ein Wissenszentrum aufbauen, nach dem Vorbild des Bait Al-Hikma, der weltberühmten mittelalterlichen Akademie "Haus des Wissens".

Auf der Eröffnungssitzung berichteten führende arabische Politiker über die Herausforderungen für die Entwicklung der Region. Amr Moussa, Generalsekretär der Arabischen Liga, verwies darauf, dass es in der arabischen Welt in der Altersgruppe über 15 Jahren noch immer mehr als 71 Millionen Analphabeten gebe - ein Viertel der Bevölkerung. Schuld daran seien zu geringe Mittel für Bildungsprogramme und Armenförderung.

Professor Ekmeleddin Ihsanoglu, Generalsekretär der Organisation der Islamischen Konferenz, zitierte Statistiken des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen, denen zufolge die Armutsquote in den 36 Mitgliedsstaaten der Organisation der Islamischen Konferenz zwischen 20 und 60, der Analphabetismus zwischen 20 und 81 Prozent liege. Professor Ihsanoglu wies in diesem Zusammenhang auch auf die Notwendigkeit hin, ideologische Einflüsse zu überwinden, welche die Forschung und den Aufbau von Hochschulen behinderten.

Amat Al Aleem Alsoswa, Stellvertretende Generalsekretärin der Vereinten Nationen und Regionaldirektorin des Entwicklungsprogramms der Weltorganisation für die arabischen Staaten, bezog sich ebenfalls auf mangelndes Wissen. Dieses behindere die Entwicklung der Region.

Sie beschrieb ihre Vision, die Wissensbasis der arabischen Welt zu verbreitern. Dazu gehörten das Recht auf freie Meinungsäußerung und Meinungsbildung, bessere Bildungschancen, Forschung, technische Entwicklung und der Aufbau eines arabischen Bildungsmodells.

Dr. Abdulaziz Othman Altwaijri, Generaldirektor der Islamischen Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur, nannte die Wissenskonferenz Teil einer chancenreichen Zukunftsvision, die den Arabern viele Türen öffnen werde. Seine Organisation wolle der Maktoum-Stiftung mit der eigenen Erfahrung dabei helfen, eine Wissensbasis für die Region zu entwickeln.

Die Mohammed Bin Rashid Al Maktoum-Stiftung verfügt über ein Gründungskapital von 10 Milliarden US-Dollar. Ihr Ziel ist es, durch Investitionen in den gesellschaftlichen Fortschritt, die Entwicklung von Wissen und höhere Bildung eine intellektuelle Infrastruktur in der arabischen Welt aufzubauen.

Christian Motzer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.hillandknowlton.com

Weitere Berichte zu: Entwicklungsprogramm Wissensbasis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
04.06.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Jeder Zweite nimmt mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teil
24.05.2018 | Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Das Geheimnis der Sojabohne: Mainzer Forscher untersuchen Ölkörperchen in Sojabohnen

21.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Astronautennahrung für Kühe: Industriell gezüchtete Mikroben als umweltfreundliches Futter

21.06.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht

21.06.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics